NSG Wappen fuer Seite Archiv
  Niederräder Schützengesellschaft „Oberst Schiel“ 1902 e.V.
   ARCHIV VON 2000 BIS 2010
 
STARTSEITE
AKTUELLES
ARCHIV
ERGEBNISSE
VEREIN
LINKS
 
mailto:webmaster@oberst-schiel.de webmaster
 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende KÖNIGSKRÖNUNG 2010
08.11.2010
Anfang November und ein altes Ritual beginnt. Der Freitag gehört den Schützen, die sich für das Schießen um die Königswürde eingetragen haben. 3 Schuß gilt es zu tun und nur das Beste vom Besten wird im Vergleich gegen die vereinsinterne Konkurrenz bestehen können.
Der Saal wird auf Hochglanz gebracht, die Tische dekoriert und der Stand gefegt, gewischt und gesaugt. Großes steht vor der Tür. Eigentlich der Höhepunkt im Vereinsjahr: Das Königsschießen mit Krönung des Schützenkönigs unserer Gesellschaft.
Doch auch am Abend der Feier gibt es die Gelegenheit, den entscheidenden Meisterschuß zu tun. Nicht umsonst ist bei der Königsfeier ein extra Programmpunkt für das Königsschießen reserviert. Und das auch am Königsabend Höchstleistungen erzielt werden können, haben schon Könige aus der Vergangenheit mehrfach bewiesen.

NSG Oberst Schiel 2010 - Jürgen Fischer kümmert sich um das Fleisch
Bild: Verein

 

Für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt. Fisch zur Vorspeise, Schweinsbraten mit hervorragenden Salaten zur Hauptspeise und leckerer Kuchen als Nachtisch waren aufgeboten. Und natürlich darf die Käseplatte für den Abschluß der Tafel nicht vergessen werden.
Welch guten Eindruck der Schinken machte, kann auf dem Foto durchaus nachvollzogen werden.

Zwischendurch trat die Auswertung unter Federführung unseres Vereinsvorsitzenden Andreas Gloser seinen Dienst an, um mit Hilfe der Auswertungsmaschine die besten Treffer zu ermitteln.
Soviel kann verraten werden, der erste richtig gute Zehner, geschossen vom Schießleiter Dr. Thomas Eberwein höchstpersönlich war nicht der Siegertreffer.
Pünktlich zum angesagten Zeitpunkt war es dann soweit. Nein, noch nicht die Krönung des Schützenkönigs.
Erst einmal hieß es, den Schützenkönig des Vorjahres in allen Ehren zu enthronen.

NSG Oberst Schiel 2010 - Andreas Gloser & Wolfgang Jungmann NSG Oberst Schiel 2010 - Wolfgang Jungmann NSG Oberst Schiel 2010 - Werner Güttler
Bilder: Verein
Ein letztes Mal präsentierte sich der immer noch amtierende Schützenkönig seinen „Untertanen“. Noch liegt die Kette auf der stolzgeschwelten Brust von Wolfgang Jungmann. Doch schon ein Bild später ist es soweit. Der Vorsitzende Gloser übernimmt die Königskette. Ganz ohne Geschenk wird der „Altkönig“ natürlich nicht entlassen. Zur Erinnerung erhielt Wolfgang Jungmann eine edle Münze vom Verein. Wir überspringen jetzt die Nennung und Ehrung des Gewinners des Jugendpokals, Benedikt Hofmann, die Nennung und Ehrung des 5. Ritters Jürgen Fischer, des 4. Ritters Elisabeth Hense, des 3. Ritters Karl-Manfred Gläser, des 2. Ritters Dr. Thomas Eberwein, des 1. Ritters Wolfgang Jungmann und springen mit diesem Bild gleich in die Ehrungszeremonie des neuen Schützenkönigs Werner Güttler.

NSG Oberst Schiel 2010 - Das Königshaus 2011
Bild: Verein

Das Königshaus im Jahre 2010
Von links nach rechts: Schützenkönig Werner Güttler, 1. Ritter Wolfgang Jungmann, 2. Ritter Dr. Thomas Eberwein, 3. Ritter Karl-Manfred Gläser, 4. Ritter Elisabeth Hense, 5. Ritter Jürgen Fischer, Jugendpokalgewinner Benedikt Hofmann

 
 
KönigWerner Güttler71 Teiler 
1. RitterWolfgang Jungmann74 Teiler 
2. RitterDr. Thomas Eberwein86 Teiler 
3. RitterKarl-Manfred Gläser154 Teiler 
4. RitterElisabeth Hense201 Teiler 
5. RitterJürgen Fischer215 Teiler 
 
JugendpokalBenedikt Hofmann443 Teiler 

 
Kreiskönigsschießen am 05.12.2010
Leider gibt es in diesem Jahr kein Weiterkommen. In Vertretung für Schützenkönig Werner hatte 1. Ritter Ritter Wolfgang Jungmann nicht das Glück, beim Kreiskönigsschießen einen wunderbaren Zehner zu platzieren.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende GAUJUGENDTAG BEI OBERST SCHIEL 2010
22.08.2010
Die höfliche Anfrage des Gauschützenmeisters konnte nicht abgelehnt werden, und so war unsere Schützengesellschaft der Gastgeber des diesjährigen Gaujugendtages des Gau 8 - Maingau. Bei bestem Wetter und einigermaßen gut gerüstet erwarteten die Helfer und Helferinnen den Ansturm des Schützennachwuchses. Für Unterhaltung sorgte der Spieleparcour mit Stationen wie Lichtgewehr-Biathlon, der Ballwand und dem Korken-Dosenschießen.
Doch nicht nur Aktion war gefragt, mit dem Fragebogen über die verschiedenen Regelungen des Sportschiessens mußte auch Fachwissen bewiesen werden. Natürlich war auch für das leibliche Wohl der rund 80 Anwesenden gesorgt. Zeitig hatten die Grillmeister den Grill angefeuert und konnten die Menge pünktlich mit Steaks und Bratwürsten versorgen. Getränke standen sowieso jederzeit zur Verfügung. Die Auswertung der Ergebniszettel nahm wie immer ihre Zeit in Anspruch, aber letztendlich konnte doch die Rangliste ermittelt und verkündet werden. Den Teilnehmern winkten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Sachpreise, die freundlicherweise von verschiedenen Seiten gespendet wurden. Herausheben möchten wir in diesem Jahr die Stadt Frankfurt, für deren gestifteten Ehrenpreis der Schützengau sich herzlichst bedankte. Besondere Erwähnung fand auch der schöne Pokal, gestiftet durch den SSV 1967 Oberhöchstadt.

NSG Oberst Schiel 2010 - Teilnehmer des Gaujugendtages 2010
Bild: Verein

 

NSG Oberst Schiel 2010 - Grillmeister für die Jugend NSG Oberst Schiel 2010 - Ehrenpokal für den Gastgeber
Bilder: Verein
Die Versorgung mit Grillgut war bei Frank Leying, Benni Hofmann und Stefan Schroth in guter Hand. Der Gauschützenmeister Dr. Thomas Eberwein überreichte den Ehrenpokal für den Gastgeber an unseren Vorsitzenden Andreas Gloser.
NSG Oberst Schiel 2010 - Korkengewehr NSG Oberst Schiel 2010 - Biathlon mit dem Lichtgewehr NSG Oberst Schiel 2010 - Einfädelstation
Bilder: Verein
Mit dem Korkengewehr versuchten die Jugendlichen, die aufgebaute Büchsenpyramide abzuräumen. Eine ungefährliche Variante des Biathlon-Sportes konnte auf unserem Gelände mit dem Lichtgewehr ausgeübt werden. Wer hat schonmal versucht, einen an der Kehrseite angebunden Stift in einen Flaschenhals einzufädeln? Nur mit Körperbeherrschung und guter Koordination konnten hier im direkten Stechen die Siegerpunkte einkassiert werden.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende ABSCHLUSSABEND 2010
21.08.2010
Zur schönen Tradition ist inzwischen der Abschlußabend gereift. Nicht nur der Saisonabschluß mit den Siegern und Gewinnern aus Wettkampfrunde und Meisterschaften wird hier gefeiert. Auch die Mitglieder und fleißigen Helfer, die das ganze Jahr über ihre Zeit opfern, um unsere Schützgesellschaft am Leben zu halten. Und so ergeht Mitte eines Jahres die Einladung an die Sportler, Helfer oder auch helfenden Sportler, am Abschlußabend teilzuhaben und den Abend als großes Dankeschön gemütlich im Schützenhaus zu verbringen.

NSG Oberst Schiel 2010 - Abschlussabend mit Stefan Schroth, Inge und Werner Güttler am Herd
Bild: Verein

 

Das leider auch der Abschlußabend nicht ganz ohne Arbeit durchzuführen ist, zeigen immer wieder die Bilder aus Küche oder, wie in diesem Fall, draussen an den Pfannen. Inge und Werner Güttler zauberten wieder mal ein köstliches Essen auf den Tisch, hier durch Stefan Schroth an der Gyrospfanne unterstützt.

Nach dem Essen ging es an die Verleihung der Ehrenzeichen, Pokale, Leistungsabzeichen und anderer Preise, die die sportlichen Leistungen unserer Schützen entsprechend würdigen. Unterstützt vom Vorsitzenden eröffnete Schießleiter Dr. Thomas Eberwein diesen Teil des Abends mit der Ehrung des jüngsten Schützen in der Reihe, Raphael Bühler.

NSG Oberst Schiel 2010 - Raphael Bühler NSG Oberst Schiel 2010 - Stefan Schroth NSG Oberst Schiel 2010 - Daniel Kruck
Bilder: Verein
Wie schon erwähnt, konnte Raphael Bühler für seine sportlichen Erfolge ausgezeichnet werden. Stefan Schroth, kurz vorher noch fleißig beim Gyrosbraten, erhielt die Ehrennadel des Präsidenten des Deutschen Schützenbundes für 10 Jahre aktive Teilnahme am Sportschiessen. Als fleißiger Sportler konnte Daniel Kruck nicht nur mit einem Sportabzeichen geehrt werden, sondern erhielt auch die Ehrenurkunde des Vereines für 150 Wettkämpfe.

NSG Oberst Schiel 2010 - Abschlussabend
Bild: Verein

Einen schönen Blick auf die Geehrten ergibt dieses Gruppenbild der ausgezeichneten Schützen und Schützinnen. Angefangen von links mit unseren Vorsitzenden Andreas Gloser, der immer noch als aktiver Schütze für den Verein unterwegs ist. Es folgt Wolfgang Jungmann, aktiver Schützenkönig von Oberst Schiel, Finanzmanagerin Inge Güttler, Frank Leying, Norma Junge, Werner Güttler, Robert Eberwein, Daniel Kruck, Sylvia Ciulla, Karl-Manfred Gläser, Raphael Bühler, Benedikt Hofmann, Schießleiter Dr. Thomas Eberwein.

NSG Oberst Schiel 2010 - Abschlussabend Stephanie und Christoph Böhme
Bild: Verein

 

Eine schöne Gelegenheit kam durch die - aus gutem Grund - verspätete Ankunft von Stefanie und Christoph Böhme. Gerade eben noch bei der kleinen Standweihefeier in Nieder Eschbach und schon konnten sie auch in den Kreis der zu Ehrenden aufgenommen werden. Für ihre Leistungen mit der Luftpistole konnte Steffi mit dem Leistungsabzeichen des Hessischen Schützenverbandes in Groß Gold ausgezeichnet werden. Auch Christoph erhielt ein Abzeichen des Hessischen Schützenverbandes für seine Leistungen mit der Luftpistole. In diesem Fall das Leistungsabzeichen in Groß Silber.

NSG Oberst Schiel 2010 - Abschlussabend
Bild: Verein

Wie der Zufall es wollte, konnten Böhmes vom Ausflug nach Nieder Eschbach auch einen Satz Pokale mitbringen. Der SV „Gut Schuß“ Nieder Eschbach hatte zur Feier der Einweihung des neuen KK-Standes ein Pokalschiessen veranstaltet, bei dem unser Verein mit großem Erfolg teilgenommen hat.
Und hier tauchen auch wieder die gleichen Verdächtigen auf. Andreas Gloser nahm als Luftpistolenschütze den Pokal für die beste Einzelleistung entgegen und siegte zusammen mit Christoph Böhme und Thomas Fink in der Mannschaftswertung.
Auch die Luftgewehrmannschaft ließ sich nicht lumpen und belegte ebenfalls Platz 1 beim Turnier. Angetreten waren Dr. Thomas Eberwein, Frank Leying und Daniel Kruck.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende LANDESMEISTERSCHAFTEN 2010 - ZIMMERSTUTZEN

NSG Oberst Schiel 2010 - Landesmeisterschaften 3. Platz Daniel Kruck (rechts)
Bild: Klaus-Peter Zehl (HSV)

 

Dank einer geradezu meisterhaften Leistung konnte Daniel Kruck als Einzelstarter das Podium erklimmen und die bronzene Medaille des HSV entgegen nehmen. Der Spitzenplatz wurde von Alexander Sippel vom SV Stärklos mit 276 Ringe belegt. Platz 2 errang Erik Nicklas vom SV Steinfischbach mit 274 Ringen, der sich nur Dank einer besseren 2. Serie vor unseren Starter Daniel Kruck setzte, der somit den hervorragenden 3. Platz einnehmen konnte.

Das auch die Mannschaft von einem solch guten Ergebnis profitieren konnte, war ja fast klar. Und das war auch bitter nötig, denn die 255 Ringe von Andreas Gloser ließen einen vorderen Rang nicht erahnen. Doch zum Glück konnte der amtierende Gaumeister Frank Leying mit 263 Ringen ein gutes Ergebnis beisteuern und somit für den 3. Platz in der Mannschaftswertung sorgen. Übrigens wieder ringgleich mit dem 2. Platz.

NSG Oberst Schiel 2010 - Landesmeisterschaften 3. Platz Mannschaft
Bild: Klaus-Peter Zehl (HSV)

Die Vorstellung des Mannschaften
Platz 1: Hier konnte sich die Mannschaft des SV Troesel mit 808 Ringen vor die Konkurrenz setzen. Platz 2 wurde durch die Mannschaft des SV Stärklos besetzt, mit 792 Ringen ringgleich mit unserer drittplatzierte Mannschaft, im Bild leider nur (von rechts) Daniel Kruck und Andreas Gloser.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende WÄLDCHESTAG MIT OBERST SCHIEL 2010

NSG Oberst Schiel 2010 - Wäldchestag, 1. Ritter Daniel Kruck
Bild: Link Moni Pfaff

 

Ein erfolgreiches Abschneiden der Oberst Schieler Schützen war wieder durch die Teilnahme der Spitzenkräfte nahezu garantiert. Ob als Einzelstarter oder in Mannschaftsstärke, man kam, schoß und erzielte zumindest einen der begehrten Ehrenplätze.
Wie in diesem Fall unser Luftgewehrschütze Daniel Kruck. Im letzten Jahr holte er sich noch den Titel des 2. Ritters, aber folgend des gegenwärtigen Aufwärtstrends in seiner Schießleistung mußte es zumindest eine kleine Verbesserung im Titel geben. Und so wurde Daniel in diesem Jahr zum 1. Ritter des Wäldcheskönigschießen ernannt, hier im Bild mit Stadtkämmerer Uwe Becker und dem 2. Ritter Holger Rexrodt.

NSG Oberst Schiel 2010 - Wäldchestag, LP-Pokal
Bild: Link Moni Pfaff

 

Auch die Luftpistolenschützen ließen es sich nicht nehmen, als Niederräder Verein beim Nachbarn vorbeizuschauen und, neben Getränkeumsatz, auch für einen Eintrag in die Vereinsanalen zu sorgen. Die Politik machte es möglich, der Pokal des Innenministers Volker Bouffier wurde zum letzten Mal ausgeschossen. Und wer will sich schon solch eine Gelegenheit entgehen lassen?
Zu den heißen Kandidaten im Kampf um den Pokal gehörte sicher unsere LP-Mannschaft, bestehend aus (von rechts): Thomas Fink, Christoph Böhme und Andreas Gloser.
Und wie das Bild beweist, die Schützen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, gewannen den Pokal unangefochten und konnten den Ehrenpreis am Wäldchestag von Stadtkämmerer Uwe Becker und dem 1. Vorsitzenden Peter Dick in Empfang nehmen.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende VATERTAG BEI OBERST SCHIEL 2010

NSG Oberst Schiel 2010 - Vatertag
Bild: Verein

13. Mai 2010 - Das Schild auf der Golfstrasse zeigt es, die Schützengesellschaft „Oberst Schiel“ lud wieder jeden zum Feiern des Vatertages auf das Clubgelände ein.


NSG Oberst Schiel 2010 - Plakat klein

 

Auch Plakate hatten schon frühzeitig für die Veranstaltung geworben und sicher den einen oder den anderen in die Golfstrasse gelockt. Sogar in Schwanheim wurde ein Aushang gesichtet, was den Radius für die Werbeaktion um einiges erweitert.

NSG Oberst Schiel 2010 - Vatertag
Bild: Verein

 

Und zur Freude der Oberst Schieler liessen die Gäste auch nicht lange auf sich warten. Das Wetter konnte die Niederräder und Niederräderinnen anscheinend nicht abschrecken. Trotz der für Mai doch niedrigen Temperaturen fanden sich die ersten pünktlich zum Mittag ein.

NSG Oberst Schiel 2010 - Vatertag, Jürgen Fischer und Horst Tögel am Grill
Bild: Verein

 

Die Mannschaft an Zapfhahn und Grill stand schon bereit. Hier am Grill Jürgen Fischer und Horst Tögel. Besondere Erwähnung sollte in diesem Jahr die kunstvoll geschlitzte Rindswurst von Jürgen finden. Einfach nur ein paar Einschnitte hier und da entlang der Wurst genügen seinen Ansprüchen nicht. Nein, es muß schon etwas äufwändiger sein und so bekommt der hungrige Gast eine Rindswurst mit schönem Rautenmuster serviert.

NSG Oberst Schiel 2010 - Vatertag, Jürgen Fischer und Horst Tögel am Grill
Bild: Verein

 

Am Zapfhahn hatten sich der frisch gekürte Gaumeister Frank Leying und Wolfgang Jungmann positioniert. Benny Hofmann übernahm zuerst die Aufgabe des Gläserspülens, muß ja schließlich auch sein.
Alfred Solz (hier im Hintergrund) sorgte wieder für Neubestellungen und für regelmäßigen Nachschub bei den gutbesuchten Tischen.

NSG Oberst Schiel 2010 - Vatertag, Kuchentheke
Bild: Verein

 

Pünktlich um halb Drei war es dann auch wieder soweit. Das allerorts gerühmte Kuchenangebot wurde zum Verzehr freigegeben. Die Damen hatten sich wieder ordentlich ins Zeug gelegt und für eine herrliche Auswahl an Torten und Blechkuchen gesorgt.
Kuchenliebhaber gab es wieder genügend, denn keine halbe Stunde später war das Backwerk schon ziemlich dezimiert und „für später“ konnte kaum etwas verteilt werden.

NSG Oberst Schiel 2010 - Vatertag, Lichtgewehr
Bild: Verein

 

Für Abwechslung sorgte in diesem Jahr das Schiessen mit dem Lichtgewehr. Nachdem das Schiessen mit den normalen Luftdruckwaffen schon seit Jahren nicht mehr auf dem Programm stand, hatte sich der Vorstand dazu entschlossen, mal wieder etwas Schießsportliches anzubieten. Die Anlage konnte beim Schützenkreis 81 ausgeliehen werden und hat nicht nur den Vorteil der einfachen Bedienung, sondern auch der Sicherheit für den Schüzten und das Personal.
Der Spaß stand beim Angebot im Vordergrund. Nicht der absolute Zehner war das Ziel beim Schießen, sondern es galt wie beim Biathlonsport, fünf Ziele zu treffen. Dank der Programmierbarkeit der Anlage war es sogar möglich, hier mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu arbeiten und so dem Schützen eine kleine Herausforderung zu bieten.

NSG Oberst Schiel 2010 - Vatertag
Bild: Verein

Zum Abschluß läßt sich sicher sagen: Schön war's wieder mal. Dank der vielen Helfer am Grill, am Zapfhahn, am Spültrog, am Tresen, an der Kuchentheke und überhaupt auf dem Clubgelände konnte das Fest wieder ohne Probleme gestemmt werden. Klar, dass auch viel Arbeit im Vorfeld und erst recht am nächsten Tag fällig war - von alleine schälen sich Zwiebeln nun mal nicht.
Und natürlich können wir uns bei den Besuchern bedanken, die den Vatertag bei Oberst Schiel wieder zu einem Erfolg verholfen haben.
Beim Wetter kann man sich in so fern bedanken, dass es ausgerechnet an diesem Tag mal nicht geregnet hat. Ist zwar nicht viel, war aber bitter nötig, um die Feier nicht - nun ja - ins Wasser fallen zu lassen.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende GAUMEISTERSCHAFTEN 2010

NSG Oberst Schiel 2010 - Gaumeisterschaften Zimmerstutzen Frank Leying und Christopher Rang
Bild: Verein

Einen sensationellen Einstand hat Frank Leying (links im Bild) mit dem Zimmerstutzen auf Gauebene gegeben. In seinem ersten Jahr mit der klassischen Waffe war er bei der Meisterschaft nicht zu bremsen und auch nicht zu schlagen. Knapp ging es zwar zu, aber mit 267 Ringen reichte es zum Sieg. Mit nur einem Ring Abstand musste sich Christopher Rang von der SG Langen mit dem 2. Platz zufrieden geben.

NSG Oberst Schiel 2010 - Sylvia Ciulla NSG Oberst Schiel 2010 - Sylvia Ciulla, Tatjana Göhringer, Vanessa Jäger
Bilder: Verein
Ein Blick in den Stand vom Landesleistungszentrum in Frankfurt-Schwanheim. Gerade legt Sylvia Ciulla mit dem KK-Gewehr auf die 100m entfernte Scheibe an. Gegen die Konkurrenz, in diesem Fall aus Wehrheim, war es nicht einfach. Und am Ende ging es auch ziemlich eng zu. Vanessa Jäger vom SV Wehrheim (hier rechts im Bild) belegte mit 267 Ringen den 3. Platz. Knapp davor setzte sich Sylvia Ciulla mit 269 Ringen. Und nur ein wenig besser, genauer um 1 Zähler, war am Schluß Tatjana Göhringer, wieder SV Wehrheim, mit genau 270 Ringen.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende 108. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG AM 12.03.2010

Es war wieder mal, die Pflicht ruft, alle Oberst Schieler und Oberst Schielerinnen waren zur 108. Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft am 12. März 2010 ins Schützenheim geladen. Wichtige Themen waren zu besprechen. Geldwerter Art wie die Einführung eines Schießgeldes für die Nutzung des Sportangebotes oder die notwendige weitere Änderung der Satzung.

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Gloser und Hense
Bild: Verein

 

Aber auch angenehmere Dinge wie die Ehrung verdienter Mitglieder standen auf der Tagesordnung. So konnte unser Vorsitzender Andreas Gloser die nicht nur als Schriftführerin aktiv am Vereinsgeschehen teilnehmende Elisabeth Hense mit der Ehrennadel des Hessischen Schützenverbandes in Silber überreichen.

 

 

 

 

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Gloser und Werner
Bild: Verein

 

 

 

 

Die gleiche Ehrung wurde auch unserem Haus- und Hoffotografen Detlef Werner zuteil.

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Gloser und Achtzehnter
Bild: Verein

 

Zweifach ausgezeichnet wurde Hartmut Achtzehnter. Für seinen Einsatz zum Wohle des Vereins während langjähriger Mitgliedschaft wurde ihm die Ehrennadel der Schützengesellschaft „Oberst Schiel“ überreicht. Ausserdem fand noch das Hessische Ehrenzeichen in Bronze am Revers Platz, das der ehemalige Luftpistolenschütze für seine Verdienste im Schießsport ausgezeichnet wurde.

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Gloser, Ciulla und Eberwein
Bild: Verein

 

Ein weiteres Ehrenzeichen in Bronze des Hessischen Schützenverbandes konnte Sylvia Ciulla in Empfang nehmen. Auch ihr gebürte für den langjährigen Einsatz im Schießsport Dank und Anerkennung.

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Gloser, Eberwein und Seibert
Bild: Verein

 

Für ein Urgestein der Schützengesellschaft gab es das Hessische Ehrenzeichen in Silber. Für Ernst Seibert gilt erst recht, dass der Ausgezeichnete für viele Jahre, um nicht zu sagen für SEHR viele Jahre am Schützenleben aktiv beteiligt war und auf jeden Fall der ehemaligen Vereinsjugend seinen Stempel aufgedrückt hat.

 

 

 

 

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Gloser und Solz
Bild: Verein

 

 

 

 

Mit Helga Solz wurde ein ganz besonderer Teil der Ehrungen eröffnet. Das Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft im DSB ausgezeichnet werden dürfen kommt ja schon mal vor. Das gleich 7 Mitglieder mit jeweils 40 Jahren zur Ehrung anstehen, ist schon etwas Besonderes.
Leider war es nicht Allen möglich, zur Jahreshauptversammlung zu erscheinen. Aber dennoch war es dem Vorsitzenden eine Freude, 3 verdienten Mitgliedern die Goldene Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes zu überreichen.
Den Anfang machte Helga Solz, der neben der Nadel auch die dazu gehörige Ehrenurkunde überreicht wurde.

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Gloser und Kosok
Bild: Verein

 

Die zweite Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft im DSB durfte der Vorsitzende Rosmarie Kosok an den Blazer stecken. Auch ihr sei für die vielen Jahre gedankt und wir gehen einfach mal davon aus, dass sie noch viele weitere davon mit Rat und Tat der Schützengesellschaft zur Verfügung steht.

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Eberwein und Eberwein
Bild: Verein

 

Wie schon geschrieben, konnten an diesem Abend 3 Nadeln dieser Kategorie vergeben werden. Den Kreis derer mit 40 Jahren Mitgliedschaft wurde mit Gunda Eberwein beschlossen. Und wieder dürfen wir uns für die vielen Jahre bedanken, die ein Mitglied im Schützenwesen zugebracht hat. Neben der aktiven Hilfe bei vielen Gelegenheiten sei auch ausdrücklich der Dank dafür ausgedrückt, ihrem im Schießsport immer noch sehr aktiven Mann Robert Eberwein genügend Freiraum für die Ausübung dieses Sportes gelassen zu haben.

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Gloser, Eberwein und Kruck
Bild: Verein

 

Auch die Schützengesellschaft „Oberst Schiel“ 1902 e.V. bedankt sich natürlich gerne persönlich bei besonders aktiven Mitgliedern. Sei es als Sportschütze, als fleißiger Helfer in allen Belangen, als Ehrenamtlicher im Vorstand oder am liebsten in den möglichen Kombinationen dieser hilfreichen Tätigkeiten im Verein. So wie z.B. Daniel Kruck, der sich nicht nur als guter Sportschütze hervorgetan hat, sondern auch die nicht immer leichte Aufgabe eines Mannschaftsführers ausfüllt, aber auch mit Vorschlägen und Ideen den Verein bereichert. So ist es z.B. seiner Inititative zu verdanken, dass mit Plakataushängen in Niederrad auf unser Vatertagsfest aufmerksam gemacht wird.

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Gloser, Eberwein und Klein
Bild: Verein

 

Desweiteren wurde die Ehrenurkunde an Peter Klein überreicht. Auch hier gilt: Die vielen Jahre des aktiven Sportschießens im Namen der Schützengesellschaft dürfen nicht ohne entsprechende Würdigung bleiben. Und Sportschießen bedeutet in Peter Kleins Fall nicht nur der Wettkampf mit dem Luftgewehr, nein, in allen Lagen hat er bei Wettkämpfen und auf Meisterschaften den Oberst Schieler Sportsgeist erfolgreich vertreten.

NSG Oberst Schiel 2010 - Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung
Bild: Verein   

Ein Gruppenbild mit 120 Jahren Vereinsgeschichte.

NSG Oberst Schiel 2010 - JHV Eberwein und Eberwein
Bild: Verein

 

Einen kleinen Nachtrag vom letztjährigen Abschlußabend gab es noch zu feiern. Auf die stolze Anzahl von über 600 Wettkämpfen kann jetzt auch Alfons Jäger zurückblicken. Es ist übrigens aktuell noch einer dazugekommen. Aus der Not hat er eine Tugend gemacht und unsere KK Sportgewehrmannschaft im Wettkampf gegen die SG Seulberg unterstützt.
Für die beeindruckende Leistung wurde ihm vom Schießleiter Dr. Thomas Eberwein nicht nur die Urkunde überreicht, als weiteres kleines Dankeschön gab es noch ein Paar Flaschen Wein aus dem vereinseigenen Kellergewölbe.

Die unter Tagesordnungspunkt beschlossene Änderung der Satzung geht ihren normalen Amtsweg. Sobald die Änderung in der neuen Form genehmigt vorliegt, werden wir an passender Stelle darauf aufmerksam machen und die aktualisierte Satzung zum Herunterladen oder in ausgedruckter Form zur Verfügung stellen.
Die Einführung eines Schießgeldes wurde rückwirkend für den 01. Januar 2010 beschlossen und ist somit gültig. Die aktuellen Beitragssätze können unter Link VEREIN eingesehen werden.
Die unter Tagesordnungspunkt 11 vergebrachten Vorschläge und Ideen werden vom Vorstand und bestimmt auch von den Mitgliedern diskutiert und, falls möglich, umgesetzt.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende KREISMEISTERSCHAFTEN 2010

NSG Oberst Schiel 2010 - Kreismeisterschaften KK Gewehr 100m Syliva Ciulla
Bild: Verein

Eine entspannte Schießeinlage konnte sich Sylvia Ciulla leisten. Als einzige Starterin ihrer Klasse blieb ihr der Kampf um den Kreismeistertitel erspart. Im letzen Jahr mußte sie die Kreismeisterschaften verletzungsbedingt ausfallen lassen. Doch in dieser Saison heißt es Flagge zeigen und zumindest bei den Klassikern wie Luftgewehr, Zimmerstutzen oder - wie im Bild - mit dem KK Gewehr auf 100m anzutreten.






NSG Oberst Schiel 2010 - Kreismeisterschaften KK Gewehr 100m Thomas Eberwein
Bild: Verein   

 

Auch Schießleiter Dr. Thomas Eberwein war wieder mit dem KK Gewehr am Start. Mit 262 Ringen erreichte er den 3. Platz in der Einzelwertung. Den 1. Platz in der Tabelle errang er zusammen mit Peter Klein (Einzelkreismeister) und Werner Güttler in der Mannschaftswertung. Mit insgesamt 770 Ringen blieb das Oberst Schieler Team im Kreis ungeschlagen und kann bei Gelegenheit die Ehrung zum Kreismeister in Empfang nehmen.

NSG Oberst Schiel 2010 - Kreismeisterschaften Luftpistole mit Thomas Fink
Bild: Verein

Einen Blick in die Schießsporthalle im Landesleistungszentrum in Frankfurt-Schwanheim erlaubt dieses Foto. Eingerahmt von Schützenkollegen anderer Vereine legt Luftpistolenschütze Thomas Fink auf die 10m entfernte Scheibe an.





NSG Oberst Schiel 2010 - Kreismeisterschaften Luftpistole Andreas Gloser
Bild: Verein   

 

Auch unter den Starten war unser Vorsitzender Andreas Gloser. Auf der einen Seite kann man von einer Verbesserung in der Leistungsbilanz verglichen mit 2009 reden. OK, nur um einen Ring, aber immerhin. Allerdings reichte es in diesem Jahr damit nicht zum Kreismeistertitel. Den holte sich dieses Mal Torsten Molliere vom SV Bergen Enkheim mit 376 Ringen. Aber auch der Platz 2 ist aller Ehren wert.

NSG Oberst Schiel 2010 - Kreismeisterschaften Luftpistole Thomas Fink
Bild: Verein


Am Ende des Tages standen für Thomas Fink 350 Ringe zu Buche. Mit diesem ordentlichen Ergebnis konnte er sich auf Platz 11 von 33 Startern platzieren und dürfte damit auch als Einzelstarter das Ticket zur Gaumeisterschaft gezogen haben. Zumindest wenn man das Limit 2009 zum Vergleich heranzieht. Hier hätten schon 348 Ringe für die Teilnahme gereicht.

Die sonstigen Oberst Schieler Stammschützen mit der Luftpistole Hartmut Achtzehnter, Stephanie & Christoph Böhme standen an diesem Wochenende leider nicht zur Verfügung. Angesichts der Leistungen in der Schützenklasse hätte die Mannschaft den Titel sicher gehabt. Und bestimmt hätte auch Steffi Böhme ihre Konkurrentinnen aus dem Schützenkreis 81 Frankfurt locker in Schach halten können.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende KÖNIGSKRÖNUNG BEI OBERST SCHIEL 2009

NSG Oberst Schiel 2009 - Andreas Gloser und Stefan Schroth
Bild: Detlef Werner (Verein)

Es war wieder mal so weit, der Abend des Schießens um den Schützenkönig war gekommen. Wie immer der erste Samstag im November und wie immer waren alle Oberst Schieler und Freunde dazu geladen.
Das Schießen selbst ging reibungslos von Statten, ein paar der Schützen hatten die Gelegenheit wahrgenommen, schon am Vorabend in Sportschützenausstattung die 3 Schüsse auf das Blattl abzugeben.
Auch bei der Auswertung der Schüsse gab es keinerlei Schwierigkeiten. Mit Hilfe der Auswertungsmaschine wurden die Schüsse bewertet und mit Teilerzahlen belegt.
Bevor jedoch die Krönung abgehalten werden konnte, galt es für den Schützenkönig der Vorsaison, Stefan Schroth, Abschied von seinem Amt zu nehmen. Zur Erinnerung an die einjährige Regentschaft wurde Stefan eine passende Urkunde und eine Ehrenmünze vom Vorsitzenden Andreas Gloser überreicht.


NSG Oberst Schiel 2009 - Jugendpokal für Raphael Bühler
Bild: Detlef Werner (Verein)   

 

Und kaum hatte der „Altkönig“ abgedankt, konnte auch schon die Ehrung der diesjährigen Gewinner starten.
Den Anfang machte die Jugend. Hier hatte sich Newcomer Raphael Bühler gegen die Konkurrenz seiner Klasse durchgesetzt. Sein 135,7 Teiler war von den anderen Startern nicht zu schlagen gewesen und sicherte ihm den Jugendpokal der Schützengesellschaft. Neben dem Pokal gab es natürlich die Ehrenurkunde und die herzlichen Glückwünsche nicht nur vom Vorsitzenden und vom Schießleiter.

NSG Oberst Schiel 2009 - Schützenkönig Wolfgang Jungmann mit Raphael Bühler
Bild: Detlef Werner (Verein)


Weiter ging es dann mit der Ernennung der fünf Ritter, die das Königshaus von Oberst Schiel vervollständigen. Mit einem 165,8 Teiler konnte sich Robert Eberwein zum 5. Ritter schlagen lassen. Ein Zehntelchen näher am Zentrum des Blattls war Regina Schroth, die mit einem 154,5 Teiler den Rang des 4. Ritter einnahm. Den Abstand zur absoluten Zehn verkürzte dann Werner Güttler. Sein Schuß lag gerade mal vier Hunderstel von Reginas entfernt und brachte ihm den Titel des 3. Ritters ein. Zur Freude unseres Vorsitzenden konnte als 2. Ritter ein Pistolenschütze geehrt werden. Hartmut Achtzehnter hatte mit dem Luftgewehr und einem 139,7 Teiler einen recht guten Treffer gelandet. Das es noch besser ging, zeigte unser Schießleiter Dr. Thomas Eberwein höchstpersönlich. Mit einem 96,6 Teiler unterbot er nicht nur die Grenze von der Millimeterentfernung eines Schusses, sondern sicherte sich damit auch den Titel des 1. Ritters der Schützengesellschaft „Oberst Schiel“.

NSG Oberst Schiel 2009 - Gratulation zum Titelgewinn
Bild: Detlef Werner (Verein)   

 

Allerdings keine wirklich neue Erfahrung für ihn, denn 2008 war dies schon ebenso gewesen. Zu diesem Zeitpunkt noch mit einem 89,0 Teiler. Zum Trost sei gesagt, dass auch diese Leistung in 2009 nicht zum Schützenkönig gereicht hätte, denn in diesem Jahr wurde hier eine äußert bemerkenswerte und hervorragende Teilergröße erreicht. Gerade mal 0,38 Millimeter vom absoluten Zentrum entfernt lag der Königsschuß. Wie gesagt, eine bemerkenswerte und hervorragende Leistung. Und wer hatte jetzt diesen Treffer gesetzt? Niemand anders als Wolfgang Jungmann, aktiver Schütze, Schützenmeister und Leiter der Jugendsparte. Ob hier eine akribische Vorbereitung mit detailiertem Trainingsplan zum Aufbau der Leistung bis zum Höhepunkt, bis zum Königsschießen dahinter steckt, konnte nicht ermittelt werden. Aber auf jeden Fall ein Ergebnis, das mit dem angebrachten Erfolg passenderweise gekrönt wurde.
Die Beglückwünschung aller Anwesenden war ihm sicher und so war es dann auch. Nach gutem, alten Brauch gratulierten die Gäste dem neugekürtem Schützenkönig Wolfgang und seinen Rittern samt Jugendpokalgewinner.
So sei es noch mal gesagt: Dem Schützenkönig Wolfgang ein dreifach „Gut Schuß! Gut Schuß! Gut Schuß!“

NSG Oberst Schiel 2009 - Ein 3fach Gut Schuss auf Schützenkönig Stefan
Bild: Detlef Werner (Verein)


Das eine Feier auch ein Haufen Arbeit einbringt, zeigt dieses Bild aus der Vereinsküche. Das Ehepaar Güttler hatte wieder für gutes Mahl gesorgt und durfte sich zum Dank auch gleich um das Geschirr kümmern.
Es soll auf keinen Fall vergessen gehen, der Verein bedankt sich ein weiteres Mahl für die erbrachte Arbeit, nicht nur im Laufe des Abends, sondern auch im Vorfeld bei der Vorbereitung.

NSG Oberst Schiel 2009 - Königshaus um Wolfgang Jungmann
Bild: Detlef Werner (Verein)   

Das Königshaus im Jahre 2009
von links: 1. Ritter Dr. Thomas Eberwein, Jugendpokal Raphael Bühler, 2. Ritter Hartmut Achtzehnter, König Wolfgang Jungmann, 3. Ritter Werner Güttler, 4. Ritter Regina Schroth, 5. Ritter Robert Eberwein

 
 
KönigWolfgang Jungmann38,6 Teiler 
1. RitterThomas Eberwein96,6 Teiler 
2. RitterHartmut Achtzehnter139,7 Teiler 
3. RitterWerner Güttler150,6 Teiler 
4. RitterRegina Schroth154,5 Teiler 
5. RitterRobert Eberwein165,8 Teiler 
 
JugendpokalRaphael Bühler135,7 Teiler 

Alle Jahre wieder
Zum dritten Mal in Folge zeigt der Vertreter von Oberst Schiel auch im Kreis, dass der Siegestreffer keine Eintagsfliege war. Gegen die starke Konkurrenz aus dem Schützenkreis Frankfurt setzte sich unser Wolfgang Jungmann mit einem 102 Teiler durch. Ok, die Jugend war hier wesentlich besser. Raphael Bühler zeigte mit einem 47 Teiler eine sehr gute Leistung, wurde jedoch leider vom Verteter des Oberfortshauses mit einem nahezu sensationellem 18 Teiler unterboten.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende SIEG BEI 90/90 LUFTPISTOLENTURNIER
06.09.2009 - Wie schon auf der Eingangsseite erwähnt, richtete der Schützenkreis 81 unter Federführung von Antje und Detlef Weikel das Turnier für Luftpistolenschützen auch in diesem Jahr aus. Und wie auch in den vergangenen Jahren stellte die SG Sindlingen seine Stände für dieses Turnier kostenfrei zur Verfügung. Um 11 Uhr rückte die erste Rotte Schützen an, um sich in Sachen Treffsicherheit und Kondition zu messen. Mit auf der Teilnehmerliste standen natürlich auch die Oberst Schieler Luftpistolenschützen. Nicht nur, um sich dieses doch aussergewöhnliche Ereignis nicht entgehen zu lassen, nein, natürlich auch um die Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen.
Neben den gewohnten Namen stand diesmal auch „Neuzugang“ Thomas Fink mit am Start, um sich unter Wettkampfbedingungen zu versuchen.

NSG Oberst Schiel 2009 - Fink & Gloser
Bild: Verein

Im Anschluß an den zweiten Durchgang wuchs dann auch schon die Spannung. Das Auswertungsteam hatte sich schon an die Arbeit gemacht, Zwischenergebnisse wurden vermeldet und Spekulationen um die Gewinner nicht kommentiert.
Nachdem alle Scheiben durch den Automaten geschoben, alle Ringe addiert und aufgelistet waren, ergriff Detlef Weikel das Wort und startete mit den Ehrungen der Sieger und Siegerinnen.
Den Anfang machte die Mannschaftswertung. Hier konnte unsere Mannschaft, in diesem Jahr aus Steffi Böhme, Thomas Fink und Andreas Gloser zusammengestellt (es wurden die jeweils besten Starter eines Vereines als Mannschaft gewertet), den letztjährigen Erfolg leider nicht wiederholen. Die Mannschaft des SV Bergen Enkheim war dann doch um 19 Ringe ein wenig besser als unser Team, das damit den 2. Platz belegte. Steffi Böhme war zum Pokalübergabe leider nicht mehr anwesend, deshalb sehen wir jetzt nur Thomas und Andreas auf dem Bild.


NSG Oberst Schiel 2009 - Jost, Gloser, Molliere
Bild: Verein

Im Gegensatz zur Mannschaftswertung konnte unser Starter seinen Titel verteidigen. Mit 841 Ringen blieb Andreas Gloser ein weiteres Mal nach 90 Schüssen im Schützenkreis ungeschlagen und konnte dafür die Siegermedaille entgegennehmen. Platz 2 belegte Torsten Molliere vom SV Bergen Enkheim (hier rechts auf dem Bild) mit 815 Ringen, Platz 3 erreichte René Jost vom PSV GW Frankfurt mit 801 Ringen.


NSG Oberst Schiel 2009 - Thomas Fink NSG Oberst Schiel 2009 - Andreas Gloser NSG Oberst Schiel 2009 - Hartmut Achtzehnter
Schützen in Aktion. Hier Thomas Fink beim 23. Schuß seiner 90 Schuß währenden Serie. Wie zu sehen, war es für den Schützen ein Glück, bei der Auslosung einen Platz auf den Aussenständen zu ziehen. Das Wetter war hervorragend und im Gegensatz zum Innenstand klimatisch einwandfrei. So sehen Sieger aus! Andreas Gloser im Anschlag auf die Luftpistolenscheibe in 10m Entfernung. Auch wenn die Lichtverhältnisse natürlich nicht so einheitlich waren wie auf dem künstlich beleuchteten Innenstand, schien dieses unseren Vorsitzenden nicht zu beeinträchtigen. Auch Hartmut Achtzehnter kam während seiner Serie vor die Linse. Leider konnte er sein Vorjahresergebnis nicht ganz erreichen, denn damit wäre er erstens weiter vorne gelandet und zweitens mit in die Mannschaft gerutscht. Aber zumindest in der internen Konkurrenz blieb er noch vor Christoph Böhme.
Mannschaftswertung
2. PlatzNSG „Oberst Schiel“2388 Ringe
Einzelwertung - Damenklasse
2. PlatzStephanie Böhme773 Ringe (8,59 Ringe pro Schuss)
Einzelwertung - Schützenklasse
1. PlatzAndreas Gloser841 Ringe (9,34 Ringe pro Schuss)
7. PlatzThomas Fink774 Ringe (8,60 Ringe pro Schuss)
11. PlatzHartmut Achtzehnter763 Ringe (8,48 Ringe pro Schuss)
12. PlatzChristoph Böhme760 Ringe (8,44 Ringe pro Schuss)
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende ABSCHLUSSABEND 2009

Etwas früher als die Jahre zuvor waren die Aktiven, die Helfer, die Sportler und die indirekt davon Betroffenen zum Abschlußabend 2009 geladen.
Die vielen Stunden im Dienste des Sports und im Dienste des Vereins sollten nicht ganz umsonst gewesen sein. Denn dafür wurde der Abschlußabend ehedem eingeführt. Um „Danke“ zu sagen und - nicht ganz ohne Hintergedanken - die auf allen Ebenen fleißigen und eifrigen Helfer zu loben und zu ehren.
Der Vorsitzende Andreas Gloser übernahm die Eröffnung des Abends mit einer kleinen Ansprache an die versammelten Oberst Schieler, aber auch an die anwesenden Gäste und Gönner der Gesellschaft. Er übernahm auch gleich die dankbare Aufgabe, auf die anstehende Speisenfolge hinzuweisen, die auch in diesem Jahr gewohnt geschmackvoll und in erwähnenswerter Qualität durch die Familie Güttler bereit wurde.

NSG Oberst Schiel 2009 - Rudolph, Leying & Ciulla
Bild: Verein

Frisch gestärkt und gesättigt übernahm Schießleiter Dr. Thomas Eberwein das Heft und eröffnete den Reigen der vielen Ehrungen und Auszeichnungen für Schützen, aber auch für Nichtschützen. Den Anfang wurde durch Ronald Rudolph, Frank Leying und Sylvia Ciulla gemacht. Ihnen wurde die Ehrennadel des Präsidenten des DSB für 25-jährige aktive Teilnahme am Sportschießen überreicht.
Hartmut Achtzehnter, dem auch diese Ehre gebührt, konnte leider am Abschlußabend nicht anwesend sein und im Rahmen dieses Anlasses die Ehrennadel in Empfang nehmen.
Ebenfalls nicht anwesend war leider unser Luftpistolenschütze Mathias Michelfeit, der es auf 20 Jahre aktive Teilnahme am Schießsport gebracht hat und auch dafür die entsprechende Ehrennadel des Präsidenten des Deutschen Schützenbundes überreicht bekommen hätte.


NSG Oberst Schiel 2009 - Dr. Eberwein & Bühler
Bild: Verein

Eine besondere Auszeichnung würde unserem jüngsten Sportschützen zu Teil. Sein Trainingseifer, sportlicher Ehrgeiz mußten belohnt werden. Und da sich auch die ersten Früchte des Fleißes am Luftgewehr abzeichnen, wurde ihm ein Ehrenpokal für seine hervorragende Leistung überreicht.


NSG Oberst Schiel 2009 - Dr. Eberwein, Chanasin, & Gläser
Bild: Verein



Auch die Anzahl der erbrachten Wettkämpfe für Oberst Schiel bleibt nicht unbeachtet. Mit Alfons Jäger wurde einer der Schützen nach vorne gebeten, der im Laufe seiner Karriere als Gewehrschütze schon eine recht große Anzahl an Meisterschaften, Rundenwettkämpfen und sonstigen, zählbaren Terminen gesammelt hat. Unser Schießleiter hätte ihn für 600 Wettkämpfe im Dienste der Schütengesellschaft auszeichnen können...wenn er denn anwesend gewesen wäre. Leider war dies nicht der Fall, so mußte die Urkunde wieder zurück auf den Tisch gelegt und der nächste Name aufgerufen werden. Immerhin standen hier 500 Wettkämpfe auf den Leistungskonto des Schützen. Nach vorne gerufen werden mußte dieser nicht, niemand anderes als unser amtierender Schießleiter Dr. Thomas Eberwein hatte diese Anzahl als Mitglied der NSG Oberst Schiel erbracht.
Auch der nächste Kandidat bewegt sich im dreistelligen Bereich in der Anzahl der Wettkämpfe. Karl Gläser, der auch ab und zu für den SV Rödelheim startet, konnte für 400 Wettkämpfe mit der passenden Urkunde ausgezeichnet werden. Da bei dieser Anzahl eine Urkunde alleine eine etwas trockene Angelegenheit bleiben würde, gab es als Ehrengabe obendrein noch eins, zwei gute Tropfen aus dem Weinkeller des Vereines.
Für 25 Wettkämpfe konnte einer der jüngeren Schützen ausgezeichnet werden. Seit 2006 ist er jetzt im Dienste unserer Gesellschaft und konnte schon des öfteren für seine Erfolge gefeiert werden. Natürlich wird hier von niemand anderem als Surasak „Suri“ Chanasin die Rede.
Ebenfalls 25 Wettkämpfe hat aktuell Nina Hofmann erbracht. Leider konnte sie aber am Abschlußabend nicht dabei sein und wird die Urkunde für diese Leistung zu anderer Gelegenheit überreicht bekommen.


NSG Oberst Schiel 2009 - Dr. Eberwein, Chanasin & Jungmann
Bild: Verein


Ebenso wollten die Gewinner des Frühjahrs-Pokalschießen genannt und ausgezeichnet werden. Den Auftakt hätte der Wanderpokal des Schießleiters für Luftpistole machen sollen. Leider war es, wie schon an anderer Stelle erwähnt, Hartmut Achtzehnter nicht möglich, an diesem Abend zu erscheinen. Mit 47 von 50 machbaren Ringen hatte er das beste Resultat erbracht und sich damit den Pokal in diesem Jahr gesichert. Dies allerdings um Haaresbreite, hatte er doch Marion Schneider und Thomas Fink, die beide 45 Ringe erreicht hatte und Andreas Gloser, der 46 Ringe erzielte, nur denkbar knapp in Schach halten können.
Doch so konnte mangels Anwesenheit des Luftpistolengewinners gleich auf den Karl-Frey-Wanderpokal für Luftgewehr übergegangen werden. Das beste Ergebnis mit 3 Schüssen galt es hier zu erzielen.
Den dritten Platz belegte in diesem Fall Robert Eberwein mit 25 Ringen. 2 Ringe mehr hatte Wolfgang Jungmann erreicht. Aber noch weitere 2 Ringe konnte Dr. Thomas Eberwein nach den erbrachten 3 Schuß aufweisen. Mit 28 Ringen blieb er ungeschlagen und konnte damit den Wanderpokal in Empfang nehmen.
Besondere Gesetze gibt es beim Jugendpokal zu beachten. Hier zählt nicht die höchste Ringzahl, sondern die niedrigste. Und wer schonmal versucht hat, ganz gezielt den 1er Ring zu treffen, der weiß, wie schwierig das sein kann.
Als Meister dieses Faches erwies sich wiederholt Suri Chanasin. Seine minimalistische Leistung von 8 Ringen konnte von der Konkurrenz nicht unterboten werden. Und Ehre, wem Ehre gebührt: Der Pokal geht nach zweimaligem Gewinn in den Besitz des Gewinners über.
Auch für den Klassiker von Oberst Schiel, dem Zimmerstutzen, gibt es einen Pokal zu gewinnen. Hier gilt es 30 Schuß lang die Nerven zu wahren und das Bestmöglichste auf allen Karten herauszuholen. Robert Eberwein zeigte mit 258 Ringen zwar eine solide Leistung, mußte sich aber mit dem 3. Platz zufrieden geben. Etwas besser hatte es in diesem Fall der Junior gemacht. Thomas Eberwein konnte mit 263 Ringen immerhin eine Leistung in den beliebten 60er Ringen vermelden. Aber auch dieses gute Ergebnis reichte für den Gewinn des Pokals nicht aus.
das beste Resultat konnte in diesem Jahr Wolfgang Jungmann vorweisen. Mit seinen 268 Ringen hatte er eine respektable Ringzahl erreicht und konnte damit glücklicher Gewinner des Andreas-Gloser-Wanderpokals für Zimmerstutzen werden.


NSG Oberst Schiel 2009 -  Meisterschaftsgewinner
Bild: Verein



Zu Ehren und Würden kamen natürlich auch die Gewinner und Sieger auf den Meisterschaften. Aus reinen Platzgründen spart sich der Schreiber hier die Aufzählung der vielen Einzel- und Mannschaftserfolge, die unsere Schützinnen und Schützen bei den Kreis- und Gaumeisterschaften erbracht hatten und verweist hier auf die Seite Link ERGEBNISSE. Dort sind alle Leistungen fein säuberlich aufgelistet. Aber natürlich ist hier das passende Foto zu dem Thema zu sehen.
Von links, ab Urkunde: Detlef Werner, Suri Chanasin, Peter Klein, Karl Gläser, Werner Güttler, Robert Eberwein, Frank Leying, Norma Junge, Jürgen Fischer.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende VATERTAG 2009

NSG Oberst Schiel 2009 - Das Schild zum Vatertag
Bild: Verein

Kaum zu glauben, aber wahr: Auch in diesem Jahr hieß es wieder „Vatertag bei Oberst Schiel“!
Die Wettervorhersage versprach eine bunte Mischung von Sonnenschein, warmen Temperaturen und zwischendurch ein paar Regenschauern. Zur Freude der Oberst Schieler wurde der Tag wie versprochen mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen in der Sonne wie im Schatten eröffnet.
Die Aushänge in Niederrad hatten schon, Dank dem Einsatz von Daniel Kruck, frühzeitig auf Fassbier, Barbecue und gemütliches Beisammensein aufmerksam gemacht.
Und auch am 21.05. stand das noch erstaunlich gut erhaltene Schild wieder auf der Golfstrasse, um den Weg zu Oberst Schiel zu weisen.


NSG Oberst Schiel 2009 - Sonnenschein und gute Stimmung
Bild: Verein

Ein Bild zur Mittagszeit zeigt die ganze Wahrheit. Jung und Alt sorgten für volle Bänke, versorgte sich mit Genüsslichem vom Grill und Getränke aller Art auf dem „Inner Court“ der Niederräder Schützengesellschaft „Oberst Schiel“ 1902.
Auch wenn hier kein Bild vom Clubraum gezeigt wird, kann auch von diesem berichtet werden: Gut besucht. Und je näher die Stunde der Kaffeezeit rückte, desto mehr Leute wurden vor dem Zugang zum Schießstand gesichtet. War dort doch die hoch gerühmte Kuchentafel aufgebaut, die auch in diesem Jahr wieder mit allerlei selbstgebackenen Kuchen und Torten aufwarten konnte.


NSG Oberst Schiel 2009 - Die berühmte Kaffeetafel
Bild: Verein



Der Blick über das Buffett läßt einem auch im Nachhinein noch das Wasser im Munde zusammenlaufen. Zusammen mit Kaffee konnte sich ein jeder überzeugen, daß die Oberst Schielerinnen wieder mal in der Backkunst den Geschmack der Massen getroffen haben.
Fleißige Hände hatten das Angebot an Kuchen und Torten auf dem zur Verfügung stehenden Platz sachverständig aufgebaut und für ausreichenden Vorrat an Kaffee, Milch, Zucker und Sahne gesorgt. Um 14.30 Uhr wurde die Tafel dann eröffnet, länger hätte es kaum jemand noch ausgehalten.
Und wie es sich für ein ordentliches Buffett gehört, waren wenige halbe Stunden später nur noch ein paar Krümel von der aufgebauten Pracht übrig. Glücklich war, wer sich zur rechten Zeit in die Schlange eingereiht und noch aus der ganzen Fülle des Angebotes auswählen konnte.


NSG Oberst Schiel 2009 - Regen und gute Laune
Bild: Verein

Um wieder mal einen Schwenk nach draussen zu machen, auch ein oder zwei kleine Schauer zwischendurch konnten der guten Stimmung keinen Abbruch tun. Schirme zum Unterstellen gab es genug und natürlich stand auch der Klubraum zum Schutz vor Regen offen. Doch zum Glück für Oberst Schiel und seine Gäste blieb es bei kurzen Schauern und die Temperatur in angenehmer Höhe.
Bis in den Abend hinein wurde gezapft und ausgeschenkt. Und wir alle wissen, das die Arbeit auch dann noch lange nicht getan ist, wenn die letzten Gäste unseren Verein verlassen haben. Nach des langen Tages Werk steht natürlich noch abbauen und aufräumen an. Tische und Bänke blieben diesmal stehen („Trocknen lassen“), Fahnen bleiben auch hängen („jetzt aber endlich mal richtig durchtrocken lassen“), auch die Schirme blieben draussen. Aber genug Arbeit bleibt immer übrig. Geschirr und Gläser spülen, Grills vorreinigen, Zapfanlage abbauen und Tische verstauen. Und es bleibt wieder mal als Resümee: Ein erfolgreiches Vatertagsfest, daß nur durch die Hilfe von Freiwilligen ermöglich wurde. Also nochmal, denn man kann es nicht oft genug sagen, vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer beim Oberst Schieler Vatertagsfest 2009.


 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende 107. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2009

NSG Oberst Schiel 2009 - Vorstand E. Hense, I. Güttler, A. Gloser, T. Eberwein
Bild: Verein

Auch in diesem Jahr war es wieder soweit, die Mitglieder wurden zur Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft eingeladen und wurden vom Vorstand im Vereinshaus dazu begrüßt.
Leider mußte auch in diesem Jahr festgestellt werden, daß zu Beginn der Jahreshauptversammlung nicht genügend stimmberechtigte Mitglieder anwesend waren. Was also zur üblichen halbstündigen Verspätung des Beginns führte.
Letztendlich konnte 1. Vorsitzende Inge Güttler den Beginn der Jahreshauptversammlung bekunden. Zusammen mit Schriftführerin Elisabeth Hense, dem 2. Vorsitzenden Andreas Gloser und Schießleiter Dr. Thomas Eberwein wurde die 107. Jahreshauptversammlung eröffnet.
Der TOP 1 - Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder, konnte nach der Verschiebung schnell abgehakt werden.
Zu TOP 2 - Verlesung des Protokolls der JHV 2008, übernahm Schriftführerin Elisabeth Hense das Wort und rekapituliere anhand ihrer Aufzeichnungen die letztjährige Jahreshauptversammlung.
Zu TOP 2 gab es keine Wortmeldungen


NSG Oberst Schiel 2009 - Ehrungen zur Jahreshauptversammlung
Bild: Verein

Unter dem Tagesordnungspunkt 3 - Ehrungen, gab es viele Ehrbezeichnungen zu übergeben. So wurden Alfons Jäger und Alfred Solz mit dem Hess. Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Die Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes für 25-jährige Mitgliedschaft konnte Frank Leying, Rondald Rudolph, Sylvia Ciulla und Hartmut Achtzehnter (hier ganz rechts im Bild) überreicht werden. Robert Eberwein und Werner Güttler erhielten das große Hess. Ehrenzeichen in Silber.

TOP 4 - Bericht der 1. Vorsitzenden, enthielt unter anderem die Begrüßung von Thomas Fink als neues Mitglied im Verein. Im Bericht der 1. Vorsitzenden durfte natürlich die Haushaltslage des Vereines nicht fehlen. Unnötig darauf hinzuweisen, daß sich die Lage eher negativ entwickelt und mehr zur Verbesserung getan werden muß. Nachdem das Dach der Schießhalle wie neu instandgesetzt wurde, steht in diesem Jahr die Renovierung der Aussenfassade an der Reihe. Der Bericht wurde von der Ankündigung abgeschlossen, daß Inge Güttler sich nicht erneut für eine Kanditur für den Vereinsvorsitz zur Verfügung stellen werde, was die meisten Anwesenden überascht zur Kenntnis nehmen mußten.

NSG Oberst Schiel 2009 - Jugendpreise für B. Hofmann, N. Hofmann und S. Chanasin
Bild: Verein

Der Bericht des Schießleiters unter TOP 5 wurde gewohnt ausführlich von Dr. Thomas Eberwein präsentiert. Der Aufstieg der Luftgewehrmannschaft in die Gauliga fand darin besondere Erwähnung. Und natürlich der Gewinn der Landesmeisterschaft im Zimmerstutzen, was sicher als Höhepunkt des vergangenen Schützenjahres in dauerhafter Erinnerung bleiben wird. Die statischte Teil des Berichtes mit Ergebnislisten der verschiednen Disziplinen, Wettkampfresultaten und Ergebnisvergleichen liegt im Vereinshaus zur freien Verwendung aus.
Eine Würdigung ihrer schießsportlichen Leistungen erfuhren die Jungschützen Nina Hofmann, Benedikt Hofmann und Surasak Chanasin. Ihnen wurden Sonderpokale überreicht, die hoffentlich dazu beitragen, daß unsere Jugendlichen auch weiterhin dem Schießsport bei Oberst Schiel treu bleiben.


NSG Oberst Schiel 2009 - Meisterkuchen
Bild: Verein

Ein Backwerk der besonderen Art hatte Sylvia Ciulla für den Rahmen der JHV zubereitet. Der „Meisterkuchen“ war von den Namen der Kreismeister der Meisterschaften 2009 geschmückt. Und hier gab es einige aufzulisten. Um mal stellvertretend einige zu nennen: Da wären Nina Hofmann mit dem Luftgewehr, Frank Leying mit der Armbrust und die Luftpistolenmannschaft.


NSG Oberst Schiel 2009 - Neuer Vorstand I. Güttler & A. Gloser
Bild: Verein

TOP 6 und 7 behandelten den Bericht des Kassiers und der Kassenprüfer Sylvia Ciulla und Daniel Kruck. Es wurden keine Beanstandungen festgestellt, die Entlastung des Vorstandes konnte mit gutem Gewissen beantragt werden. Da unter TOP 8 keine Wortmeldungen zu den Berichten festgestellt werden konnten, ging man gleich über zu TOP 9 - Entlastung des Vorstandes. Die Entlastung wurde von den Mitgliedern einstimmig verkündet.
TOP 10 behandelte das Thema Satzungsänderung. Der Änderungsvorschlag für die Satzung sah vor, daß nicht wie bisher der 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende vertretungsberechtigt für die Schützengesellschaft sind, sondern - wie bei vielen Vereinen üblich - der Vorsitzende und der Kassierer. Es erfolgte eine angeregte Aussprache über die beantragte Änderung. Die Änderung wurde von der Mehrheit der versammelten Mitglieder angenommen und wird für den unter TOP 11 neu zu wählenden Vorstand in Kraft treten.
Und so wurden die Vorbereitungen für TOP 11 - Neuwahl des Vorstandes, getroffen. Ein Wahlausschuß wurde bestimmt, Vorschläge für die Wahl des Vorsitzenden gesammelt und anschließend zur geheimen Abstimmung gestellt. Da sich nur ein Kanditat für den Posten fand, viel die Auswahl nicht ganz so schwer. Andreas Gloser wird nun als neuer Vorsitzenden der Niederräder Schützengesellschaft „Oberst Schiel“ 1902 e.V. die Geschicke des Vereines leiten und beendete damit die 23-jährige Ära von Inge Güttler als 1. Vorsitzende.
Ebenfalls in geheimer Wahl wurde über den neuen, mit mehr Vollmachten ausgestattete, Posten des Kassierers abgestimmt. Zur Beruhigung aller Anwesenden hatte sich Inge Güttler bereit erklärt, für eine Übergangszeit diese Aufgabe zu übernehmen. Die Mitglieder dankten es mit überwältigender Zustimmung ohne Gegenstimme. Die Position des Schießleiters wird nach offener Abstimmung weiterhin von Dr. Thomas Eberwein übernommen, auch Elisabeth Hense wird weiterhin im Vorstand die Schrift führen. Zu Schützenmeistern stellten sich Regina Schroth (Luftgewehr), Frank Leying (Luftgewehr, Armbrust und KK-Gewehr), Ronald Rudolph (Luftpistole) und Wolfgang Jungmann (Jugendarbeit) dem Verein zur Verfügung und wurden auch von der Versammlung dazu gewählt.


NSG Oberst Schiel 2009 - Urkunde für Inge Güttler, Ernennung zur Ehrenvorsitzenden
Bild: Verein

Zum TOP 12 - Verschiedenes, gab es nochmal ein paar heiße Meinungsäußerungen, da hier ein finanztechnischer Punkt eingebracht wurde. Der Vorschlag wurde im Laufe der Diskussion wieder zurückgezogen, die Idee wird im Moment auf freiwilliger Basis umgesetzt. Bevor der neue Vorsitzende Andreas Gloser die Sitzung für beendet erklärte, gab es noch eine Ehrung der ganz besonderen Art. Inge Güttler wurde aufgrund ihrer unzähligen Verdienste zum Wohle von Oberst Schiel zur ersten Ehrenvorsitzenden der Schützengesellschaft seit den Gründungstagen ernannt. Ein Foto der Ehrenurkunde ist zur Linken abgebildet, vom Erinnerungstaler zur Rechten.

NSG Oberst Schiel 2009 - Inge Güttler Erinnerungstaler
Bild: Verein


 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende LANDESSCHÜTZENTAG 17.-19.04.2009

NSG Oberst Schiel 2009 - Stefan Schroth
Bild: Herbert Vöckel

Der Schützenkönig der Niederräder Schützengesellschaft, Schützenkönig des Schützenkreis 81 Frankfurt und amtierender Gauschützenkönig des Schützengau 8 Maingau Stefan Schroth trat natürlich auch beim Landeskönigsschießen um den Titel des Landesschützenkönigs an.
Gute Treffer wurden erzielt, die Entscheidung fiel in diesem Jahr wieder knapp aus. Und unser Stefan Schroth war vorne mit dabei. Mit seinem 32,3 Teiler mußte er sich, wie gesagt, nur knapp Bernd-Uwe Denz aus Waldsolms (30,3 Teiler, im Bild ganz links) und Oliver Schmidt aus Homberg/Ohm (28,1 Teiler, Bildmitte) geschlagen geben. Ausgezeichnet vom Präsidenten des Hessischen Schützenverbandes, Klaus Seeger, steht er hier als 2. Landesritter auf der Bühne in Rotenburg/Fulda.


NSG Oberst Schiel 2009 - Inge Güttler
Bild: Herbert Vöckel

Auch unsere Ehrenvorsitzende Inge Güttler wurde auf die Bühne gebeten. Ihr wurde für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand unserer Schützengesellschaft das Ehrenkreuz des DSB in Bronze überreicht.

NSG Oberst Schiel 2009 - Dr. Thomas Eberwein
Bild: Herbert Vöckel

Und noch eine Ehrung wurde einem Oberst Schieler zuteil. Dr. Thomas Eberwein, amtierender Schießleiter der NSG, erhielt für sein Engagement für das Schützenwesen als Gauschützenmeister des Schützengau 8 Maingau das Ehrenkreuz des Deutschen Schützenbundes in Silber.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende JAHRGANGSSCHIESSEN 2009

Landesendkampf Hessen am 09.05.2009
Waren es die Nerven? Ansonsten Garantin für andauernde Spitzenleistung patzte Nina Hofmann mit einem Ergebnis, das weit von sonstigen Leistungen entfernt lag. Dagegen blieb Raphael auch auf Landesebene seiner Leistungsfähigkeit treu und zeigte mit 167 Ringen ein respektables Ergebnis.

KlassevonPlatzTeilnehmerJahrgangRinge
Jugend 1 weiblich108.Hofmann, Nina1993348
Schüler 2 männlich104.Bühler, Raphael1996167

Schützengau 8 Maingau am 15.03.2009
Auch auf Gauebene legte unsere Jungschützin Nina eine Spitzenleistung vor. Mit 375 Ringen stand sie mit einer würdigen Leistung an Tabellenspitze. Auch Raphael steigerte sich, in diesem Fall um 18 Ringe. Auch hier eine beachtliche Leistung, wenn man den steigenden Druck der höheren Ebene berücksichtigt.

KlassevonPlatzTeilnehmerJahrgangRinge
Jugend 1 weiblich11.Hofmann, Nina1993375
Schüler 2 männlich122.Bühler, Raphael1996168

Schützenkreis 81 Frankfurt am 17.01.2009
Spitzenleistung von Nina Hofmann beim diesjährigen Jahrgangsschießen des Schützenkreis 81. Mit 368 Ringen hat sie nicht nur Platz 1 in ihrer Klasse belegt, sondern auch das beste Ergebnis des Tages geschossen. Neueinsteiger Raphael Bühler erreichte mit 154 Ringen bei 20 Schuß und damit den 1. Platz in seiner Altersklasse.

KlassevonPlatzTeilnehmerJahrgangRinge
Jugend 1 weiblich11.Hofmann, Nina1993368
Schüler 2 männlich11.Bühler, Raphael1996154
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende SKATTURNIER BEI OBERST SCHIEL 2008
Das Oberst Schieler Skatturnier hat natürlich auch dieses Jahr stattgefunden. Besonderen Dank gilt dabei wieder mal Alfred Solz für die Organisation und Daniel Kruck für den Bewirtungsdienst.
Allerdings wurden leider weder Ergebnisse noch Bilder vom Skatspiel übermittelt, deswegen an dieser Stelle nur herzlichen Glückwunsch dem Gewinner oder der Gewinnerin und auch weiterhin viel Spaß am Kartenspiel.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende ST. NIKOLAUS ZU GAST BEI OBERST SCHIEL 2008
Der Nikolaus im Schützenhaus ...

NSG Oberst Schiel 2008 - Nikolausfeier
Bild: Hans Jürgen Pohl

06.12.2008 - Draus vom Walde kam er her und den Weg zu uns zu finden, war nicht sehr schwer. Angelockt durch selbstgebackenen Kuchen und vielstimmige Weihnachtslieder ließ er sich nicht lange bitten und holte neben seinem goldenen Buch und seiner Rute natürlich auch eine Menge kleiner Geschenke hervor. Denn schließlich gab es über die Kinder fast nur Gutes zu berichten, so daß keines die Gerte befürchten mußte. Kaum war ein Gedicht oder ein Lied zu Ehren des hl. Nikolaus beendet, schon kam zum Dank ein Geschenk für ein jedes hervor. Die wurden natürlich gleich ausgepackt, und es wich die vorhandene Anspannung besonders der kleinsten Gäste schnell großer Freude.
Der St. Nikolaus versprach vor seinem Aufbruch auch im nächsten Jahr gerne wieder die Oberst Schieler zu besuchen. Nach einigen gemütlichen Stunden klang am frühen Abend eine fröhliche, aber auch besinnliche Weihnachtsfeier aus.


 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende KÖNIGSKRÖNUNG BEI OBERST SCHIEL 2008

NSG Oberst Schiel 2008 - Zwei Könige bei Oberst Schiel
Bild: Detlef Werner

Auch dieses Jahr war das erste Wochenende im November das Vereinshaus Anzugspunkt für die Oberst Schielerinnen und Oberst Schieler. Galt es doch, die traditionelle Königskrönung zu begehen.
Doch vor der Feier kam eine kurze sportliche Einlage. Zumindest für die Vereinskameraden, die nicht die Gelegenheit ergriffen hatten, schon am Vorabend in voller Schützenmontur zum Königsschuß anzutreten.
In diesem Jahr konnten die Gäste von sage und schreibe zwei amtierenden Königen begrüßt werden. Nicht nur Regina Schroth hatte sich mit der Schützenkette des Oberst Schieler Schützenkönigs geschmückt. Auch der 2. Vorsitzende Andreas Gloser hatte es sich nicht nehmen lassen, mit der Königskette des Schützengau 8 - Maingau an diesem Abend zu erscheinen.
Mit dem Ende des sportlichen Teil des Abends stand dem Anfang des festlichen nichts mehr im Wege. Die 1. Vorsitzende Inge Güttler ergriff die Gelegenheit zur Begrüßung der Gäste und eröffnete im Anschluß daran auch gleich das Buffet. Während das reichhaltige Angebot in Anspruch genommen wurde, zog sich die Auswertung ins stille Kämmerlein zurück, um mit der Bewertung der Schüsse zu beginnen.


NSG Oberst Schiel 2008 - Jugendpokal des Ältestenrates
Bild: Detlef Werner   

 

Bevor der neue König ausgerufen werden kann, gilt es natürlich erst, den amtierenden aus seinem Amt zu entlassen. Regina Schroth entledigte sich mit einem lachenden und weinenden Auge der prächtigen Schützenkette. Die Amtszeit war ohne Probleme verlaufen, allerdings hat über die Jahre hinweg die Kette spürbar an Gewicht zugenommen, was den Tragekomfort ein wenig beeinträchtigt.
Der Anfang der Ehrungen wurde bei der Vereinsjugend gemacht. Surasak Chanasin konnte auch in diesem Jahr die jugendliche Konkurrenz durch einen gezielten Schuß in Schach halten und bekam den Jugendpokal der Schützengesellschaft überreicht. Auch der Ältestenrat hatte in diesem Jahr einen Pokal für die Jugend ausgelobt und nutzte den Anlass, um diesen in feierlichem Rahmen übergeben zu können. Und schon wieder hatte Surasak Chanasin seine Konkurrenten, in diesem Fall Lars Casper und Benedikt Hofmann auf die Ränge verwiesen. Mit den besten Wünschen für weitere Erfolge und weiterhin viel Spaß am Sportschießen überreichten Konrad Kosok und Ernst Seibert vom Ältestenrat den gestifteten Pokal an den glücklichen Sieger.

NSG Oberst Schiel 2008 - Ein 3fach Gut Schuss auf Schützenkönig Stefan
Bild: Detlef Werner


Und nun war es soweit. Der 2. Vorsitzende Andreas Gloser übernahm wieder das Kommando und bat mit ein paar Hinweisen auf die meist etwas besseren Ergebnisse aus dem Vorjahr die Ritter Werner Güttler, Peter Klein, Daniel Kruck, Regina Schroth und Dr. Thomas Eberwein nach vorne. Einem jeden wurde die Ehrenmedaille und eine Urkunde überreicht, um dann auch gleich zum Höhepunkt des Abends zu gelangen. Die Proklamation des Schützenkönigs.
Gegen die harte und ehrgeizige Konkurrenz des ganzen Vereines hatte sich in diesem Jahr Stefan Schroth durchsetzen können. Sein 61,9 Teiler war in diesem Jahr - und übrigens auch im Vorjahr - nicht zu schlagen.
Unter dem Beifall der Gäste hängte ihm der 2. Vorsitzende die Schützenkette des Vereines um, die 1. Vorsitzende überreichte noch einen feinen Blumenstrauß als Zeichen der Ehrung.
In einer Reihe mit seiner Ritterschaft und dem Gewinner des Jugendpokals nahm der neugekürte Schützenkönig Stefan die Glückwünsche seiner „Untertanen“ entgegen.
Ernst Seibert, Mitglied des Ältestenrates und als Frohnatur bekannt, ließ es sich nicht nehmen, den bei allen Oberst Schielern bekannten und beliebten Trinkspruch auf den Schützenkönig zum Besten zu geben:

„Nach guter alter Väter Sitte,
dem edlen Spender aus unserer Mitte,
ein dreifach Gut Schuß! Gut Schuß! Gut Schuß!“

NSG Oberst Schiel 2008 - Königshaus um Stefan Schroth
Bild: Detlef Werner   

Das Königshaus im Jahre 2008
von links: 1. Ritter Dr. Thomas Eberwein, 2. Ritter Regina Schroth, Jugendpokal Surasak Chanasin, König Stefan Schroth, 5. Ritter Werner Güttler, 4. Ritter Peter Klein, 3. Ritter Daniel Kruck

 
 
KönigStefan Schroth61,9 Teiler 
1. RitterThomas Eberwein89,0 Teiler 
2. RitterRegina Schroth100,3 Teiler 
3. RitterDaniel Kruck147,2 Teiler 
4. RitterPeter Klein195,1 Teiler 
5. RitterWerner Güttler230,4 Teiler 
 
JugendpokalSurasak Chanasin278,0 Teiler 

Und wieder dabei
Auch in diesem Jahr zeigt sich der Oberst Schieler König zielsicher. Beim Kreiskönigsschießen am 6.12.2008 schoß Stefan Schroth den besten Zehner im Schützenkreis Frankfurt 81 und zieht damit als Vertreter des Schützenkreis und natürlich von Oberst Schiel zum Gaukönigsschießen weiter. Unser Vertreter aus der Jugendabteilung, Lars Casper, gelang leider kein Meisterschuß bei dieser Gelegenheit, aber er belegte immerhin den guten 3. Platz

NSG Oberst Schiel 2009 - Stefan Schroth ist Schützengaukönig
Bild: Thomas Eberwein   

Auch im Gau setzt sich Oberst Schiel wieder durch
Auch wenn der Teiler rein treffermäßig nicht besonders war, hat er am 08.02.2009 doch gegen die Konkurrenz aus den Schützenkreisen gereicht. Stefan Schroth setzte sich in Kronberg mit einem 102 Teiler durch und kann damit auf dem Landeskönigsschießen in Rothenburg/Fulda antreten.

Schroth punktet auch auf Landesebene
Stefan Schroth schlug sich beim Landeskönigsschießen in Rothenburg an der Fulda sehr beachtlich und belegte mit einem 32,3 Teiler den 3. Platz. Der Landesschützenkönig kommt übrigens aus Homberg/Ohm und heißt Oliver Schmidt (28,1 Teiler).

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende AUFSTIEGSKAMPF KK SPORTGEWEHR

NSG Oberst Schiel 2008 -
Bild: Verein


19.10.2008 - Hurra, der Klassenerhalt ist geschafft!
Im Kampf um den Aufstieg, oder wie im Fall von Oberst Schiel, um den Klassenerhalt, traten die Siegermannschaften aus den Schützenkreisen an diesem Sonntag in Kronberg an. Bei herrlichem Sonnenschein, dafür aber kühlen Verhältnissen, versuchten sich die Schützen aus Finsterthal-Hunoldstal, Kriftel und Niederrad im Liegend-, Stehend- und Kniendschießen. Als treffsicherste Mannschaft stellte sich dabei der SV Finsternthal-Hunoldstal heraus. Die Mannschaft aus dem Schützenkreis 85 - Usingen qualifiziert sich mit 1036 Ringen für den Aufstieg in die Gauliga des Schützengau 8 - Maingau. Dicht auf den Fersen des Siegers folgt auch schon NSG Oberst Schiel mit 1031 Ringen. Der SV Kriftel erringt mit 1024 Ringen den, in diesem Fall, undankbaren 3. Platz, während sich das FSK Obersforsthaus stark ersatzgeschwächt bei einer Leistung von 919 Ringen mit dem 4. Platz begnügen muß.

NSG Oberst Schiel 2008 -
Bild: Verein   


Einmal mehr war Frank Leying mit 270 Ringen bester Schütze der Oberst Schieler KK Mannschaft. Diesmal allerdings dicht gefolgt von Andreas Gloser, der mit 269 Ringen sein bestes Saisonergebnis schoß. Daniel Kruck folgt mit 260 Ringen, Karl Gläser, der für den verhinderten Peter Klein einsprang, mußte sich leider mit 232 Ringen zufrieden geben. Für den erreichten Verbleib in der Gauliga ein dreifach „Gut Schuß!“ und viel Erfolg in der anstehenden Wettkampfrunde.

 

 


Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende ABSCHLUSSABEND

NSG Oberst Schiel 2008 - Pokale beim Abschlußabend
Bild: Verein


06.09.2008 - Wieder gibt es was zu feiern. Und zwar den alljährlichen Abschlußabend der Schützengesellschaft. Viele waren geladen, fast alle waren gekommen und so ziemlich jeder hatte seinen Spaß an dem Abend. Ehrungen für die verdienten Oberst Schieler gab es wieder jede Menge zu verteilen. Aber zuerst lauschten die Anwesenden der Begrüßungsrede unserer 1. Vorsitzenden Inge Güttler. Im Namen des Vereins bedankte sie sich für die vielen freiwillig geleisteten Stunden für die Gesellschaft. Bei Festen und Feiern, am Tresen oder in der Küche, am Zapfhahn oder am Grill. Bei Arbeiten auf dem Vereinsgelände, aktuell die Erneuerung des Schießhallendaches oder beim Rasenmähen. Ohne einsatzfreudige Mitglieder kann kein Verein funktionieren. Auch die bessere Hälfte wurde nicht vergessen. Ohne einen verständnisvollen Partner oder Partnerin ist kein aktives Vereinsleben und -geschehen möglich.
Dies sollte zur Einleitung reichen, jetzt ging es erst einmal an das von Familie Güttler vorbereitete Büffet, um sich für den Programmpunkt Ehrungen zu stärken.
In Sachen Ehrung und Auszeichnungen übernahm Dr. Thomas Eberwein die Moderation des Abends.

NSG Oberst Schiel 2008 - Hess. Ehrennadel beim Abschlußabend
Bild: Verein   


Fangen wir mal mit der Hessischen Ehrennadel in Gold an. Träger dieses Abzeichens sind ab dem 06.09. Wolfgang Jungmann, Tochter Regina Schroth, Manfred Lamsatis, Horst Tögel und Mathias Michelfeit (leider nicht anwesend).
Die Hessische Ehrennadel in Gold wird für langjährige tätige Mitarbeit bei einem Verein des Hessischen Schützenverbandes verliehen. Und somit hat die Nadel auch in diesem Jahr wieder verdiente Träger und Trägerin gefunden.

NSG Oberst Schiel 2008 - Hess. Ehrenzeichen
Träger des Hessischen Ehrenzeichen
Von links: Konrad und Rosmarie Kosok (beide Silber),
Jürgen Fischer (Bronze), Rondald Rudolph (Silber),
Brigitte und Norbert Bühler (ebenfalls Silber)
Bild: Verein


Natürlich gab es noch mehr zu vergeben. Für tätige Mitarbeit an den Zielen des Hessischen Schützenverbandes e.V. wurden immerhin 9 Hessische Ehrenzeichen verliehen. Jürgen Fischer wurde mit dem Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet. Das Hessische Ehrenzeichen in Silber wurde vom Schießleiter Dr. Thomas Eberwein an Brigitte und Norber Bühler, Rosmarie und Konrad Kosok und Ronald Rudolph überreicht.
Für drei weitere Mitglieder lag das Hessische Ehrenzeichen in Gold bereit. Leider konnten Alfons Jäger und Alfred Solz am diesjährigen Abschlußabend nicht erscheinen, so wurde nur der 2. Vorsitzende Andreas Gloser nach vorne gebeten, um das Ehrenzeichen in Empfang zu nehmen.

Auch die schießsportlichen Erfolge wurden nicht vergessen. Eine beachtliche, um nicht zu sagen sehr beachtliche Anzahl von Wettkämpfen hat inzwischen Werner Güttler für den Verein erbracht. Stolze 900 Mal stand der amtierende Kassierer am Start, um im Namen von Oberst Schiel Wettkämpfe oder Meisterschaften zu bestreiten. Weit dahinter reihten sich Andreas Gloser mit 550 Wettkämpfen, Sylvia Ciulla mit 250 Wettkämpfen, Regina Schroth mit 200 Wettkämpfen, Daniel Kruck mit 100 Wettkämpfen und Frank Leying mit 50 Wettkämpfen für Oberst Schiel ein. Seine ersten 25 Wettkämpfe für die Gesellschaft hat Jungschütze Benedikt Hofmann erbracht. Auch ihm wurde für den sportlichen Einsatz gedankt.
Der Abschlußabend steht ja ebenfalls für die Tradition, die vergangenen Wettkampfrunden und Meisterschaften Revue passieren zu lassen und die dort erreichten Erfolge gebührend zu feiern. Auch in der Saison 2007/2008 gab es wieder erfolgreiche Resultate, die auf dem Abschlußabend Erwähnung und Würdigung finden konnten.
So erreichte die Luftgewehrmannschaft 1 in der Kreisklasse den 1. Platz und wurde Rundenwettkampfsieger. Der damit vorprogrammierte Aufstiegskampf wurde auch schon erfolgreich bestritten, der Aufstieg in die Gauliga ist damit geschafft. Für den erfolgreichen Verlauf der Wettkampfrunde und des Aufstiegskampfes wurden Sylvia Ciulla, Regina Schroth, Thomas Eberwein, Peter Klein, Daniel Kruck und Frank Leying mit Siegerurkunde und Pokal ausgezeichnet.


NSG Oberst Schiel 2008 - Luftgewehr 1 beim Abschlußabend
Bild: Verein

Gewinnen in der Kreisklasse und steigen in die Gauliga auf:
Daniel Kruck, Frank Leying, Regina Schroth, Peter Klein, Sylvia Ciulla und Dr. Thomas Eberwein

Ebenfalls als Rundenwettkampfsieger steht unsere Luftgewehrmannschaft 3 fest. In der Grundklasse 2 war die Mannschaft nicht zu bremsen und blieb über die gesamte Runde hinweg ungeschlagen. Dem Aufstieg in die Grundklasse 1 steht auch die Luftgewehrmannschaft 2 nicht im Weg, da diese den Aufstieg in die Kreisklasse gemeistert hat.


NSG Oberst Schiel 2008 - Luftgewehr 2 beim Abschlußabend
Bild: Verein

Blieben in der Grundklasse 2 ungeschlagen:
Sylvia Ciulla, Robert Eberwein, Wolfgang Jungmann, Elisabeth Hense und Benedikt Hofmann

Auch die Meisterschaften blieben nicht unerwähnt. Als nahezu historisches Glanzlicht (um nicht Highlight zu schreiben) wurde natürlich der Titel des Landesmeisters mit dem Zimmerstutzen in der Schützenklasse gefeiert. Schießleiter Dr. Thomas Eberwein vergaß nicht zu erwähnen, daß dieses der zweite Landesmeistertitel für den Verein ist. Als erste Oberst Schielerin errang Inge Güttler mit dem Luftgewehr die Meisterschaft auf Landesebene.
Aber auch die Resultate bei den Kreis- und Gaumeisterschaften wurden nicht ausser Acht gelassen. Besondere Erwähnung findet hier der Gaumeistertitel unserer jungen Dame Nina Hofmann. Sie setzte sich mit dem Luftgewehr gegen die starke Konkurrenz in ihrer Klasse durch.


NSG Oberst Schiel 2008 - Meisterschaftskandidaten beim Abschlußabend
Bild: Verein

Erfolgreich bei den Kreis- und Gaumeisterschaften 2008:
Sylvia Ciulla, Peter Klein, Nina Hofmann, Karl Gläser, Robert Eberwein, Andreas Gloser (verdeckt), Wolfgang Jungmann, Frank Leying, Werner Güttler, Daniel Kruck und Thomas Eberwein.

NSG Oberst Schiel 2008 - NSG Ehrennadel in Gold für Andreas Gloser mit Inge Güttler
Bild: Verein


Nicht vergessen werden sollte die besondere Ehrung, die dem 2. Vorsitzenden Andreas Gloser zuteil wurde. Die 1. Vorsitzende überreichte ihm zusammen mit einer Ehrenurkunde die goldene Ehrennadel der Niederräder Schützengesellschaft „Oberst Schiel“ 1902 e.V. "In dankbarer Würdigung und Anerkennung seiner herausragenden Leistungen zum Wohle der Gesellschaft." So steht es geschrieben. Und das soll es vom Abschlußabend 2008 in der Golfstraße gewesen sein.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende TRIUMPH BEI 90/90 LUFTPISTOLENTURNIER
10.08.2008 - Schon seit ein paar Jahren lädt der Schützenkreis 81 zum Luftpistolenturnier 90 Schuß in 90 Minuten. Auch in diesem Jahr trafen wieder eine Menge motivierter Schützen und Schützinnen beim SV Sindlingen, um sich mit den anderen Startern zu messen.
Auch die Oberst Schieler Luftpistoleros waren wieder zur Stelle. Andreas Gloser trat als langjähriger Titelverteidiger an, Christoph Böhme und Hartmut Achtzehnter konnten sich sowohl in der Einzelwertung, erst recht aber als Mannschaft einen Platz unter den ersten drei ausrechnen. Leider war es unserer Leistungsträgerin Stephanie Böhme gesundheitlich nicht möglich anzutreten. Sie hätte gewiss ohne Probleme in der Damenklasse ihr Resultat von 2007 wiederholt.
Doch um es kurz zu machen, das Foto beweist es. Der Turniersieger in der Schützeneinzelwertung hieß erneut Andreas Gloser. Mit 844 Ringen war er nicht zu schlagen. Der Zweitplatzierte Rene Jost vom PSV Grünweiß blieb mit 816 Ringen weit zurück. Christoph Böhme und auf jeden Fall Hartmut Achtzehnter konnten ihr Ergebnis von 2007 deutlich steigern, mussten aber dennoch mit den Plätzen 4 und 5 vorlieb nehmen. Eine bessere Platzierung brachte das Gesamtergebnis der drei Oberst Schieler. In der Mannschaftswertung war das Team (natürlich) nicht zu schlagen und wurde mit dem großen Turnierpokal des Schützenkreis 81 belohnt.


NSG Oberst Schiel 2008 - Andreas Gloser beim LP90/90
Bild: Verein

Andreas Gloser siegte souverän in der Schützenklasse mit 844 Ringen. Rene Jost vom PSV Grünweiß belegte mit 816 Ringen den zweiten Platz.


NSG Oberst Schiel 2008 - Andreas Gloser, Christoph Böhme, Hartmut Achtzehnter 1. Platz Mannschaft LP90/90
Bild: Detlef Weikel

Mit einem ordentlichen Vorsprung von 39 Ringen vor den Schützen des PSV Grünweiß setzte sich die Oberst Schieler Luftpistolenmannschaft an die Spitze des Feldes. Andreas Gloser, Christoph Böhme und Hartmut Achtzehnter halten den Mannschaftspokal in den Händen.


NSG Oberst Schiel 2008 - Christoph Böhme, Hartmut Achtzehnter, Andreas Gloser in Aktion LP90/90
Bild: Detlef Weikel

Christoph Böhme, Hartmut Achtzehnter und Andreas Gloser in Aktion. 90 Schuß mit der Luftpistole in 90 Minuten.

Mannschaftswertung
1. PlatzNSG „Oberst Schiel“2429 Ringe
Einzelwertung - Schützenklasse
1. PlatzAndreas Gloser844 Ringe (9,37 Ringe pro Schuss)
4. PlatzChristoph Böhme793 Ringe (8,81 Ringe pro Schuss)
5. PlatzHartmut Achtzehnter792 Ringe (8,80 Ringe pro Schuss)
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende OBERST SCHIEL WIRD LANDESMEISTER
Zugegeben, erwartet haben wir es nicht. Aber die Freude war dafür umso größer.
Mit dem alten Klassiker von Oberst Schiel, dem Zimmerstutzen, gelang in diesem Jahr das Unmögliche. Dr. Thomas Eberwein, Andreas Gloser und Daniel Kruck schlugen am 29.06.2008 in der Schützenklasse die gesamte Konkurrenz aus dem Hessenland.


NSG Oberst Schiel - Landesmeister 2008 Gloser, Eberwein
Bild: Herbert Vöckel, Landespressereferent

Offizielles Foto während der Auszeichnung. Für die Siegerehrung erklommen Andreas Gloser und Dr. Thomas Eberwein das Podest. Der Dritte im Bunde, Daniel Kruck, konnte leider nicht anwesend sein, um diesen großen Augenblick der Oberst Schieler Vereinshistorie vor Ort genießen zu können. Auch die Mannschaft von des SV Falke Dasbach war nur zu zweit zur Siegerehrung erschienen, um die Glückwünsche zum 2. Platz entgegennehmen zu können. Ganz allein blieb der Vertreter des drittplatzierten Vereins PSG Darmstadt auf der niedrigsten Stufe des Siegertreppchens.


NSG Oberst Schiel - Landesmeister 2008 Eberwein, Kruck, Gloser
Bild: Verein

Vereinsinternes Foto der Meistermannschaft. Von links nach rechts präsentieren sich Schießleiter Dr. Thomas Eberwein, Übungsleiter Daniel Kruck und 2. Vorsitzender Andreas Gloser in nicht ganz schützengerechter Ausstattung der Öffentlichkeit.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende ROBERT EBERWEIN WIRD BÜRGERKÖNIG
Nachdem er 2007 seinen Titel nicht verteidigen konnte, kam, sah und siegte Robert Eberwein beim Bürgerkönigsschiessen 2008 des Westerländer SV. Auch wenn zwischendurch mal Gleichstand zwischen Robert und einer weiteren Schützin gemeldet werden musste, überzeugte unser ehemaliger Schießleiter mit einem Schuß ins Zentrum, der seinesgleichen erst noch finden muß.


Westerländer SV - Robert Eberwein erhält den Bürgerpokal 2008
Bild: privat

Die Pokalübergabe am 24.05.2008: Dem glücklichen Schützen wurde für seine wiederholte Leistung der Pokal des Bürgerkönigs des Westerländer SV übergeben.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende WÄLDCHESSCHIESSEN MIT OBERST SCHIEL 2008
Es ist natürlich Ehrensache als Frankfurter Schützenverein beim Wäldchesschießen anzutreten. Dazu noch als Niederräder Verein. Und so schickte sich die Oberst Schieler Luftpistolenmannschaft mit Ronald Rudolph, Stephanie und Christoph Böhme, Hartmut Achtzehnter und Andreas Gloser an, beim Schießen mindestens einen Pokal zu gewinnen. Und siehe da, am Abend des Wäldchestag konnte der anvisierte Pokal des Innenministers Volker Bouffier in Empfang genommen werden.


NSG Oberst Schiel 2008 - A. Gloser erhält den V. Bouffier Pokal beim Wäldchesschießen
Bild: Moni Pfaff (medienexpert@t-online.de)

Stellvertretend für die Mannschaft nahm Andreas Gloser den Pokal des Hessischen Innenministers Volker Bouffier entgegen. Zusammen mit dem 1. Vorsitzenden des FSK Oberforsthaus, Peter Dick, gratulierte Stadtkämmerer Uwe Becker, hier links im Bild, zum Pokalgewinn.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende VATERTAG BEI OBERST SCHIEL 2008
In bester Laune präsentierte sich das Oberst Schieler Team bei wunderbarem Maiwetter zum Vatertag 2008 am 1. Mai. War man noch gespannt, wie man gegen die Konkurrenz „Radrennen Rund um den Henniger“ und Maidemo bestehen würde, war zumindest schon mal klar, daß in diesem Jahr der Schießstand nicht ausgeräumt und als beheizter Fluchtraum für die Gäste hergerichtet werden musste.

NSG Oberst Schiel 2008 - Thekendienst beim Vatertag
Bild: Andreas Gloser


Ausgerüstet mit neuem Grill, der bewährten Zapfanlage, ausreichend Wechselgeld, Steakfleisch, Rinds-, Bratwurst, Fassbier und Limonade wurde die Versorgungsecke für den Besucherverkehr eröffnet.
Und auch in diesem Jahr waren wieder zahlreiche Helfer und Helferinnen von der ersten Stunde für den Verein aktiv. Am Grill und Zapfhahn tummelten sich neben Alfred Solz, Peter Faust, Jürgen Fischer und Horst Tögel (hier im Bild) auch Frank Leying, Daniel Kruck, Wolfgang Jungmann und Michael Scholten. Die Kasse war wieder in fester Hand von Hans-Jürgen Pohl.
Unterstützung in Sachen Bedienung, Abräumen, Aschenbecher leeren und sonstige Tätigkeiten fanden die Herrschaften durch unsere tatkräftige Vereinsjugen, in diesem Fall vertreten durch Nina und Benedikt Hofmann und Surasak „Suri“ Chanasin.

NSG Oberst Schiel 2008 - Vatertag bei Oberst Schiel
Bild: Andreas Gloser   


Wie schon gesagt, am Wetter konnte es nicht scheitern. Und wie auch in den vergangen Jahren ließen die Niederräder und die Gäste aus den anderen Stadtteilen von Frankfurt die Oberst Schieler nicht im Stich. Angelockt durch die Plakataktion in Niederrad oder jahrelange Stammbesucher des Vatertagsgrillen bei Oberst Schiel, wir konnten im Laufe des Tages zahlreiche Gäste begrüßen. Bei Köstlichkeiten vom Grill, frischgezapftem Pils, Apfelwein oder alkoholfreien Getränken fehlte es hoffentlich an nichts. Die Bänke im Freien und ein paar Tische im Innenraum waren gut besetzt. Drängenden Nachfragen ab 13 Uhr nach Kaffee und Kuchen mussten noch auf später vertröstet werden. Die nahezu schon legendäre Auswahl an Kuchen und Torten der verschiedensten Arten wurde wie auch schon all die Jahre zuvor erst gegen 15 Uhr freigegeben. Auch hier hatten sich die Oberst Schieler, in diesem Fall die Oberst Schielerinnen schwer ins Zeug gelegt und eine abwechslungsreiche Kuchentafel zusammengestellt. An dieser Stelle vielen, vielen Dank an die fleißigen Damen.
Bis in den späten Nachmittag hinein wurde gezapft, gegrillt und ausgeschenkt was das Zeug hergab. Und wir alle wissen, das die Arbeit auch dann noch lange nicht getan ist, wenn die letzten Gäste unseren Verein verlassen haben. Nach des langen Tages Werk steht natürlich noch der Abbau und das Aufräumen an. Tische und Bänke zusammenklappen (“Halt, da sitzt noch einer drauf!“), Fahnen zusammenrollen, Schirme einklappen und verstauen, Geschirr und Gläser spülen. Besondere Erwähnung soll hier Detlef Werner finden, der sich wieder unermüdlich und gründlich für die Reinigung des Grills zur Verfügung gestellt hat. Also nochmal, denn man kann es nicht oft genug sagen, vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer bei Oberst Schieler Vatertagsfest 2008.

Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende JAHRGANGSSCHIESSEN SCHÜTZENKREIS 81

Alle Jahre wieder richtet der Schützenkreis 81 ein sogenannten Jahrgangsschießen aus. Dort treten die jeweiligen Jahrgangsgruppen der Schüler, Jugend und Junioren mit dem Luftgewehr und Luftpistole gegeneinander an. Natürlich war in diesem Jahr auch die Oberst Schieler Jugend mit von der Partie. Ausgetragen wurde der Wettkampf beim Schützenverein Escherheim.
Besonders lobend zu erwähnen sind unsere 2 Mädels Sabina Mitrovic und Nina Hofmann, die ein sehr gutes Ergebnis mit dem Luftgewehr hingelegt haben.

KlassevonPlatzTeilnehmerJahrgangRinge
Junioren B1 männlich33.Hofmann, Benedikt1990343
Junioren B1 weiblich11.Mitrovic, Sabina1990356
Jugend 2 männlich42.Casper, Lars1993283
Jugend 2 weiblich11.Hofmann, Nina1993361
 

 
Seitenanfang vorheriges Thema Seitenende 106. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2008
TOP 1Feststellung stimmberechtigter MitgliederSchon zur Gewohnheit wird anscheinend die Verschiebung um eine weitere halbe Stunde, da noch nicht genügend Stimmberechtigte den Weg in das Clubhaus gefunden hatten. Somit begann auch die 106. Jahreshauptversammlung erst um 20 Uhr.
TOP 3EhrungenDieser Tagesordnungspunkt wurde vorgezogen.

Ehrennadel des DSB
für 50 Jahre Mitgliedschaft
Inge Güttler

40 Jahre Mitgliedschaft
Ferdinand Stang, in Abwesenheit Gerhard von Heesen und Herwig Hölzel

25-jährige Mitgliedschaft
Karl-Manfred Gläser, Andreas Gloser und Heinz Perrot

Ehrennadel des Hessischen Schützenverbandes in Silber
für Gisela und Hans-Jürgen Pohl, in Abwesenheit für Stephanie und Christoph Böhme

TOP 2Verlesung des Protokolls der 105. JHVSchriftführerin Elisabeth Hense verlas das Protokoll des Vorjahres. Bemerkungen und Fragen wurden dazu keine gestellt.
TOP 4Bericht der 1. VorsitzendenSchönes aus der Mitgliederentwicklung und nicht so Schönes zur Finanzlage nahmen weite Teile des Berichtes der langjährigen 1. Vorsitzenden Inge Güttler an diesem Abend ein. Der Verein darf 12 neue Mitglieder begrüßen, davon 5 den 1990er und jüngeren Jahrgängen angehörig. Finanztechnisch waren sicher die Anschaffung des Luftkompressors und die leider notwendige Renovierung der Thekenkühlung interessant.
TOP 5Bericht des SchießleitersIn gewohnt umfangreicher Ausführung ließ der amtierende Schießleiter Dr. Thomas Eberwein das vergange Schützenjahr Revue passieren. Erfolge der Luftgewehrmannschaften in allen Klassen konnten vermeldet werden. Z.B. die 1. Luftgewehrmannschaft, die sich mit 16:0 Punkten an die Spitze der Kreisklasse und damit für den Aufstieg in die Gauliga klassifizierte. Ebenfalls steht der KK-Sportgewehrmannschaft der Aufstieg in die Gauliga bevor. Die Luftpistolenmannschaft schlug sich im 2. Jahr ihres Gauligadaseins recht wacker und platzierte sich mit ausgeglichenem Konto auf Rang 4 der Liga. Neben diesen Daten und Fakten aus dem Schützenjahr gab es natürlich noch mehrere Auszeichnungen für die Schützen zu vergeben. Die Bilder samt Untertitel sind im Anschluß des Protokolls zu finden. Des weiteren liegt, wie jedes Jahr, der Bericht des Schießleiters im Clubhaus aus.
TOP 6Bericht des KassierersAls Ergänzung zum sonstigen Zitat der Vorjahreshauptversammlung muss eine Erhöhung des, anbetracht der Leistungen des Vereines, immer noch günstigen Mitgliederbeitrages erwähnt werden. Ab 2009 wird der Monatsbeitrag von bisher 6,00 Euro bei Erwachsenen auf 6,50 Euro, der Familienbeitrag von 9,00 Euro auf 9,75 Euro und der reduzierte Beitrag für Jugendliche von 3,00 Euro auf 3,25 Euro erhöht werden. Ansonsten, wie erwähnt, das Zitat aus dem Vorjahresbericht: Wie auch im letzten Jahr stellen der Rückgang der öffentlichen Zuschüsse, die erhöhten Kosten für Heizung und Licht eine echte Herausforderung an die Vereinskasse.
TOP 7Bericht der KassenrevisorenDie Kassenrevisoren Elisabeth Hense und Detlef Werner fanden keine Beanstandungen in den vorbildlich geführten Aufstellungen und beantragten die Entlastung des Vorstandes.
TOP 8Aussprache über die BerichteUnter diesem Tagesordnungspunkt erfolgten in diesem Jahr keine Wortmeldungen.
TOP 9Entlastung des VorstandesDer Antrag des Kassenrevisoren Detlef Werner auf Entlastung des Vorstandes wurde ohne Gegenstimme angenommen.
TOP 10Vorstandsempfehlung: Erhöhung des BeitragesNach Erläuterungen wurde der Vorschlag einstimmig, also ohne Gegenstimme, angenommen. Der erhöhte Beitrag wird ab dem 01.01.2009 gültig sein.
TOP 11VerschiedensUnter diesem Tagesordnungspunkt kam es zu keiner Wortmeldung. Die Versammlung konnte um 22 Uhr für beendet erklärt werden.
NSG Oberst Schiel 2008 - Inge Güttler 50 Jahre DSB
Der 2. Vorsitzende Andreas Gloser überreicht die Ehrennadel des DSB für 50-jährige Mitgliedschaft an Inge Güttler.
  NSG Oberst Schiel 2008 - Heinz Perrot 25 Jahre DSB
Die 1. Vorsitzende Inge Güttler zeichnet den ehemaligen Pistolenschützen Heinz Perrot für 25 Jahre Mitgliedschaft im DSB aus.
NSG Oberst Schiel 2008 - Ferdinand Stang 25 Jahre DSB
Der ehemalige Frauenfußballtrainer Ferdinand Stang wurde ebenfalls für 25-jährige Mitgliedschaft im DSB mit einer Ehrennadel gewürdigt.
  NSG Oberst Schiel 2008 - Ehrennadeln bei der 106. Jahreshauptversammlung
Gruppenbild mit Damen.
Von links: Karl-Manfred Gläser, Hans-Jürgen Pohl, Inge Güttler, Heinz Perrot, Andreas Gloser, Gisela Pohl, Ferdinand Stang
NSG Oberst Schiel 2008 - Meisterschützen Frank Leying, Andreas Gloser, Daniel Kruck
Mit dem Meisterschützenabzeichen des DSB für besondere Leistungen im Meisterschaftsbetrieb wurden die Schützen Frank Leying, Andreas Gloser und Daniel Kruck mit Urkunde und Nadel ausgezeichnet.
  NSG Oberst Schiel 2008 - Jugendpokal Surasak Chanasin, Nina und Benedikt Hofmann
Der diesjährige Gewinner des Jugendpokals Surasak „Suri“ Chanasin mit Jahresmeisterin Nina Hofmann und Vereinsmeister Benedikt Hofmann.
Bilder: Detlef Werner, privat
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende PREISSKAT BEI OBERST SCHIEL 2007

NSG Oberst Schiel 2007 - Alfred Solz beim Preisskat
Alfred Solz (Mitte) hat alle Karten in der Hand   
Bild: Andreas Gloser   

Wie im letzten Jahr versprochen an dieser Stelle der Bericht mit Bild über das 57. Preisskat bei Oberst Schiel am 16.12.2007 im Clubhaus der Schützengesellschaft.
Der weihnachtliche Skatnachmittag findet laut unbestätigten Quellen schon seit 57 Jahren ununterbrochen statt. Auch 2007 sollte keine Ausnahme gemacht werden. Und somit ließ Alfred Solz, der einstige 2. Vorsitzende der Schützengesellschaft, wieder nichts unversucht, um den Beteiligten am Preisskat neben dem Spaß am Spiel auch ordentliche Gewinne präsentieren zu können. Die Auswahl reichte vom handsignierten Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft über Winzererzeugnisse bis zur Hafermastgans für den Weihnachtsabend. Geladen um 15 Uhr waren bald alle Spieler vollzählig anwesend. Mit ein paar einleitenden Worten begrüßte Alfred Solz im 21. Organisationsjahr die Gäste, Getränke für den Flüssigkeitshaushalt wurden gereicht und die Tische ausgelost. 4 spannende Runden lang wurde gereizt, gestochen und spekuliert, was die Karten hergaben. Zwischen den Runden vom 3 köpfigen Helferteam mit belegten Broten und sonstigem gut versorgt, wurden die Punkte gesammelt und in die bewährte Ergebnisliste eingetragen. Fünf Stunden lang wurden Karten ordnungsgemäß gemischt und Spiele gemacht, verloren und gewonnen. Gegen 20 Uhr war es dann soweit, nach Auszählung aller Punkte war es Alfred Solz eine Freude, die Gewinnerin des Preisskat 2007 zu präsentieren. Petra Deters erreichte mit ihrem Spiel 2586 Punkte und lag damit vor Volker Wittkowski mit 2240 Punkten und Jürgen Pohl, der mit 2037 auch noch ordentlich Stiche gemacht hatte.

NSG Oberst Schiel 2007 - Top Ten des Preisskat mit Petra Deters als Gewinnerin
Bild: Andreas Gloser

Die Top Ten des Oberst Schieler Preisskat 2007
(von links) 3. Platz Jürgen Pohl, 5. Platz Heinz Merkh, 6. Platz Roland Strund, 1. Platz Petra Deters,
2. Platz Volker Wittkowski, 10. Platz Reiner Limbach, 4. Platz Günter Nootbaar,
9. Platz Manfred Lamsatis, 8. Platz Wolfgang Solz, 7. Platz Gregor Kossok

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende KÖNIGSKRÖNUNG BEI OBERST SCHIEL 2007

NSG Oberst Schiel 2007 - Blick in den Schießstand beim Königsschießen
Bild: Andreas Gloser

Schon traditionell wird am ersten Novemberwochende der Höhepunkt im Gesellschaftsleben der NSG Oberst Schiel gefeiert. Die Einladung galt jeder Oberst Schielerin und jedem Oberst Schieler, Willkommen am 04.11. zum Königsschießen 2007.
Vor der Krönung des neuen Schützenkönigs war natürlich für die Mitglieder der Gesellschaft erst einmal der Schuß auf die Scheibe notwendig. Jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer standen 3 Schuß mit dem Luftgewehr zur Verfügung. Einige der Schützen hatten schon am Vorabend die Gelegenheit ergriffen, in voller Schützenmontur die Königsschüsse abzugeben. Natürlich ohne Garantie, daß daraus die besseren Zehner entstehen, wie unser „Altkönig“ Ernst Seibert gerne bestätigt.

NSG Oberst Schiel 2007 - Inge Güttler und Stefan Schroth am Buffet
Bild: Andreas Gloser   

 

Maßgeblich vorbereitet durch Familie Güttler, legten Inge Güttler und Stefan Schroth während des Königsabend noch letzte Hand an das Pfannengyros an. Neben dem Gyros warteten noch der Salat und die Käsevariation auf die Anwesenden bei der Königskrönung. Und natürlich war auch an die Liebhaber der süßen Speise gedacht, hier standen zum Abschluß der „Schlacht am Buffet“ Schokoladenmousse und Rote Grütze mit Vanillesoße bereit.

NSG Oberst Schiel 2007 - Andreas Gloser übergibt den Ehrenpokal an Ex-Royal Ernst Seibert
Bild: Dr. Thomas Eberwein


Nach einem Jahr der Regentschaft war es für unseren Schützenkönig des Jahres 2006 nun soweit. Die Königskette wurde Ernst Seibert von unserer 1. Vorsitzenden Inge Güttler abgenommen. Zur Erinnerung an den Ehrentitel bekam das Mitglied des Ältestenrates einen Pokal vom 2. Vorsitzenden Andreas Gloser überreicht. Hier sei erwähnt, daß normalerweise dem entthronten König eine Medaille zur Erinnerung übergeben wird, aber der Wunsch des Schützenkönig war Befehl genug. In den Farben Schwarz-Rot-Gold und der passenden Gravierung wird er wohl einen Ehrenplatz im Hause Seibert einnehmen.

NSG Oberst Schiel 2007 - Suri Chanasin gewinnt den Jugendpokal
Bild: Dr. Thomas Eberwein   

 

Die Auswertung oblag wieder der Obhut des 2. Vorsitzenden Andreas Gloser. Mit Hilfe der elektronischen Auswertung wurde für jeden geschossenen Schuß auf die Wertungsscheibe der entsprechende Teilerwert ermittelt und in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Die Urkunden, die Königskette für den neuen Schützenkönig und die Medaillen für die Ritter lagen schon bereit und so konnte es losgehen. Den Reigen der Auszeichnungen und Titel eröffnete die Ehrung des Gewinners des Jugendpokals.
Drei Teilnehmer waren an den Start um den Pokal gegangen, als bester Schütze stellte sich nach der Auswertung Surasak Chanasin mit einem 229,2 Teiler heraus. Mit ihrem um nur knappe 0,4 Millimeter weiter entfernten Treffer reihte sich Nina Hofmann hinter ihm ein. Sie blieb mit einem 269,3 Teiler allerdings noch vor ihrem Bruder Benedikt, der mit einem 415,7 Teiler den 3. Platz im Kampf um den Jugendpokal belegte.
Dem glücklichen Gewinner wurde der Jugendpokal und, unschwer zu erkennen, eine Siegerurkunde überreicht.

NSG Oberst Schiel 2007 - Andreas Gloser, Inge und Werner Güttler
Bild: Dr. Thomas Eberwein


Wolfgang Jungmann war der erste ausgezeichnete Ritter. Sein 192,5 Teiler beförderte ihn auf den Posten des 5. Ritters. Ein bisschen näher an das Scheibenzentrum rückte Frank Leying. Er schoß einen 150,4 Teiler und erbrachte damit die ausreichende Leistung, um den Platz des 4. Ritters einzunehmen.
Daniel Kruck konnte sich auch 2007 in die Runde der Ritter schießen. Der 1. Ritter des Vorjahres blieb nicht weit von seiner Vorjahresleistung entfernt, 2006 hatte er einen 124,4 Teiler erzielt. Sein 128,9 Teiler brachte ihm den Titel des 3. Ritters ein. In die Reihe der Luftgewehrschützen schmuggelte sich als 2. Ritter ein Schütze hinein, der meistens mit der Luftpistole unterwegs ist. Unser 2. Vorsitzender legte mit einem 96,6 Teiler einen Schuß hin, der nur noch im 1-stelligen Zehntelbereich vom Spiegelzentrum entfernt zu finden war.
Den Teiler des 1. Ritters musste man sich merken, denn es ging in diesem Jahr an der Spitze denkbar knapp zu. Der 88,8 Teiler von Werner Güttler brachte ihm den Titel des 1. Ritters ein. Sein guter Schuß wurde naturgemäß nur noch vom Königstreffer geschlagen. Viel Platz war allerdings nicht zwischen beiden Treffern, lag der Schuß von Regina Schroth doch nur um 1 Hunderstelmillimeter näher am Spiegelmittelpunkt.

NSG Oberst Schiel 2007 - Königs- und Ritterrunde mit Jugendpokalgewinner
Bild: Dr. Thomas Eberwein 

Schützenkönig und Ritter
von links nach rechts: 1. Ritter Werner Güttler, 2. Ritter Andreas Gloser, 3. Ritter Daniel Kruck, Schützenkönig Regina Schroth, 4. Ritter Frank Leying, 5. Ritter Wolfgang Jungmann und Jugendpokalgewinner Surasak Chanasin

Unter Beifall des Oberst Schieler Gefolges wurde Schützenkönig Regina von der 1. Vorsitzenden Inge Güttler mit der prächtigen Königskette ausgezeichnet. Im Kreise ihrer Ritter nahm Schützenkönig Regina nach alter Tradition die Huldigung ihrer „Untertanen“ entgegen.

NSG Oberst Schiel 2007 - Schützenkönig Regina Schroth
Bild: Andreas Gloser   

 
 
KönigRegina Schroth87,7 Teiler 
1. RitterWerner Güttler88,8 Teiler 
2. RitterAndreas Gloser96,6 Teiler 
3. RitterDaniel Kruck128,9 Teiler 
4. RitterFrank Leying150,4 Teiler 
5. RitterWolfgang Jungmann192,5 Teiler 
 
JugendpokalSurasak Chanasin229,2 Teiler 

Die Geschichte geht übrigens weiter. Beim Kreiskönigsschießen am 9.12.2007 zeigte sich unser 2. Ritter, der als Vertretung von Schützenkönig Regina angetreten war, in bester Siegerlaune. Mit einem 76 Teiler schoss er den feinsten 10er der Konkurrenz und wurde somit Kreisschützenkönig.
Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, war Andreas Gloser auch auf der Gauebene nicht zu stoppen. Am 10.02. trafen die Kreiskönige in Kronberg an, um den Gaukönig auszuschießen. 20 Schuß mit dem Luftgewehr später stand es fest, der Schützenkreis 81 stellt mit Andreas Gloser den Gaukönig. Nachdem er sich mit einem 76 Teiler sich an die Spitze des Schützenkreis 81 gesetzt hatte, zeigte er mit einm 51 Teiler eine noch bessere Leistung und vertritt damit den Schützengau 8 auf dem Landesschießen im April.
Dieses ist inzwischen auch gelaufen, am 12. April traten die Gauschützenkönige in Bad Sooden-Allendorf gegeneinander an, um den Landeskönig auszuschießen. Unser amtierender 2. Ritter Andreas Gloser platzierte sich mit einem 95 Teiler auf dem 6. Rang.

NSG Oberst Schiel 2008 - Landesschützentag in Bad Sooden-Allendorf
Ganz andächtig, Andreas Gloser auf der Bühne in Bad Sooden-Allendorf beim Landesschützentag 2008
Bild: Jürgen Haage   

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende GAUEHRENSCHEIBE GEHT AN ANDREAS GLOSER

Gau 2007 - Ottmar Gerstemann und Andreas Gloser
Bild: Dr. Thomas Eberwein

Bevor es in Vergessenheit gerät und sich niemand an dieser schönen Ehrenscheibe des Gauvorstands erfreuen kann, machen wir auf den Gewinner derselben aufmerksam. Ehren-Gauschützenmeister Ottmar Gerstemann hatte wie immer die Plazierung der nummerierten Holzdübel vorgenommen und freute sich, im Rahmen des Gauvorstandkönigsschießen die Scheibe an den Schützen mit der Nummer 14 überreichen zu können. 17 Teilnehmer hatten ihr Glück mit dem KK-Gewehr auf die von Peter Reinwein gestaltete Scheibe versucht. Dem Zentrum der im Wappen des Schützengau integrierten Zielscheibe kam unser 2. Vorsitzender und Gaupressereferent Andreas Gloser am nächsten und kann somit jetzt 2 Ehrenscheiben des Gauvorstand sein Eigen nennen.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende FRAUENSPORTSOMMER BEI OBERST SCHIEL 2007

Blick in den Stand bei Oberst Schiel 2007 während des Grundkurses Luftgewehr und Luftpistole für Frauen und Mädchen
Bild: Andreas Gloser

15 Damen unterschiedlicher Altersklassen nahmen das Angebot der NSG Oberst Schiel gern in Anspruch und hatten sich zum diesjährigen Grundkurs Luftgewehr und Luftpistole für Frauen und Mädchen im Rahmen des FrauenSportSommer angemeldet. Der FrauenSportSommer ist eine Aktion des Sportkreis Frankfurt, um Frauen und Mädchen unverbindlich und im lockeren Rahmen die Möglichkeit zu geben, die verschiedensten Sportarten einfach mal kennen zu lernen. Oberst Schiel ist seit 2004 mit dabei und organisierte in diesem Jahr den 5. Schnupperkurs zum Thema Sportschiessen mit Luftdruckwaffen. Der Blick in den Stand verrät, daß die Sache auch in diesem Jahr wieder mit viel Spaß, aber auch mit dem nötigen Ehrgeiz angegangen wurde.

Surasak Chanasin von der NSG Oberst Schiel bei der Betreuung einer Teilnehmerin beim Schnupperkurs Abteilung Luftgewehr im Jahr 2007
Bild: Inge Güttler   

 

 

 

 


Nicht die Theorie sollte im Fokus stehen, sondern praktische Erfahrung im Umgang mit Luftdruckwaffen war das erste Ziel. Drei Waffengenerationen standen zur Auswahl, um nicht nur das Schießen als solches, sondern auch den Fortschritt in der Luftdruckwaffentechnik zu demonstrieren.
Auch wenn so manche der Teilnehmerinnen feststellen musste, auch beim Schießsport ist aller Anfang schwer, so konnten doch unter der Anleitung und Führung unserer Schützenmeister und Schützenmeisterinnen recht schnell Fortschritte und damit recht ordentliche Schußbilder sprichwörtlich erzielt werden.

Blick auf die Luftpistolenschützinnen beim Einsteigerkurs für Frauen bei Oberst Schiel 2007
Bild: Inge Güttler


Auch auf den Ständen der Luftpistolenschützinnen waren Stichworte wie „Druckpunkt“, „Anschlagshaltung“ und „Zielbild“ zu hören. Erläutert wurden die Bedeutung von Kimme und Korn, der Atmung, der Fußstellung und wie wichtig der ruhige, aber bestimmte Druck beim Abzug ist. Natürlich hört sich jede einzelne dieser Grundregeln recht einfach an, aber es wird zu einer komplexen Aufgabenstellung, wenn alle Techniken im Moment der Schußabgabe korrekt angewendet werden sollen.

 

Schützenmeister Wolfgang Jungmann im Gespräch mit einer Teilnehmerin beim Grundkurs Luftgewehr + Luftpistole bei NSG Oberst Schiel 2007
Bild: Inge Güttler   


Neben den vielen anderen Helferinnen und Helfern war natürlich wie immer Schützenmeister und Jugendleiter Wolfgang Jungmann mit bei der Sache. Als Luftgewehrschütze stand er gerne bereit, Fragen zu dieser Disziplin zu beantworten.
Wofür gibt es eine Schießhose, welche Hilfsmittel stehen der Brillenträgerin zur Verfügung oder auch Fragen nach der richtigen Atemtechnik beim Schießen. Soweit möglich wurden die Fragen der Teilnehmerinnen fachgerecht und umfassend beantwortet.
Besonderes Augenmerk wurde natürlich auf die Sicherheit auf dem Schießstand gelegt. Gerade beim Umgang mit Kurzwaffen wurde bei den Anfängerinnen besonders darauf geachtet, daß die Waffe in eine sichere Richtung gehalten wird und der Finger erst dann an den Abzug gelegt wird, wenn es notwendig ist.


Bild: Werner Güttler

Gelegenheit zu einem Gespräch mit unserer 1. Vorsitzenden Inge Güttler ergab sich während der Pause. Bei Kaffee und Kuchen gab sie ein paar Höhepunkte aus der Geschichte der NSG Oberst Schiel zum Besten und berichtete natürlich auch aus ihrer Vergangenheit als aktive Sportschützin.
Nach der Stärkung ging es dann zurück in den Stand um sich weiterhin mit Luftgewehr und Luftpistole zu üben. Aufbauend auf den Erfahrungen aus dem ersten Teil des Kurses konnten die Sportlerinnen jetzt ihre Technik verfeinern und sich auf die wesentlichen Punkte beim Sportschießen konzentrieren. Jede der Damen hatte noch ausreichend Gelegenheit, sich mit der Lieblingswaffe, ob Luftgewehr oder Luftpistole der jeweiligen Machart, ausreichend zu beschäftigen. An Diabolos und Scheiben mangelte es nicht und so wurde noch so manch guter Treffer auf den Scheiben in 10m Entfernung erzielt, bevor der Kurs gegen 17 Uhr sein geplantes Ende fand.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende ABSCHLUSSABEND 2007

Abschlussabend 2007 bei NSG
Bild: Andreas Gloser

25 Jahre aktive Vereinsmitgliedschaft, Leistungsabzeichen und eine runde Anzahl von Wettkämpfen. Das Alles und noch viel mehr wurde anläßlich des diesjährigen Abschlußabends am 25.08.2007 bei Oberst Schiel gefeiert. Einst eingeführt als Tag der Ehrung der Sportler am Ende der Wettkampf- und Meisterschaftsrunde, hat sich der Abend zu einer Feier nicht nur für die sportlich aktiven Mitglieder des Vereins entwickelt. Und auch in diesem Jahr lud der Verein verdiente Mitglieder zum Abschlußabend ein, um sich für die geleistete Arbeit und den Einsatz für die Schützengesellschaft zu bedanken.
Zur Begrüßung hielt unsere 1. Vorsitzende Inge Güttler eine kleine Rede an die versammelten Oberst Schieler und bedankte sich im Namen des Vereins für die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden. Sie vergaß dabei auch nicht die Lebenspartner- und partnerinnen, ohne deren Duldung und Unterstützung es vielen Mitglieder wohl kaum möglich wäre, aktiv am Vereinsgeschehen teilnehmen zu können.
Im Hintergrund wartete auch schon das Buffett, und wieder vorbereitet und angerichtet vom Ehepaar Güttler. Für das leibliche Wohl war mit einer Auswahl an Salaten, Spargelgemüse und Kochschinken gesorgt. Kuchen und Käse, je nach Geschmack eines von beiden oder eben sowohl als auch, bildeten den Abschluß der Tafel.

Nadeln bei NSG 2007
Bild: Andreas Gloser


So gestärkt konnte der Reigen der Ehrungen, schießsportlicher wie auch ehrenamtlicher Art, losgehen. Der „Gabentisch“ ließ schon das umfangreiche Programm erahnen.

 

25 Jahre Faust bei NSG 2007
Bild: Thomas Eberwein


Zur besonderen Freude aller Anwesenden konnten Heidi und Peter Faust mit der Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Die Ehrung des Ehepaars Faust übernahm gerne der 2. Vorsitzende Andreas Gloser. Zu erinnern wäre zum Beispiel an die Unterstützung durch Heidi und Peter Faust während der Bauphase des Vereinsheims und den Einsatz in Sachen Steaks oder Würstchen von Peter Faust hinter dem Grill an etlichen Vatertagen.

Pokal der Älteren - E. Seibert, S. Chanasin und C. Kossok
Bild: Andreas Gloser

Eine etwas verspätete Ehrung wurde Jungschützen Surasak „Suri“ Chanasin zu Teil. Ausgetragen wurde das Preisschießen um den Pokal des Ältestenrates bereits im Juli. Aber für die Übergabe des Pokals wurde natürlich der ehrenvolle Rahmen des Abschlußabend gewählt. Im Bild zu sehen die Vertreter des Ältestenrates (von links) Ernst Seibert und Conny Kossok bei der Übergabe des Pokals. Robert Eberwein, als weiteres Mitglied des Ältestenrates, konnte leider nicht am Abschlußabend teilnehmen und fehlt daher auf diesem Foto.

Oberst Schiel 3. Mannschaft 2006
Bild: Stefan Schroth  

Die Teilnahme unserer Mannschaften an der Wettkampfrunde 2006 wurden die einzelnen Schützen mit einem Pokal ausgezeichnet. Besondere Erwähnung fand natürlich die 3. Luftgewehrmannschaft, die es zum wiederholten Male geschafft hatte, die Wettkampfrunde als Tabellenführer abzuschließen. Dem Aufstieg in die nächsthöhere Klasse steht leider die Tatsache entgegen, daß wir dort schon mit unserer 2. Mannschaft vertreten sind. Im Bild die gesamte 3. Mannschaft des Jahres 2006, bestehend aus (von links) Werner Güttler, Benedikt Hofmann, Karl Gläser, Elisabeth Hense, Jürgen Fischer und Andreas Gloser.

Frank Leying und Elisabeth Hense mit 50 Wettkämpfen für Oberst Schiel 2007
Bild: Andreas Gloser


Natürlich fand auch die Teilnahme an Wettkämpfen des einzelnen Schützen eine entsprechende Würdigung. Das auch in relativ kurzer Zeit der Mitgliedschaft eine beachtliche und stets wachsende Anzahl an Wettkämpfen zusammen kommt, bewies Frank Leying, der nach Abschluß der 2006er Runde die Teilnahme an 50 Wettkämpfe vorweisen kann. Hierbei fällt natürlich ins Gewicht, daß Frank nicht nur mit dem Luftgewehr den Verein vertritt, sondern auch mit dem KK-Gewehr aktiv ist. Die gleiche Anzahl an Wettkämpfen kann inzwischen auch Elisabeth Hense vorweisen, die im Gegensatz zu Frank Leying sich auf ihre Disziplin Luftgewehr konzentriert. Und so wurde im Rahmen des Abschlußabend Frank Leying und Elisabeth Hense die Urkunde für die Teilnahme an 50 Wettkämpfen übereicht.

 

Stefan Schroth mit 50 Wettkämpfen für Oberst Schiel 2007
Bild: Andreas Gloser


Etwas mehr Wettkämpfe hat Stefan Schroth inzwischen während seiner Zeit bei Oberst Schiel hinter sich gebracht. Er bekam die Urkunde für 50 Wettkämpfe von unserem Schießleiter Dr. Thomas Eberwein überreicht.

 

Christoph Böhme mit 100 Wettkämpfen für Oberst Schiel 2007
Bild: Andreas Gloser


Eine dreistellige Anzahl an Wettkämpfen hat Christoph Böhme jetzt hinter sich. Der Luftpistolenschütze kann aktuell auf 100 Serien zurückblicken, die von der Schießleitung des Vereins statistisch als Wettkampf erfaßt wurden.

 

Ronny Rudolph und Jürgen Fischer mit 200 Wettkämpfen für Oberst Schiel 2007
Bild: Andreas Gloser


Zusammen haben sie 400 Wettkämpfe erbracht, aber die Einzelleistung ist auch schon bemerkenswert. Für den Luftpistolenschützen Ronald Rudolph (links im Bild) und für den Luftgewehrschützen Jürgen Fischer wurde über die Jahre eine Anzahl von je 200 Wettkämpfen ermittelt. Diese beachtliche Summe wurde nicht nur mit einer Urkunde, sondern auch mit einer Auswahl an Rheingauer Weinen gewürdigt.


Die anstehende Ehrung für Peter Klein konnte leider nicht erfolgen. Für den Schützen mit Luft- und KK-Sportgewehr lag eine Urkunde über 350 Wettkämpfe für Oberst Schiel parat, die er wegen urlaubsbedingter Abwesenheit leider nicht in Empfang nehmen konnte.

 

Andreas Gloser, 500 Wettkämpfe für Oberst Schiel 2007 mit Inge Güttler
Bild: Thomas Eberwein


Auf die stolze Summe von 500 Wettkämpfen hat es Andreas Gloser im Lauf seiner 24-jährigen Vereinszugehörigkeit gebracht. Nur mit der Luftpistole wäre diese Menge für unseren Schützen natürlich nicht zu erreichen. Hinzu kommen noch viele Wettkampfrunden mit dem Lufgewehr in den früheren Zeiten seiner Karriere als Oberst Schieler Wettkämpfer. Und das er seit vielen Jahren auch einen Stammplatz bei der KK-Sportgewehrmannschaft halten kann, hat auf dem Konto schon ein paar Zähler hinterlassen.
Die 1. Vorsitzende Inge Güttler ließ es sich nicht nehmen, Andreas Gloser für die Teilnahme an 500 Wettkämpfen in dankbarer Anerkennung und Würdigung dieser Leistung durch den Verein die unterzeichnete Urkunde und ebenfalls eine Auswahl an Rheingauer Weinen zu übergeben.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende GAUJUGENDTAG 2007

Gaujugendtag 2007 - Suri Chanasin und Benedikt Hofmann
Bild: Andreas Gloser

Zwei Teilnehmer beim diesjährigen Gaujugendtag seien an dieser Stelle hervorgehoben. Unsere Jungschützen Surasak Chanasin (im Bild links) und Benedikt Hofmann waren mit von der Partie und konnten nach erfolgreicher Teilnahme am Parcour nach diversen Stationen mit Aufgaben wie ein Quiz rund um den Schießsport, Torwandwerfen und Kartenhausbauen auf der Bühne der Allzweckhalle in Oberhöchstadt die Teilnahmeurkunde und die verdiente Prämie in Empfang nehmen.

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende LUFTPISTOLENTURNIER 90/90 2007
Der Schützenkreis 81 lud am 02.09.2007 zum 5. Luftpistolenturnier 90 Schuß in 90 Minuten. Immer wieder eine kleine Herausforderung für die Beteiligten, die jedoch - nicht zuletzt aufgrund des Erfolges - von den Oberst Schieler Luftpistolenschützen und der Schützin gerne in Anspruch genommen wird.
Auch in diesem Jahr stellte der SV Sindlingen seinen Stand für das Turnier kostenfrei zur Verfügung, dies wurde von allen Anwesenden mit einem herzlichen „Dankeschön-Applaus“ gewürdigt.
Und nur zu gerne gehen wir jetzt zum Ergebnisteil über, denn unsere ausgesandten Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben sich in ausgesprochener Siegerlaune präsentiert.
LP 90/90 2007 - Stephanie Böhme
Bild: Detlef Weikel
“Nee, mit dem Ergebnis (774 Ringe) kann ich heute nicht gewinnen...“
Glücklicherweise hat sich unsere Stephanie Böhme mit der eigenen Einschätzung ein wenig vertan, denn in ihrer Klasse war sie nicht zu schlagen und belegte somit den 1. Platz in der Damenkonkurrenz.
Da hat er sich doch tatsächlich um 1 Ring gegenüber 2006 verbessert! In der Schützenklasse war Andreas Gloser (1. von links) mit 854 Ringen der beste Pistolero der gesamten Konkurrenz und setzte sich mit großem Vorsprung an die Spitze. Kommentar an diesem Sonntag:“Warum klappt sowas eigentlich nie bei der Kreismeisterschaft?“
Wo schon 2 Oberst Schieler den Ton angeben, darf natürlich der Dritte nicht fehlen. Christoph Böhme, auf dem Bild in der Mitte, überraschte sich selbst am meisten mit dem 2. Platz in der Schützenklasse. Mit 4 Ringen Vorsprung vor Andreas Kraft vom SSC Ginnheim (rechts im Bild) konnte er nicht an Schützenkollegen Gloser heranreichen, blieb jedoch mit 783 Ringen noch vor seiner angetrauten Steffi mit (wie schon erwähnt) 774 Ringen.
LP 90/90 2007 - Andreas Gloser, Christoph Böhme und Andreas Kraft
Bild: Detlef Weikel
LP 90/90 2007 - Mannschaft
Bild: Detlef Weikel
Eigentlich waren wir mit einem Mannschaftsresultat von 2411 Zählern ringgleich mit der Mannschaft vom Lufthansa Schießsport, aber man gab sich auch mit dem 2. Platz zufrieden...“Hat die Software jetzt so ausgerechnet...“
Auf dem Bild fehlt leider unser wahrer Mannschaftsschütze Hartmut Achtzehnter. Mit seinen 754 Ringen konnte er nicht ganz zufrieden sein, schließlich hatte er im letzten Jahr mit 794 Ringen eine ganz andere Klasse bewiesen. Na, ist ja kein Schiffbruch, Hauptsache in der Wettkampfrunde klappt es besser! Im Bild also die Oberst Schieler Wertungsmannschaft, bestehend aus (von links) Andreas Gloser, Christoph und Stephanie Böhme.
Und jetzt hier mal ein Foto mit allen ausgezeichneten Schützen und Schützinnen des 02.09.2007.
Natürlich mit auf dem Bild: Stephanie und Christoph Böhme, zu Recht in vorderster Reihe und im Hintergrund Andreas Gloser.
LP 90/90 2007 - Die Gewinner
Bild: Detlef Weikel
Mannschaftswertung
2. PlatzNSG „Oberst Schiel“2411 Ringe
Einzelwertung - Schützenklasse
1. PlatzAndreas Gloser854 Ringe (9,48 Ringe pro Schuss)
2. PlatzChristoph Böhme783 Ringe (8,70 Ringe pro Schuss)
9. PlatzHartmut Achtzehnter754 Ringe (8,38 Ringe pro Schuss)
Einzelwertung - Damenklasse
1. PlatzStephanie Böhme774 Ringe (8,60 Ringe pro Schuss)
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende JUGENDPOKALSCHIESSEN 2007
Einen eindeutigen Gewinner und zwei mehr oder weniger knappe Verfolger können vom diesjährigen Jugendpokalschiessen gemeldet werden.
Ausgeschossen wurde der vom Ältestenrat gestiftete Pokal, demnächst auf dem Bild mit dem Sieger zu bewundern. Die Ergebnisse des Pokalschießen fein säuberlich in Tabellenform:
1.Chanasin, Surasak361 
2.Hoffmann, Nina357 
3.Hoffmann, Benedikt329 
Der Pokal wird feierlich im Rahmen des Abschlußabend am 25.08.2007 an den Sieger übergeben.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende VATERTAG BEI OBERST SCHIEL 2007
Am 17.05.2007 war es wieder mal soweit. Oberst Schiel lud zum Vatertag mit Bier vom Fass, sonstigen Getränken, Steaks und Würstchen vom Grill und natürlich der beliebten Kaffee- und Kuchentheke. Das Einzige was jedoch zuerst in Strömen kam, war leider der Regen aus den Wolken über Niederrad. Doch der Regen konnte die Oberst Schieler nicht erschüttern. Bestens vorbereitet mit einem ausgeräumten Schießstand bot das Vereinshaus in diesem Jahr besonders viel Platz. So war zuerst auch der Clubraum erste Wahl bei den Gästen und ließen sich dort Gegrilltes und Getränke schmecken.
Doch wie es sich für einen Vatertag bei Oberst Schiel gehört, hatte Petrus ein Einsehen und zeigte das Clubgelände am Rand des Carl-von-Weinbergparkes im Laufe des Tages von der sonnigen Seite. So waren die Schieler zufrieden: Bis spät in den Abend durfte man zahlreiche Gäste begrüßen und mit Steaks samt legendärer Zwiebelsoße oder Würstchen und Bier vom Fass oder anderen Getränken - natürlich auch der alkoholfreien Sorte - versorgen. Alles in allem läßt sich festhalten, der Vatertag bei Oberst Schiel hat sich über die ungezählten Jahre etabliert und wird, insbesondere von vielen Stammgästen, gut angenommen.
Vatertag bei Oberst Schiel 2007
Bild: Andreas Gloser
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende HESS. EHRENZEICHEN IN GOLD
Im Rahmen des Hessischen Schützentages in Marburg wurde langjährigen Mitgliedern des Hessischen Schützenverbandes das Hessische Ehrenzeichen in Gold verliehen. Auch Oberst Schieler waren unter den Ausgezeichneten.
Unschwer in der ansonsten männerdominierten Riege ausfindig zu machen, unsere 1. Vorsitzende Inge Güttler (3. v. links). Die Ehrung nahm ebenfalls Schießleiter Dr. Thomas Eberwein (2. von rechts) an.
Hess. Schützentag 2007
Bild: Herbert Vöckel
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende JAHRGANGSSCHIESSEN 2007
Beim diesjährigen Jahrgangsschießen auf Gauebene belegten unsere Jungschützen folgende Plätze.
KlassevonPlatzTeilnehmerRinge 
Jahrgang 1989(6)4.Chanasin, Surasak351 
 
Jahrgang 1990(12)10.Hofmann, Benedikt320 
 
Jahrgang 1993(3)3.Hofmann, Nina155 
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende 105. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2007
TOP 1Feststellung stimmberechtigter MitgliederAuch zur 105. Jahreshauptversammlung wurde der Beginn um eine halbe Stunde verschoben, da um 19:30 Uhr noch nicht ausreichend stimmberechtigte Mitglieder anwesend waren.
TOP 2Verlesung des Protokolls der 104. JHVIn Vertretung der abwesenden Protokollführerin verlas die 1. Vorsitzende Inge Güttler das Protokoll der Vorjahressitzung.
TOP 3EhrungenEhrennadel des DSB für 25-jährige Mitgliedschaft
Ernst, Ingrid und Matthias Seibert

TOP 4Bericht der 1. VorsitzendenSchwerpunkte des Berichtes unserer 1. Vorsitzenden waren die Erneuerung des Heizkessels und die Baumbeschneidungs- und fällarbeiten auf dem Clubgelände. Dazu kam noch die Neuanschaffung des Schützenkompressors zur Befüllung der Pressluftkartuschen für Luftgewehr und Luftpistole. In diesem Zusammenhang wurde Wolfgang Jungmann gedankt. Wolfgang Jungmann hatte in der Vergangenheit für die Befüllung der Vorratsflaschen mit ausreichend Druckluft gesorgt. Das neben diesen Themen auch die Mitgliederentwicklung und Kostensituation zur Sprache kam, kann das interessierte Mitglied aus den Berichten der Vorjahre ableiten.
TOP 5Bericht des SchießleitersAus dem ersten Bericht des neuernannten Schießleiters Dr. Thomas Eberwein können stellvertretend zwei Dinge genannt werden. Einmal der krankheitsbedingte Ausfall der „Spitzenkraft“ Regina Jungmann aus der Luftgewehrriege. Dieser Ausfall hatte leider eine große Auswirkung auf die Mannschaftsaufstellungen und Ergebnisse. Der Schießleiter schloss dieses Kapitel mit der Hoffnung, daß Regina in diesem Jahr wieder voll und ganz zur Verfügung steht.
Besondere Würdigung fand natürlich das Abschneiden der Luftpistolenmannschaft. Unerwartet aufgestiegen in die Gauliga schloß die Mannschaft um Ronald „Ronny“ Rudolph die Wettkampfrunde als Vizemeister des Maingau 8 ab. Der Freiheit des Webmasters ist zu verdanken, daß hier jetzt folgendes auftaucht: Der Schießleiter erwähnte auch das Ergebnis von Andreas Gloser, der als Einziger der Gauliga alle Einzelvergleiche gegen die Besten der gegnerischen Mannschaft für sich entscheiden konnte.
Die weiteren Daten können im „Statistischen Bericht des Schießleiters“ nachgelesen werden, der im Clubhaus ausliegt.
TOP 6Bericht des KassierersIch zitiere aus der Veröffentlichung zur JHV 2006: Wie auch im letzten Jahr stellen der Rückgang der öffentlichen Zuschüsse, die erhöhten Kosten für Heizung und Licht eine echte Herausforderung an die Vereinskasse.
TOP 7Bericht der KassenrevisorenDie Kassenrevisoren fanden keine Beanstandungen in den vorbildlich geführten Aufstellungen und beantragten die Entlastung des Vorstandes.
TOP 8Aussprache über die BerichteUnter diesem Tagesordnungspunkt erfolgten Wortmeldungen, die allerdings auf dieser Plattform nicht näher betrachtet werden.
TOP 9Entlastung des VorstandesDer Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde ohne Gegenstimme angenommen.
TOP 10Neuwahl des VorstandesDa die amtierende Protokollführerin das Amt niederlegt, war eine Neuwahl nötig. Zur neuen Protollführerin wurde einstimmig Elisabeth Hense gewählt.
TOP 11VerschiedenesNeben sehr vereinsinternen Themen wurde auch die Anschaffung eines Kompressors vorgestellt. Ach ja, als letzter Wortmeldung bat der 2. Vorsitzende Andreas Gloser um Bilder aus der Vereinsgeschichte von Oberst Schiel, um das Vereinsarchiv mit diesen anzureichern.
Und wieder nimmt der Webmaster sich die Freiheit heraus, einen persönlichen Aufruf in diese Zeilen zu mischen: Ich wiederhole an dieser Stelle meine Bitte um möglichst viele Bilder aus der jüngeren und älteren Vergangenheit der NSG Oberst Schiel. Der Speicherplatz auf der Seite www.oberst-schiel.de ist noch lang nicht ausgereizt und kann für diesen guten Zweck ruhig belegt werden.
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende POKALSCHIESSEN FEBRUAR 2007
Wie im letzten Jahr erfolgte die Auszeichnung der Gewinner mit den Pokalen während der Jahreshauptversammlung.
Karl-Frey-Wanderpokal - (LG)
1.Jungmann, Wolfgang28 Ringe 
2.Kruck, Daniel27 Ringe 
3.Eberwein, Thomas26 Ringe 
Andreas-Gloser-Wanderpokal - (LP)
1.Gloser, Andreas96 Ringe 
2.Achtzehnter, Hartmut91 Ringe 
3.Rudolph, Ronald83 Ringe 
Der Pokal geht nach dreimaligem Gewinn dem Gewinner zu
Jugend-Wanderpokal - (LG)
1.Hofmann, Benedikt15 Punkte 
2.Hofmann, Nina17 Punkte 
3.Chanasin, Surasak19 Punkte 
Andreas-Gloser-Wanderpokal - (ZiStu)
1.Eberwein, Thomas271 Ringe 
2.Gloser, Andreas258 Ringe 
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende SKAT TURNIER 2006 BEI OBERST SCHIEL
17.12.2006
Wie viele Jahre zuvor fand im Klubhaus das traditionelle Skat-Turnier der Oberst Schieler statt. Und zum ersten Mal findet es auch Erwähnung auf der Webseite. Für 2006 leider noch ohne Bilder, wird beim Turnier 2007 nachgeholt.
Wie immer hatte es Alfred Solz in die Hand genommen das Turnier zu organisieren. Das es am Skatabend den Spielerinnen und Spielern an Nichts fehlte, stellten Helga und Linda Solz, sowie Daniel Kruck sicher. Neben dem Kampf um den besten Stich kam auch der gute Zweck nicht zu kurz: Am Ende des Skat-Turniers kamen 50,00 Euro Spende für die Jugendarbeit zusammen.
Turniergewinner
Wolfgang Solz2338 Punkte 
Manfred Kossok2313 Punkte 
Klaus Veith2255 Punkte 
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende KREISJUGENDPOKALSCHIESSEN 2006
25.11.2006
Kreisjugendpokalschiessen beim SV Eschersheim
Organisiert und veranstaltet vom Jugendleiter des Schützenkreis 81 Uwe Axtmann traf sich die Jugend des Schützenkreises beim SV Eschersheim zum Jugendpokalschiessen 2006. Luftgewehr oder Luftpistole, für Schützen und Schützinnen beider Disziplinen gab es Urkunden und Pokale zu gewinnen. Natürlich nahmen die Oberst Schieler Jungschützen, vertreten von Nina Hofmann, Benedikt Hofmann und Chanasin Surasak, diese Gelegenheit gerne war, sich mit den 25 anderen Jugendlichen aus 8 weiteren Vereinen zu messen.

3. Platz in der Schülerklasse: Nina Hofmann (hintere Reihe, Mitte)
Bild: F. Menzer
In der Schülerklasse belegte unsere Nina Hofmann (hintere Reihe, 2. v. links) mit dem Luftgewehr nach dem Finaleschießen den 3. Platz. Geschossen wurden je drei Durchgänge à 10 Schuss, wobei die zwei besten Durchgänge gewertet wurden. Mit 137 Ringen qualifizierte sie sich für das anschließende Finaleschießen, an dem die 3 besten Starter in der Schülerklasse teilnahmen. Dort erreichte sie 75,2 Ringe und belegte damit den 3. Platz hinter Alexander Sztulman (1. Platz mit 83,7 Ringen) und Florian Stratmann (2. Platz mit 83,1 Ringen).
An dieser Stelle natürlich herzlichen Glückwunsch zu der Leistung!
Wie schon erwähnt waren natürlich auch Chanasin Surasak und Benedikt Hofmann (im Bild: hintere Reihe von links) mit von der Partie. Es sind hier zwar keine vorderen Ränge zu vermelden, jedoch bleibt natürlich festzuhalten, daß der Spaß am Schießen an diesem Tag ganz klar im Vordergrund stand. Und wie heißt es beim olympischen Gedanken doch so treffend: „Dabei sein ist Alles!“.C. Surasak und B. Hofmann beim Kreisjugendpokalschiessen
Bild: F. Menzer
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende KOENIGSSCHIESSEN 2006
04.11.2006
Die Königskette bleibt fest in Niederräder Hand
Zur Freude aller Anwesenden und ganz besonders des Schützen selbst war es in diesem Jahr niemand anders als unserem Mitglied des Ältestenrats Ernst Seibert vergönnt, die Königswürde 2006 zu erlangen. Mit geübter Hand und einem überzeugten Diabolo gelang ihm ein hervorragender Schuß auf die Luftgewehrscheibe. Und das ganz ohne aufwändige „Verkleidung“ in die heute übliche Luftgewehrschützenausrüstung. Sein 56,1 Teiler, d.h. der Schuß war 56,1 hundertstel Millimeter vom Zentrum der Scheibe entfernt, war nicht zu toppen. Selbst die Schützen und Schützeninnen, die die Möglichkeit in Anspruch nahmen, am Freitag abend die Schüsse auf den Wertungsstreifen abzugeben, konnten trotz perfekt abgestimmter Ausrüstung und Waffe keine bessere Zehn auf die Scheibe bringen. Vorjahreskönig Daniel Kruck kam mit einem 124,4 Teiler nicht in die Nähe des Königstreffers und musste sich in diesem Jahr mit dem Rang des 1. Ritters zufrieden geben. Knapp dahinter reihte sich Werner Güttler mit seinem 133,7 Teiler ein, dicht gefolgt vom 3. Ritter Stefan Schroth, der mit einem 181,7 Teiler die Zehn verfehlte. Schießleiter Dr. Thomas Eberwein begnügte sich mit einem sauberen 9er und erlangte mit seinem 260,0 Teiler die Würde des 4. Ritters. Karl-Manfred Gläser, zur Zeit nicht gerade erfolgsverwöhnt, war mit seinem 292,1 Teiler noch zufrieden und trägt bis zur nächsten Königskrönung den Titel 5. Ritter des Königshauses Ernst II.
Doch zurück zum Anfang des Abends.
Pünktlich um 19.00 Uhr begann sich der Saal des Oberst Schieler mit den Gästen der Schützengesellschaft zu füllen. Bis 20.30 Uhr war noch Gelegenheit am Königsschießen teilzunehmen, wiederholt organisiert von Andreas Gloser, der, ganz gegen den Dienstplan, neben der Schießaufsicht auch die Auswertung übernommen hatte. Galt im Anschluß an das Schießen die volle Aufmerksamkeit dem, wieder von Familie Güttler dem festlichen Rahmen voll entsprechendem Buffet, hieß es irgendwann nach 21.00 Uhr (Uhrzeit wurde nicht festgehalten) „Enthronung des Noch-Schützenkönigs und Proklamation des Schützenkönigs 2006“. Ein Tusch des abendfüllenden Alleinunterhalters Bernd Knoch kündigte den Höhepunkt des Abends an. Etwas zögernd - denn wer trennt sich schon gerne von einer solch prachtvollen Königskette? - gab der Schützenkönig des Jahres 2005, Daniel Kruck, die Oberst Schieler Königskette an die 1. Vorsitzende Inge Güttler ab.
Bevor die Ritter und der König 2006 bekannt gegeben wurden, kam erst einmal die Jugend zu Ehren. Benedikt Hofmann konnte mit einem 188,0 Teiler (hätte für den 4. Ritter gereicht) seinen gewohnten Spitzenplatz beim Jugend-Pokalschießen gegen die erweiterte Konkurrenz verteidigen und bekam neben dem Pokal auch eine Ehrenurkunde überreicht.
Nach diesem jugendlichen Intermezzo folgte auch schon Schlag auf Schlag die von Inge Güttler und Andreas Gloser durchgeführte Proklamation des Königshauses 2006. Wie schon erwähnt konnten Karl-Manfred Gläser, Thomas Eberwein, Stefan Schroth, Werner Güttler und Daniel Kruck zu Rittern gekürt werden. Und natürlich war es ein ganz besonderer Moment für unseren 2. Vorsitzenden Andreas Gloser den König dieses Jahres ansagen zu dürfen: Ernst Seibert.
Schützenkönig 2006 - Ernst Seibert
Bild: R. Jungmann
KönigErnst Seibert56,1 Teiler 
1. RitterDaniel Kruck124,4 Teiler 
2. RitterWerner Güttler133,7 Teiler 
3. RitterStefan Schroth181,7 Teiler 
4. RitterThomas Eberwein, Dr.260,0 Teiler 
5. RitterKarl Gläser292,1 Teiler 
 
JugendpokalBenedikt Hofmann188,0 Teiler 
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
Benedikt Hofmann wird Kreisjugendkönig
Beim Königsschießen des Schützenkreis 81 am 10.12.2006 im Ober Forsthaus wurde Benedikt Hofmann mit einem 38,1 Teiler Kreisjugendkönig. Damit hat er sich auch direkt zur Teilnahme am Gaujugendkönigsschießen qualifiziert, das im neuen Jahr stattfinden wird. Glückwunsch dazu!
Unserem Schützenkönig Ernst Seibert gelang es im Gegensatz dazu leider nicht sich im Kreis durchzusetzen. Schützenkönig des Schützenkreises 81 wurde Dieter Mohr vom SV Rödelheim.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende FRAUENSPORT BEI OBERST SCHIEL
16.09.2006
Zum 4. Mal richtete das Oberst Schieler Team den Schnupperkurs Sportschießen für Frauen und Mädchen aus. Vom Sportkreis Frankfurt in die Wege geleitet, bietet der Frauensportsommer interessierten Mädchen und Frauen die Gelegenheit, unverbindlich in verschiedene Sportarten „reinzuschnuppern“. Auch in diesem Jahr haben wir einen Kurs für 20 Teilnehmerinnen organisiert.
Nach einer kurzen Einweisung in den sicheren Umgang mit den Sportgeräten ging es auch gleich los. Ob mit Luftgewehr oder Luftpistole, unter fachgerechter Anleitung entwickelte sich schnell das richtige Gefühl für das Sportgerät bei den Teilnehmerinnen. Tipps zum richtigen Stand, zum Haltepunkt, zur Visierung und der Annäherung an den berühmt berüchtigten Druckpunkt des Matchabzugs führten die Frauen in die Grundelemente des Sportschiessens ein.
Um den Muskeln Gelegenheit zu geben, sich ein wenig zu entspannen und auch von der meist ungewohnten Belastung zu erholen, gab es zwischendurch eine kleine Kaffeepause, die mit selbstgebackenem Kuchen aufgerundet war (vielen Dank an die Spenderinnen an dieser Stelle).
Die zweite Runde ermöglichte es, sich entweder der anderen Waffengattung zu zuwenden oder das bisher erfahrene zu vertiefen und vielleicht ein wenig zu verfeinern. Auf jeden Fall läßt sich festhalten, daß die Teilnehmerinnen wieder mit viel Spaß und Freude das Schiessen mit Luftgewehr und Luftpistole intensiv übten. Und auch an Ehrgeiz fehlte es nicht.

Schnupperkurs Sportschiessen bei Oberst Schiel
Bild: A. Gloser
Die Betreuer und Betreuerinnen gaben gerne ihr Wissen rund um das Sportschiessen an die Teilnehmerinnen weiter. Hier im Bild (v.l.) Werner Güttler, Karl Gläser (vorbildlich im NSG T-Shirt), Übungsleiter Daniel Kruck, Wolfgang Jungmann und nicht zuletzt Elisabeth Hense.
Schnupperkurs Luftpistole
Bild: A. Gloser
Blick auf die Luftpistolenschützinnen.
Auch unsere 1. Vorsitzende stand mit Rat und ihrer Erfahrung zur Verfügung.
Allen Helferinnen und Helfern auf diesem Weg vielen Dank für die Hilfe und die Unterstützung bei der Durchführung des Sportkurses. Allen Teilnehmerinnen wünschen wir viel Spaß gehabt zu haben und hoffen natürlich auf ein baldiges Wiedersehen bei Oberst Schiel!
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende ABSCHLUSSABEND BEI OBERST SCHIEL
09.09.2006
Ein kleines Dankeschön an die Aktiven stellt der alljährliche Abschlußabend bei Oberst Schiel dar. Eingeladen sind natürlich nicht nur die Schützen und Schützinnen, sondern auch die Helfer und Helferinnen, ohne die eine Schützengesellschaft nicht existieren kann. Inge Güttler fand wie immer die richtigen Worte um sich im Namen des Vereins bei den Anwesenden zu bedanken und vergaß dabei auch nicht die Lebenspartner zu erwähnen, ohne deren Einverständnis es zu keinen Aktivitäten für den Verein kommen kann.
Im Hintergrund wartete schon das umfangreiche Buffett, wieder mal bestens vorbereitet durch die Familie Güttler. Für das leibliche Wohl war durch die reichhaltige Auswahl an Speisen gesorgt, lobend zu erwähnen sind auf jeden Fall die Auswahl an Nudel- oder Graupensuppe und das ordentliche Rippchen mit Kraut.
So gestärkt konnten die Gäste dem nächsten Programmpunkt des Abends entgegensehen, die Ehrung der Sportschützen.
Schießleiter Dr. Thomas Eberwein zeichnete dabei im Namen des Vereins die verschiedensten Leistungen aus.

Rundenkreismeister Luftpistole 2005
Bild: D. Kruck
Seit 2004 beherrscht unsere Luftpistolenmannschaft die Kreisklasse im Schützenkreis 81. Zum 3. Mal hintereinander gelang es der Mannschaft um Ronald Rudolph sich nicht nur in der Wettkampfrunde zu behaupten, sondern sich sogar stets an Platz 1 der Tabelle zu schießen.
Auch in diesem Jahr erhielten die Mannschaftsmitglieder (v.l.) Ronald Rudolph, Stephanie Böhme, Christoph Böhme, Hartmut Achtzehnter und Andreas Gloser (nicht anwesend: Mathias Michelfeit) die Siegerurkunde vom Kreis und vom Verein einen Erinnerungspokal. Andreas Gloser wurde zudem noch mit der Urkunde für den Sieg in der Einzelkonkurrenz ausgezeichnet. Ihm gelang mit durchschnittlich 375,5 Ringen das mit Abstand beste Ergebnis in der Runde.
W. Jungmann, Gewinner des Sparkassen-Pokals
Bild: A. Gloser
Ein weiterer Höhepunkt des Abends war natürlich das Schießen um den Sparkassen-Wanderpokal. An diesem Abend war es etwas Besonders, da es das letzte Mal war, daß um den Pokal geschossen wurde. 10 Jahre lang hat der Wanderpokal seine Runde gedreht, kaum ein Schütze hat ihn zwei Mal gewinnen können. Und, als ob es der Pokal besonders spannend machen wollte, konnte der Gewinner erst nach der Ermittlung des Teilerwertes der besten zwei Schützen festgestellt werden. Andreas Gloser und Wolfgang Jungmann boten sich ein Kopf um Kopf-Rennen, beide kamen bei der Zehntelwertung mit jeweils 9,6 Ringen aus dem Stand. Erst die Teilerauswertung brachte es zu Tage, daß der Schuss von Wolfgang Jungmann um ganze 6 Hunderstel Millimeter näher am Scheibenzentrum lag. Hier im Bild also der glückliche Gewinner des Sparkasse-Wanderpokals, Wolfgang Jungmann.
Die Leistung unserer 3. Luftgewehrmannschaft wurde ebenfalls entsprechend gewürdigt, gelang es der Mannschaft doch gleich im ersten Jahr ihres Bestehens den Sieg in der Grundklasse 3 zu erringen. Auch dafür gab es eine Urkunde vom Schützenkreis 81 und den Erinnerungspokal von Oberst Schiel.
Und natürlich wurden im Rahmen des Abschlußabends auch die Leistungsabzeichen ausgegeben. Auch die besonders erfolgreichen Meisterschaftsteilnehmer wurden nicht vergessen. Hervorzuheben hier der Gaumeistertitel von Peter Klein mit dem KK Gewehr auf 100m und natürlich nicht zu vergessen die Titel der Pistolenschützen, denen es gelang, sowohl mit der Luftpistole wie auch mit der KK-Sportpistole den ersten Platz zu belegen.
Wettkampfehrungen
25 WettkämpfeDaniel Kruck
50 WettkämpfeDaniel Kruck
300 WettkämpfeHartmut Achtzehnter
450 WettkämpfeThomas Eberwein
600 WettkämpfeRobert Eberwein
Noch mehr Bilder zum Thema AbschlußabendBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende OBERST SCHIEL BEIM LUFTPISTOLENTURNIER 90/90
Für die Luftpistolenschützen des Schützenkreis 81 hieß es an diesem Wochenende glücklicherweise wieder mal: Luftpistolenturnier „90 Schuss in 90 Minuten“.
Nachdem das Turnier im letzten Jahr aufgrund weniger Anmeldungen ausgefallen war, konnte Kreissportleiter Detlef am 03. September 2006 genügend Schützinnen und Schützen begrüßen. Austragungsort des Ereignisses war wie in vergangener Zeit wieder die Sportstätte der SG Sindlingen, die ihre Anlage auch in diesem Jahr wieder kostenlos zur Verfügung gestellt hatte.

Bild: D. Weikel
Die Oberst Schieler Mannschaft, bestehend aus (v.l.) Hartmut Achtzehnter, Andreas Gloser, Christoph Böhme, kam hinter den Schützen der SG Hessen-Frankfurt (2441 Ringe) mit 2437 Ringen auf den 2. Platz, gefolgt von den Lufthansa Sportschützen (2426 Ringe).

Bild: D. Weikel
Den 1. Platz in der Einzelwertung der Damenklasse errang (v.l.) Stephanie Böhme mit 781 Ringen souverän vor Angelika Schottenhammer, die mit 748 Ringen nicht an das gute Ergebnis von Steffi heranreichen konnte.

Bild: D. Weikel
Mit hervorragenden 853 Ringen blieb Andreas Gloser (Mitte) in der Einzelwertung ungeschlagen und holte sich in der Schützenklasse vor Cumali Duysak (833 Ringe) und Thorsten Molliere (823 Ringe) den Siegertitel.
Mannschaftswertung - Schützenklasse
2. PlatzNSG „Oberst Schiel“2437 Ringe
Einzelwertung - Schützenklasse
1. PlatzAndreas Gloser853 Ringe (9,47 Ringe pro Schuss)
8. PlatzHartmut Achtzehnter794 Ringe (8,82 Ringe pro Schuss)
9. PlatzChristoph Böhme790 Ringe (8,77 Ringe pro Schuss)
Einzelwertung - Damenklasse
1. PlatzStephanie Böhme781 Ringe (8,67 Ringe pro Schuss)
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende ROBERT EBERWEIN WIRD BUERGERKOENIG 2006
Nachdem Robert Eberwein 2005 schon erfolgreich war, gelang in diesem Jahr die souveräne Titelverteidigung beim Bürgerkönigsschiessen 2006 des Westerländer SV.
Im Rahmen des „Großen Westerländer Schützenfestes“ trat unser Mitglied des Ältestenrates gegen die Konkurrenz an. Mit dem KK-Gewehr galt es aufgelegt 4 Schuss möglichst präzise auf der 50m entfernten Zielscheibe zu platzieren. Seinen letztjährigen Erfolg in Erinnerung gelang Robert Eberwein mit 39 von 40 möglichen Ringen ein unschlagbares Ergebnis, was ihm den Titel des Bürgerschützenkönigs 2006 einbrachte.
Robert Eberwein bekommt den Pokal des Bürgerkönig überreicht
Robert Eberwein (Mitte) bekommt den Pokal zur Erinnerung an das Bürgerkönigsschiessen 2006 überreicht.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende OBERST SCHIEL 2006 BEIM WÄLDCHESSCHIESSEN
Beim diesjährigen Wäldchesschiessen, organisiert durch den FSK Oberforsthaus, waren unsere Oberst Schieler Schützen nicht nur dabei sondern auch vornedran.
Wäldcheskönigsschießen - (LG)
2. RitterDr. Thomas Eberwein 
Pokal der CDU-Fraktion - (LG)
Dr. Thomas Eberwein 
Pokal des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch - (LG)
Dr. Thomas Eberwein, Regina Jungmann, Peter Klein 
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende VATERTAG BEI OBERST SCHIEL 2006
Gut gelaunte Gäste trotz mäßiger Witterung

Nachdem das letzte Jahr sich von seiner sonnigsten Seite gezeigt hatte, war der diesjährige Vatertag geprägt von grauen Wolken und zurückhaltenden Temperaturen. Doch diese Umstände konnten viele Gäste nicht davon abhalten, bei Oberst Schiel einzukehren. Ob mit einem frisch gezapftem Bier oder alkoholfreien Getränken, Steaks oder Würstchen vom Grill, das Team von Oberst Schiel wartete auch dieses Jahr wieder mit dem gesamten Programm auf. Auch nicht gefehlt hat wieder die von vielen erwartete Kuchentheke mit selbstgebackenen Kuchen und, in diesem Jahr besonders geschätzt, heißem Kaffee. Wem es zu kalt wurde, der konnte im gemütlichen Clubhaus Platz nehmen. Doch trotz der etwas kühlen Witterung wurden auch die Apfelweinbänke von vielen Unentwegten in Beschlag genommen. Und wurden natürlich mit dem viel kürzeren Weg zur Biertheke und zum Grill belohnt.
Somit läßt sich sagen, auch in diesem Jahr „Vatertag bei Oberst Schiel“ wieder ein voller Erfolg. Natürlich nicht zuletzt dank der vielen fleißigen Helferinnen und Helfer, die nahezu unermüdlich im Einsatz waren. Auf diesem Weg nochmal herzlichen Dank an Alle für die geleistete Arbeit.
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende 104. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2006
TOP 1Feststellung stimmberechtigter MitgliederAuch zur 104. Jahreshauptversammlung wurde der Beginn um eine halbe Stunde verschoben, da um 19:30 Uhr noch nicht ausreichend stimmberechtigte Mitglieder anwesend waren.
TOP 2Verlesung des Protokolls der 103. JHVZum letzten Mal in ihrer Laufbahn als eine von zwei Schriftführerinnen verlas Rosmarie Kosok das Protokoll der vorherigen Hauptversammlung.
TOP 3EhrungenEhrennadel des DSB für 50-jährige Mitgliedschaft
Robert Eberwein
Werner Güttler
Alfons Jäger

Ehrennadel des Präsidenten des DSB für aktive Teilnahme am Sportschießen
Sebastianus-Nadel für Dr. Thomas Eberwein (30 Jahre)
Ehrennadel in Silber für Jürgen Fischer (20 Jahre)
Ehrennadel in Bronze für Wolfgang Jungmann (15 Jahre)
Ehrennadel in Grün für Daniel Kruck (10 Jahre)

Ältestenrat
Mit Robert Eberwein wurde unsere Ikone der Schießleitung einstimmig zum Mitglied im Ältestenrat gewählt.

Ehrung für langjährige Vorstandstätigkeit
Brigitte Bühler
Rosmarie Kosok
Robert Eberwein
Alfred Solz

Ehrenmitgliedschaft
Alfred Solz wurde zum Ehrenmitglied der NSG „Oberst Schiel“ ernannt
TOP 4Bericht der 1. VorsitzendenAuch das Jahr 2005 war geprägt durch zu geringen Mitgliederzuwachs, zu hohen Kosten, aber dennoch beachtlichen Erfolgen auf den verschiedenen Ebenen der Vereinsarbeit. Einen besonderen Raum nahm der Dank an die mehr als langjährigen Mitglieder des Vorstands Brigitte Bühler, Robert Eberwein, Rosmarie Kosok, Alfred Solz ein.
TOP 5Bericht des SchießleitersEbenfalls zum letzten Mal in der Laufbahn als Schiessleiter unseres Schützenvereins legte Robert Eberwein in bewährter Manie einen umfangreichen Bericht über die schießsportlichen Erfolge und Mißerfolge im vergangen Sportjahr vor. Die nackten Zahlen liegen als „Statistischer Bericht des Schießleiters“ im Clubhaus aus.
TOP 6Bericht des KassierersWie auch im letzten Jahr stellen der Rückgang der öffentlichen Zuschüsse, die erhöhten Kosten für Heizung und Licht eine echte Herausforderung an die Vereinskasse.
TOP 7Bericht der KassenrevisorenDie Kassenrevisoren fanden keine nennenswerten Beanstandungen in den vorgelegten Aufstellungen und beantragten die Entlastung des Vorstandes.
TOP 8Aussprache über die BerichteUnter diesem Tagesordnungspunkt erfolgte keine Wortmeldung
TOP 9Entlastung des VorstandesDer Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde ohne Gegenstimme angenommen.
TOP 10Neuwahl des Vorstandes3 Jahre sind wieder vorbei, der 2003 gewählte Vorstand musste wieder neu gewählt werden.
Alfred Solz, Brigitte Bühler, Rosmarie Kosok und Robert Eberwein traten nicht mehr an und stellten ihre Ämter zur Verfügung. In geheimer Wahl wurde Inge Güttler erneut in ihrem Amt als 1. Vorsitzender der NSG „Oberst Schiel“ einstimmig bestätigt, Gegenkanditaten waren nicht angetreten. So auch bei der Wahl des 2. Vorsitzenden. Neben Andreas Gloser, der damit sein Amt als Schützenmeister aufgibt, waren kein Interessent oder Interessinten für den Posten des 2. Vorsitzenden zu finden. Werner Güttler wurde in seinem verantwortungsvollem Amt als Kassierer bestätigt. Als Schießleiter stellte sich Dr. Thomas Eberwein zur Verfügung, auch er wurde einstimmig in dieses Amt gewählt, auch er gibt damit den Posten als Schützenmeister auf. Den vakanten Posten der Schriftführerin besetzte dankenswerterweise Stephanie Lange, die krankheitsbedingt in Abwesenheit aber natürlich mit ihrer Zustimmung einstimmig für diese Aufgabe gewählt wurde. Als Schützenmeister wurden folgende Damen und Herren benannt: Christoph Böhme, Regina Jungmann, Wolfgang Jungmann, Ronald Rudolph und Stefan Schroth.
Zu Kassenprüfern wurden Karl-Manfred Gläser und Detlef Werner ernannt.
TOP 11VerschiedenesKeine Wortmeldungen unter diesem Tagesordnungspunkt.
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende POKALSCHIESSEN FEBRUAR 2006
Die Pokale wurden den Gewinnern während der Jahreshauptversammlung 2006 übergeben.
Andreas-Gloser-Wanderpokal - (LP)
1.Gloser, Andreas92 Ringe 
2.Michelfeit, Mathias89 Ringe 
3.Rudolph, Ronald82 Ringe 
Karl-Frey-Wanderpokal - (LG)
1.Eberwein, Robert28 Ringe(Stechschuß 223,7 Teiler)
2.Eberwein, Thomas28 Ringe(Stechschuß 246,1 Teiler)
3.Kruck, Daniel27 Ringe 
Jugend-Wanderpokal - (LG)
1.Hofmann, Nina27 Punkte 
2.Hofmann, Benedikt34 Punkte 
Andreas-Gloser-Wanderpokal - (ZiStu)
1.Jungmann, Wolfgang271 Ringe 
2.Eberwein, Thomas264 Ringe 
3.Gloser, Andreas263 Ringe 
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende KOENIGSSCHIESSEN 2005
Echter Niederräder regiert jetzt im Stadtteil

Nachdem das Vorjahr durch einen Schützenkönig aus dem „übermainischen“ Griesheim vertreten wurde, ist die Würde jetzt wieder fest in Niederräder Hand. Das in diesem Jahr nur ein Meisterschuss das Rennen machen konnte, war schon vor der Begrüßung durch unsere 1. Vorsitzende Inge Güttler klar. Fand dieses Jahr doch wieder ein Teil des Königsschiessens am freitäglichen Schießabend statt, so machten die ersten Ergebnisse gerüchteweise schon die Runde. Mit 24 Teilnehmern am Schiessen war das Feld breit gestreut und daß auch Mitglieder ohne regelmäßiges Training in die Ränge kommen, hatte letztes Jahr Gunda Eberwein bewiesen. Doch was wäre die Königsfeier bei Oberst Schiel ohne das durch Inge und Werner Güttler zusammengestellte Buffet, welches dem Anlaß alle Ehre machte. Während das vielfältige Angebot noch in Anspruch genommen wurde, zog sich die Auswertung ins stille Kämmerlein zurück, um das verantwortungsvolle Werk zu beginnen und in diesem Jahr ein wenig früher abzuschliessen.
Was die Auswertung ergab, kann der nachvollgenden Tabelle entnommen werden.
KönigDaniel Kruck45,3 Teiler 
1. RitterStefan Schroth56,5 Teiler 
2. RitterPeter Klein152,9 Teiler 
3. RitterThomas Eberwein, Dr.182,5 Teiler 
4. RitterHans-Jürgen Pohl187,7 Teiler 
5. RitterRegina Jungmann190,7 Teiler 
 
JugendpokalBenedikt Hofmann334,2 Teiler 
Daniel Kruck ist Kreiskönig 2005
Beim Kreiskönigsschiessen am 04. Dezember im Ober Forsthaus setzte sich unser Schützenkönig Daniel Kruck mit einem 70,0 Teiler nach 20 Schuss mit dem Luftgewehr an die Spitze der Konkurrenz.
Das auch unsere Vereinsjugend nur schwer zu schlagen ist, bewies Benedikt Hofmann. Nach 20 Luftgewehrschuss blieben er und der neue Jugendkönig (Name ist den Beteiligten bekannt) noch teilergleich, erst im Stechen musste er sich dem Konkurrenten beugen.
Von dieser Seite aus herzlichen Glückwunsch unseren Schützen zu der hervorragenden Leistung!
Kein Gaukönig 2005 von Oberst Schiel
Woran es auch immer lag, der 19.02.2006 zählt nicht zu den Glückstagen von Daniel Kruck. Selbst der 45,3 Teiler des Königsschiessen hätte nicht zum Sieg beim Gaukönigsschiessen in Kronberg gereicht. Mit dem geschossenen 105 Teiler belegte unser Schütze leider nur den 5. Platz, während der Schützenkönig des Schützenkreis 83, Bernd Spielmann, mit einem 43 Teiler sich an die Spitze der Konkurrenz setzte und sich für diese Saison Gaukönig nennen darf.
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende FrauenSportSommer 2005
3. Frauenschnupperkurs Sportschiessen bei Oberst Schiel
Schon zum dritten Mal organisierte die Niederräder Schützengesellschaft Oberst Schiel einen Kurs im Rahmen der Aktion FrauenSportSommer des Sportkreises Frankfurt. Eingeladen waren interessierte Frauen und Mädchen, die das sportliche Schiessen mit Luftdruckwaffen kennen lernen wollten. 10 Damen waren am am 10.09.2005 in der Golfstrasse zu Gast, um sich auf diesem Weg dem Sportschiessen zu nähern. Angeleitet von erfahrenen Schützinnen und Schützen konnten die Damen das Luftgewehr wie auch die Luftpistole und deren Besonderheiten beim Schiessen ausprobieren und ihre Erfahrungen mit diesen Waffen sammeln. Schritt für Schritt wurde an das Schiessen herangeführt, angefangen vom sicheren Umgang mit der Waffe bis hin zu Tipps und Tricks aus dem Erfahrungschatz der Betreuer wie der gezielte Schuss gelingen kann. Damit der gesellschaftliche Teil im Vereinsnamen nicht zu kurz kommt, wurden die Teilnehmerinnen zu Kaffee und Kuchen eingeladen, wie immer perfekt vorbereitet durch unsere Vereinsdamen. Als kleine Erinnerung an diesen Kurs, an dem die Damen mit viel Spaß und Engagement teilgenommen haben, gab es zum Abschluß noch eine Urkunde, mit der Hoffnung verbunden, daß die Damen sich für den Schießsport begeistern ließen.
Auf diesem Weg auch nochmal vielen Dank an alle Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung!
Leider keine Bilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende ABSCHLUSSFEIER 2005
Jahresabschlussfeier im Clubhaus bei Oberst Schiel
Traditionsgemäß fand auch in diesem Jahr wieder der Abschlussabend der Niederräder Schützengesellschaft Oberst Schiel im Clubhaus in der Golfstrasse statt. Neben den aktiven Schützen und Schützinnen waren auch die Helfer und Helferinnen eingeladen, ohne deren Tätigkeit ein Vereinsleben nicht möglich ist. Eingeleitet durch eine kleine Dankesrede der 1. Vorsitzenden Inge Güttler war es Schützenmeister Thomas Eberwein, der im Rahmen des Abschlussabends unsere Mitglieder Inge und Werner Güttler, Robert Eberwein und Alfred Solz für langjährige aktive Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund mit der goldene Ehrennadel des DSB auszeichnen konnte. Das auch Nichtschützen einen guten Treffer auf der Scheibe erzielen können, bewies Michael Scholten, der mit dem Luftgewehr 10 Ringe erzielte und sich damit den Wanderpokal der Frankfurter Sparkasse vor Gunda Eberwein und Andreas Gloser mit jeweils 9 Ringen sicherte. Die Luftpistolenmannschaft, bestehend aus Hartmut Achtzehnter, Christoph Böhme, Andreas Gloser, Stephanie Lange, Mathias Michelfeit und Ronald Rudolph wurde mit Pokal und Erinnerungsurkunde für den Sieg in der Wettkampfrunde der Kreisklasse ausgezeichnet. Nachdem noch Leistungsabzeichnen und Urkunden an die verdienten Schützen vergeben waren, das Buffett in Angriff genommen wurde, konnten der Abend mit dem allseits beliebten gemütlichen Beisammensein ausklingen.
Goldene Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes
  Inge Güttler
  Werner Güttler
  Robert Eberwein
  Alfred Solz
Wanderpokal der Frankfurter Sparkasse
1.Scholten, Michael10 Ringe(216 Teiler)
2.Eberwein, Gunda9 Ringe(385 Teiler)
3.Gloser, Andreas9 Ringe(440 Teiler)
Wettkampfehrungen
850 WettkämpfeGüttler, Werner 
550 WettkämpfeJäger, Alfons 
450 WettkämpfeGloser, Andreas 
350 WettkämpfeGläser, Karl 
100 WettkämpfeJungmann, Wolfgang 
100 WettkämpfeMichelfeit, Mathias 
50 WettkämpfeLange, Stephanie 
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende VATERTAG 2005
Vatertag für jedermann bei Oberst Schiel
Wie immer starteten die Vorbereitung des Vatertags schon am Mittwoch. Grillecke und Bänke aufbauen, Anschlüsse anschliessen, Theke befüllen und Fässer anzapfen. Das Wetter ließ allerdings keine besonders gute Stimmung aufkommen.
Was dann allerdings am Donnerstag auf die „Schieler“ und ihre Gäste wartete, war allerfeinstes Vatertagswetter mit Sonnenschein pur und angenehmen Temperaturen, gerade richtig für den Biergarten. Frisches Bier vom Fass, Steaks und Würstchen vom Grill, Apfelwein und alkoholfreies aus dem hauseigenen Tresen. Umsorgt von vielen fleißigen Helfern und Helferinnen fühlten sich unsere Gäste sichtbar wohl. Bis in den Abend hinein blieb das Wetter mustergültig und die Stimmung ausgelassen.
Auch für die notwendigen Aufräumarbeiten waren genügend Freiwillige zur Stelle, um das Vereinshaus und das Gelände in einwandfreiem Zustand für den normalen Schießbetrieb zu hinterlassen.
Auf diesem Weg auf jedem Fall ein dickes Lob und ein riesen Dankeschön allen Helferinnen und Helfern des Vatertages 2005. Nächstes Jahr wieder!
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende 103. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2005
TOP 1Feststellung stimmberechtigter MitgliederSame procedure as last year: Wie fast in jedem Jahr konnte zum offiziellen Beginn noch nicht die Anwesenheit aller stimmberechtigten Mitglieder festgestellt werden, deshalb wurde der Beginn der Versammlung um eine halbe Stunde verschoben.
TOP 2Verlesung des Protokolls der 102. JHVKeine Kommentare dazu.
TOP 3EhrungenGoldene Ehrennadel der Schützengesellschaft „Oberst Schiel“
Alfons Jäger
Ehrennadel des DSB für 40-jährige Mitgliedschaft
Wolfgang Steinweg
TOP 4Bericht der 1. VorsitzendenUnsere 1. Vorsitzende Inge Güttler konnte ein insgesam positives Resümee auf das Jahr 2004 ziehen, allerdings stellt sich die finanzielle Situation als ernstzunehmendes Problem dar.
TOP 5Bericht des SchießleitersSchiessleiter Robert Eberwein legte erneut einen umfangreichen Rückblick auf das vergangene Sportjahr vor. Die Zusammenfassung der Leistungen können im Bericht des Schiessleiters für das Jahr 2004 nachgelesen werden (Liegen im Vereinshaus zur Verfügung).
TOP 6Bericht des KassierersWie schon erwähnt, stellt sich die Finanzlage des Vereins nicht unproblematisch dar. Der Rückgang der Zuschüsse, die Erhöhung der Verbrauchspreise und die Stagnation bei den Mitgliederzahlen führen unweigerlich zu notwendigen Sparmaßnahmen.
TOP 7Bericht der KassenrevisorenDie Kassenrevisoren fanden keinerlei Beanstandungen in den vorgelegten Aufstellungen und beantragten die Entlastung des Vorstandes.
TOP 8Aussprache über die BerichteUnter diesem Tagesordnungspunkt erfolgte keine Wortmeldung
TOP 9Entlastung des VorstandesDer Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde ohne Gegenstimme angenommen.
TOP 10VerschiedenesKeine Wortmeldungen unter diesem Tagesordnungspunkt.
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende POKALSCHIESSEN FEBRUAR 2005
Die Pokale wurden den Gewinnern während der Jahreshauptversammlung 2005 übergeben.
Andreas-Gloser-Wanderpokal - (LP)
1.Gloser, Andreas95 Ringe 
2.Böhme, Christoph93 Ringe 
3.Achtzehnter, Hartmut89 Ringe 
Karl-Frey-Wanderpokal - (LG)
1.Kruck, Daniel28 Ringe(Stechschüsse 8/10)
2.Klein, Peter27 Ringe(Stechschüsse 8/7)
3.Eberwein, Robert27 Ringe 
3.Jungmann, Wolfgang27 Ringe 
Jugend-Wanderpokal - (LG)
1.Hofmann, Benedikt40 Ringe 
Der Pokal geht nach zweimaligem Gewinn endgültig in den Besitz des Gewinners über.
Andreas-Gloser-Wanderpokal - (ZiStu)
1.Eberwein, Thomas264 Ringe 
2.Gloser, Andreas260 Ringe 
3.Eberwein, Robert257 Ringe 
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema Seitenende KOENIGSSCHIESSEN 2004
Wieder mal bestach das traditionelle Königsschießen bei „Oberst Schiel“ mit vielen Teilnehmern und guten Ergebnissen auch von den nicht immer so aktiven Schützinnen und Schützen. Die Überraschung des Abends gleich zuerst, Gunda Eberwein konnte sich mit einem 188,5 Teiler als 4. Ritter in die Reihe der Würdenträger einreihen. Doch der Reihe nach.
Nach dem herzlichen Empfang durch unsere 1. Vorsitzende Inge Güttler wurden folgende Ehrungen verteilt. Die Ehrenurkunde des Vereins für Stephanie Lange, Christoph Böhme, Regina und Wolfgang Jungmann und die Silberne Ehrennadel der NSG für Andreas Gloser.
24 Teilnehmer nahmen am darauf folgenden Schiessen auf das Königsblattl teil, schon beim Schiessen wurde klar, daß dieses Jahr das Rennen um die Königswürde nur mit einem guten Zehner entschieden werden konnte. Doch bevor die Proklamation begann, wurde natürlich zum Sturm auf das wahrlich königliche Buffet geblasen, maßgeblich vorbereitet von Inge und Werner Güttler. Das Auswertungsteam machte es dieses Jahr ganz besonders spannend um schließlich dieses Ergebnis zu präsentieren:
KönigAndreas Gloser45,4 Teiler 
1. RitterAlfred Solz89,4 Teiler 
2. RitterJürgen Fischer162,0 Teiler 
3. RitterRegina Jungmann175,2 Teiler 
4. RitterGunda Eberwein188,5 Teiler 
5. RitterWolfgang Jungmann220,2 Teiler 
 
JugendpokalBenedikt Hofmann338,1 Teiler 
05.12.2004 - Die Qualifikation zum Gaukönigsschiessen hat unser König leider knapp verpasst. Mit einem ordentlichen 53,3 Teiler musste sich Andreas Gloser mit 0,05mm Mehrabstand vom Zentrum des Spiegels nur Frank Meenzer (FSK Oberforsthaus) geschlagen geben, dem ein 47,8 Teiler gelang.
Ebenfalls Platz 2 im Rennen um die Qualifikation belegte Benedikt Hofmann im Jugendvergleich.
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema KREISJUGENDSCHIESSEN 2004
Beim diesjährigen Kreisjugendschiessen im Bunker Eschersheim ergatterte sich unser Jungschütze Benedikt Hofmann bei starker Konkurrenz von 30 Teilnehmern den begehrten Ehrenpreis des Schützenkreises 81 in Form einer Urkunde und eines Pokals.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema SINDLINGER GROSSKALIBERTURNIER 2004
Dank einer glücklichen Trefferserie auf ausrangierte Bowlingspins und auf Dreiecks-, Quadrats- und Rundspiegel konnte sich Andreas Gloser mit dem Großkaliber-Revolver Cal. .357 Magnum den 3. Platz auf der Rangliste sichern. Als zweiter Teilnehmer unseres Vereines belegte Christoph Böhme mit einer nicht optimal gelaufenen Schußfolge den ehrbaren 6. Platz.
1.Jürgen CarrSV Fechenheim382, 378 
2.Duysak CumaliSG Sindlingen328, 293, 371 
3.Andreas GloserNSG Oberst Schiel362 
6.Christoph BöhmeNSG Oberst Schiel342 
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema ABSCHLUSSABEND 2004
Schon traditionsgemäß fand am 28.08.2004 der Abschlussabend für die Mitglieder von „Oberst Schiel“ statt.
Wie immer gab es neben dem Pokalschiessen zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen zu verleihen. Genaueres dazu in der folgenden Auflistung. Mit dem Schiessen auf die Glücksscheibe hat allerdings eine Neuerung Einzug gehalten. Wir sind alle auf das nächste Mal gespannt..oder? Und natürlich, Bilder dürfen nicht fehlen.
Rudi-Solz-Gedächtnis-Pokal - gestiftet von T. Eberwein (LG / LP)
1.Schroth, Stefan10,5 Teiler10 Ringe 
2.Eberwein, Thomas96,3 Teiler10 Ringe 
3.Eberwein, Robert139,9 Teiler10 Ringe 
NSG „Oberst Schiel“-Wander-Pokal - (LP)
1.Michelfeit, Mathias1003 Teiler9 Ringe 
2.Eberwein, Thomas1024 Teiler9 Ringe 
3.Eberwein, Robert1039 Teiler9 Ringe 
Wanderpokal der Frankfurter Sparkasse
1.Michelfeit, Mathias9 Ringe 
2.Güttler, Werner8 Ringe 
3.Kosok, Konrad7 Ringe 
Schiessen auf die Glücksscheibe 
1.Jungmann, Regina 
2.Güttler, Werner 
3.Strack, Sieglinde 
4.Pohl, Gisela 
5.Kosok, Rosemarie 
6.Jungmann, Wolfgang 
Wettkampfehrungen
400 WettkämpfeGloser, Andreas 
350 WettkämpfeGüttler, Inge 
300 WettkämpfeKlein, Peter 
25 WettkämpfeLange, Stephanie 
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema LUFTPISTOLENTURNIER 90/90 2004
Dank der Nachfrage durch aktive Schützen veranstaltete der Schützenkreis 81 in Person Detlef Weikel am 29.08.2004 zum 3. Mal das Luftpistolenturnier 90 Schuss in 90 Minuten für alle Klassen. Auch Oberst Schiel war natürlich mit von der Partie.
Aufgrund der Top-Besetzung im Einzel- und Mannschaftswettbewerb konnten wir uns erfolgreich präsentieren.
Mannschaftswertung
1.SG Sindlingen2455 Ringe 
2.NSG Oberst Schiel2436 Ringe 
3.Lufthansa2422 Ringe 
Einzelwertung Schützenklasse
1.Duysak, Cumali840 RingeSG Sindlingen 
2.Gloser, Andreas829 RingeNSG Oberst Schiel 
3.Wöhner, Bodo814 RingeSV Zeilsheim 
4.Böhme, Christoph813 RingeNSG Oberst Schiel 
Einzelwertung Damenklasse
1.Lange, Stephanie794 RingeNSG Oberst Schiel 
2.Fischer, Carola780 RingeSV Zeilsheim 
3.Hey, Ursula750 RingeSV Eschersheim 
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema WÄLDSCHESSCHIESSEN BEIM OBERFORSTHAUS 2004
Auch in diesem Jahr waren die NSG Schützen beim traditionellen Wäldchesschießen im Oberforsthaus wieder erfolgreich.
Unsere Luftgewehrmannschaft, bestehend aus Regina Jungmann, Thomas Eberwein und Peter Klein, hat sich den Ausschreibungspunkt 34 gesichert. Mit der geringsten Teilersumme aus 9 Blattl hat die Mannschaft den Pokal des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch gewonnen.
Einzeln hat sich Regina Jungmann durchgesetzt, sie hat sich durch ein gutes Ergebnis den Manfred Wegner-Pokal für Damen mit dem Luftgewehr verdient.
Auch mit der Luftpistole war Oberst Schiel wieder vertreten. Leider war hier die Mannschaft nicht unter den Siegern, nur Andreas Gloser konnte mit dem besten Teiler den Pokal des Stadtrates Nikolaus Burggraf in einer Einzelwertung erringen.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema VATERTAG BEI OBERST SCHIEL 2004
Was soll man anderes schreiben. Das Wetter war den „Schielern“ wieder hold, bei guter Laune, frisch gezapftem Bier und den bekannten Genüssen vom Grill haben sich wieder eine Menge Anhänger des „Vatertags bei Oberst Schiel“ in der Golfstrasse eingefunden. Dank dem fleißigen Helferteam war die Versorgung mit Getränken stets gesichert, der Nachschub an Grillgut und anschliessend die lang erwartete Kuchentheke trugen zu einem rundum gelungenen Tag bei.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema 1. FRAUENSPORTSOMMER 2004 BEI NSG
Ins Leben gerufen durch den Sportkreis Frankfurt bieten Frankfurter Vereine im Rahmem des FrauenSportSommer 2004 Mädchen und Frauen die Möglichkeit verschiedene Sportarten kennenzulernen.
In diesem Jahr war „Oberst Schiel“ mit von der Partie. Unter dem Motto „Schnupperkurse Luftgewehr und Luftpistole“ fanden sich am 15.Mai 2004 interessierte Mädchen und Frauen im Vereinshaus ein, um das Schiessen mit LG und LP zu probieren. Das Angebot wurde mit viel Spaß und Engagement wahrgenommen und von der Federdruckwaffe bis zur zeitgemäßen Pressluft-Waffe alles durchprobiert und getestet.
Allen Teilnehmerinnen kann auf diesem Wege auch nochmal die Eignung zur ambitionierten Sportschützin bestätigt werden.
Vielen Dank nochmals an die Helfer und Helferinnen, ohne deren Einsatz ein solches „Event“ nun mal nicht möglich ist. Ganz besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang natürlich unsere 1. Vorsitzende Inge Güttler, die nicht nur den Willkommensgruß an unsere Gäste ausgesprochen hat, sondern mit Kuchen, Salaten und Würstchen der Veranstaltung ein zusätzliches Hoch verschafft hat. Und erschwerend kommt noch hinzu, daß ohne ihren Einsatz auch kein einziges Foto von diesem Tag zu veröffentlichen wäre.

Mehr Informationen zum Thema FrauenSportSommer unter nachfolgendem Link www.frauensportsommer.de.
Bilder zum ThemaBilder zum Thema

2. FRAUENSPORTSOMMER 2004 BEI NSG
Auch der 2. von „Oberst Schiel“ am 04.09.2004 organisierte Kurs kam bei den Beteiligten gut an. Wieder wurde die gesamte Pallette an Luftdruckwaffen aufgeboten, unzählige Helferinnen und Helfer standen für die Einweisung in das sportliche Schiessen mit Luftdruckwaffen bereit. Und wieder blieb es nicht nur beim Sport, auch der gesellschaftliche Teil kam nicht zu kurz. Kaffee, Kuchen, Wurstplatte, Salat und dazu passende Teigware rundeten die Einführung in das Sportschiessen ab. Als Gastgeber hofft „Oberst Schiel“ das es den Schützinnen bei uns gefallen hat und sich vielleicht für den Schießsport begeistern ließen.
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema SPORTPLAKETTE DES BUNDESPRÄSIDENTEN
Ist zwar schon ein wenig her, aber es soll nicht unerwähnt bleiben, daß sich der Verein im Jahr 2003 eine Auszeichnung des Bundespräsidenten verdient hat.
Die Verleihung erfolgte im Rahmen einer Feierstunde in der Sportschule Grünberg am 04.12.2003.
Aufgrund besonderer Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Sports hat die NSG „Oberst Schiel“ die Sportplakette des Bundespräsidenten erworben.

NSG Oberst Schiel 2003 - Sportplakette des Bundespräsidenten
Bild: Privat 

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2004
Die Jahreshauptversammlung 2004 in aller Kürze.
TOP 1Feststellung stimmberechtigter MitgliederWie fast in jedem Jahr konnte zum offiziellen Beginn noch nicht die Anwesenheit aller stimmberechtigten Mitglieder festgestellt werden, deshalb wurde der Beginn der Versammlung um eine halbe Stunde verschoben.
TOP 2Verlesung des Protokolls der 101. JHVKeine Kommentare dazu.
TOP 3EhrungenEhrennadel des DSB für 40-jährige Mitgliedschaft
Norbert Bühler, Konrad Kosok
  Ehrennadel des DSB für 25-jährige Mitgliedschaft
Gerold Hölzel
  Ehrennadel des Präsidenten des DSB in Silber für 20 Jahre aktive Teilnahme am Sportschiessen
Hartmut Achtzehnter, Sylvia Ciulla, Ronald Rudolph
  Ehrennadel des Präsidenten des DSB in Silber für 15 Jahre aktive Teilnahme am Sportschiessen
Mathias Michelfeit
TOP 4Bericht der 1. VorsitzendenUnsere 1. Vorsitzende Inge Güttler konnte ein insgesam positives Resümee auf das Jahr 2003 ziehen, allerdings stellt sich die finanzielle Situation als ernstzunehmendes Problem dar.
TOP 5Bericht des SchießleitersSchiessleiter Robert Eberwein legte erneut einen umfangreichen Rückblick auf das vergangene Sportjahr vor. Die Zusammenfassung der Leistungen können im Bericht des Schiessleiters für das Jahr 2003 nachgelesen werden (Liegen im Vereinshaus zur Verfügung).
TOP 6Bericht des KassierersWie schon erwähnt, stellt sich die Finanzlage des Vereins nicht unproblematisch dar. Der Rückgang der Zuschüsse, die Erhöhung der Verbrauchspreise und die Stagnation bei den Mitgliederzahlen führen unweigerlich zu notwendigen Sparmaßnahmen.
TOP 7Bericht der KassenrevisorenDie Kassenrevisoren fanden keinerlei Beanstandungen in den vorgelegten Aufstellungen und beantragten die Entlastung des Vorstandes.
TOP 8Aussprache über die BerichteUnter diesem Tagesordnungspunkt erfolgte keine Wortmeldung
TOP 9Entlastung des VorstandesDer Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde ohne Gegenstimme angenommen.
TOP 10VerschiedenesUnter diesem Punkt wurden verschiedene Sparmaßnahmen vorgestellt, diese betreffen zumeist die aktiven Schützen (Urkunden, Leistungsabzeichen, div. Ehrungen, Startgeld Meisterschaften).

Der Ältestenrat kann einen Zuwachs verkünden. Mit Konrad Kosok hat das verantwortungsreiche Gremium ein beliebtes und erfahrenes Mitglied gewonnen. Die Aufnahme in das besonders lange währende Amt von Konrad „Conny“ Kosok erfolgte ohne Gegenstimme und mit seiner uneingeschränkten Zustimmung.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema POKALSCHIESSEN FEBRUAR 2004
Die Pokale wurden den Gewinnern während der Jahreshauptversammlung 2004 übergeben.
Ronald-Rudolph-Wanderpokal - (LP)
1.Gloser, Andreas93 Ringe 
2.Böhme, Christoph90 Ringe 
3.Lange, Stephanie88 Ringe 
Der Pokal geht nach fünfmaligem Gewinn endgültig in den Besitz des Gewinners über.
Karl-Frey-Wanderpokal - (LG)
1.Jungmann, Regina9 Ringe(173,3 Teiler) 
2.Klein, Peter9 Ringe(174,7 Teiler) 
3.Eberwein, Robert8 Ringe(243,9 Teiler) 
Jugend-Wanderpokal - (LG)
1.Hofmann, Benedikt40 Ringe 
Andreas-Gloser-Wanderpokal - (ZiStu)
1.Gloser, Andreas262 Ringe 
2.Klein, Peter259 Ringe 
3.Eberwein, Robert259 Ringe 
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema KREISDAMENSCHIESSEN 2004
In Schwanheim trafen sich die Damen des Schützenkreises 81 zum Kreisdamenschießen 2004.
Mit dem Luftgewehr starteten Elisabeth Hense und Regina Jungmann in das Schiessen, Stephanie Lange war in der Gruppe der Luftpistolenschützinnen unterwegs.
Luftgewehr(3)2.Mannschaft521 Ringe 
 
  1.Jungmann, Regina187 Ringe 
 (8)2.Hense, Elisabeth160 Ringe 
Luftpistole(3)2.Lange, Stephanie174 Ringe 
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema KÖNIGSSCHIESSEN 2003
Die Teilnahme von 29 Schützen am Königsschießen versprach einen harten Kampf um Königswürde und Ritterschlag. Auch wenn Alt-Schützenkönig Regina ihr gutes Ergebnis vom Vorjahr nicht wiederholen konnte, war es ihr doch möglich, den Titel des Schützenkönig mit Abstand erfolgreich zu verteidigen.

Hier die Ergebnisse:
KönigRegina Jungmann143,2 Teiler 
1. RitterRobert Eberwein237,5 Teiler 
2. RitterKarl Gläser266,6 Teiler 
3. RitterThomas Eberwein301,1 Teiler 
4. RitterInge Güttler301,7 Teiler 
5. RitterStefan Schroth311,8 Teiler 
 
JugendpokalBenedikt Hofmann152,9 Teiler 
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema JUBILÄUMSSCHIESSEN SG 1928 FFM-SINDLINGEN (11.2003)
Zur Feier von 75 Jahren Vereinsbestehen veranstaltete die Schützengesellschaft 1928 Frankfurt-Sindlingen ein Pokalschießen für Schützenvereine.
Aufgrund der regen Beteiligung an den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole war der Ausgang des Jubiläumsschießens bis zum Ende offen. Die Auszeichnungen für Luftgewehr wurden allesamt an Schützen übergeben, die mit Ergebnissen von mindestens 382 Ringen den Stand verließen. Hier konnte unsere Luftgewehrmannschaft, bestehend aus Regina Jungmann, Wolfgang Jungmann und Thomas Eberwein, leider nicht im Kampf um die ersten Plätze eingreifen, die Preise wurden an andere Vereine abgegeben. Auch die Luftpistolenmannschaft, hier waren Stephanie Lange, Christoph Böhme und Andreas Gloser aktiv, konnte sich nicht unter die ersten drei Plätze schießen. Nur bei der Einzelwertung war wieder mal ein Schütze erfolgreich, der schon beim 90/90 Turnier für einen Sieg von Oberst Schiel gesorgt hatte. Mit guten 374 Ringen musste sich Andreas Gloser nur zwei weiteren Schützen geschlagen geben, die beide allerdings nur denkbar knapp mit einem Ring Vorsprung und somit 375 Ringen die Plätze Eins und Zwei belegten.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema ABSCHLUSSABEND 2003
Wie jedes Jahr wurde zum Abschluß der Schützensaison der traditionelle Abschlußabend im Vereinshaus gefeiert. Im Rahmen der Feier fanden wieder zahlreiche Würdigungen aktiver Mitglieder von Oberst Schiel statt.
Wettkampfehrungen
800 WettkämpfeWerner Güttler
400 WettkämpfeThomas Eberwein
300 WettkämpfeKarl Gläser
250 WettkämpfePeter Klein
50 WettkämpfeChristoph Böhme
 
Ehrungen des Landessportbundes Hessen
Ehrennadel in SilberWerner Güttler
Ehrennadel in BronzeThomas Eberwein
VerdienstnadelErnst Seibert
Ronald Rudolph
EhrenurkundeWolfgang Jungmann
 
Wanderpokal der Frankfurter Sparkasse
1. Helga Solz9 Ringe (483 Teiler)
2. Jürgen Fischer8 Ringe (513 Teiler)
3. Sylvia Ciulla8 Ringe (583 Teiler)
 
Blattl-Pokalschießen 2003
 
Rudi-Solz-Gedächtnispokal, gest. von Thomas Eberwein (LG/LP)
1. Thomas Eberwein26,6 Teiler
2. Andreas Gloser41,1 Teiler
3. Stefan Schroth52,0 Teiler
 
 
Alexandra-Geyer-Wanderpokal (LG)
1. Thomas Eberwein60,5 Teiler
2. Regina Jungmann63,7 Teiler
3. Karl Gläser79,3 Teiler
 
Der Pokal geht nach dreimaligem Gewinn endgültig in den Besitz des Gewinners über.
 
 
NSG „Oberst Schiel“-Wanderpokal (LP)
1. Stephanie Lange228,9 Teiler
2. Andreas Gloser242,9 Teiler
3. Thomas Eberwein421,2 Teiler
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema LUFTPISTOLENTURNIER 90/90 2003
Zum 2. Mal veranstaltete der Schützenkreis 81 den Luftpistolenwettkampf 90 Schuss in 90 Minuten. Wieder wurde unser Verein erfolgreich durch die Luftpistolenschützen vertreten, diesmal allerdings konnte die Mannschaft nicht punkten. Dafür präsentierten sich zwei Einzelschützen erfolgreich, unsere Steffi Lange behauptete sich auf Platz 2 der Damenwertung, Andreas Gloser schoß sich mit hervorragenden 842 Ringen auf den 1. Platz der Schützenkonkurrenz.
Schützenklasse(11)8.Mannschaft2322 Ringe 
 
  1.Gloser, Andreas842 Ringe 
  7.Böhme, Christoph798 Ringe 
 (21)18.Achtzehnter, Hartmut682 Ringe 
 
Damenklasse(2)2.Lange, Stephanie769 Ringe 
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema VATERTAG 2003
Wieder hatte der Wettergott seine schützende Hand über Niederrad gehalten. Bei sonnigem Wetter und warmen (manchmal auch zu warmen?) Temperaturen bis in den späten Nachmittag hinein, fanden sich wieder viele Gäste und Stammbesucher auf dem Vereinsgelände ein. Für das leibliche Wohl sorgte das eingespielte und erfahrene Team von fleißigen Helfern, die auch in Zeiten des größten Ansturms an die Grilltheke alles fest im Griff hatten. Zur Kaffeezeit sorgte das reichhaltige Kuchenbuffet mit selbstgebackenen Kuchen und Torten für gute Stimmung, wie in jedem Jahr haben die "Konditorinnen" etwas für jeden Geschmack geboten.
Zum Abschluß ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer, die für einen erfolgreichen Verlauf des Vatertages bei „Oberst Schiel“ gesorgt haben.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2003
TOP 1Feststellung stimmberechtigter MitgliederWie schon Tradition konnte zum offiziellen Beginn noch nicht die Anwesenheit der Mitglieder in notwendiger Anzahl festgestellt werden, deshalb wurde der Beginn der Versammlung um eine halbe Stunde verschoben. Mit Beginn der JHV waren 32 stimmberechtigte Mitglieder und 6 Jugendliche anwesend.
TOP 2Verlesung des Protokolls der 100. JHVDer einzige Einspruch bezog sich auf den Beschlußtermin für die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages.
TOP 3EhrungenWerden hier nicht einzeln aufgeführt, können aber bei Bedarf mitgeteilt werden.
TOP 4Bericht der 1. VorsitzendenUnsere 1. Vorsitzende Inge Güttler konnte ein insgesam positives Resümee auf das Jahr 2002 ziehen, besonderer Höhepunkt war natürlich die Jubiläumsfeier im November. Allerdings schlug diese mit allen Randerscheinungen (und hier nahm die 1. Vorsitzende schon TOP 6. vorweg) auch mit hohen Sonderausgaben zu Buche, die es im Jahr 2003 zu verkraften gilt.
TOP 5Bericht des SchießleitersRobert Eberwein berichtete gewohnt umfangreich von einem wiederum erfolgreichen Schützenjahr. Zahlreiche Steigerungen der Schießleistungen der aktiven Schützen und Plätze auf den vorderen/vordersten Rängen bei den Meisterschaften konnten ebenso berichtet werden, wie das teilweise gute Abschneiden unserer Mannschaften in den Rundenwettkämpfen (2. Platz mit Luftgewehr im Kreis, 1. Platz mit Luftpistole in Grundklasse 1 und 1. Platz mit KK-Gewehr im Kreis.
TOP 6Bericht des KassierersWie schon erwähnt, mußte der Kassierer im Jahre 2002 die Sonderausgaben für die Jubiläumsfeier und alle damit zusammenhängenden Kosten verbuchen. Ebenfalls negativ auf den Kassenbestand schlugen notwendige Reparatur- und Verschönerungsarbeiten am Vereinshaus. Ansonsten hielten sich die laufenden Ausgaben und Einnahmen auch 2002 im Gleichgewicht.
TOP 7Bericht der KassenrevisorenDie Kassenrevisoren, namentlich Jürgen Pohl und Andreas Gloser fanden keinerlei Beanstandungen in den vorgelegten Aufstellungen und beantragten die Entlastung des Vorstandes.
TOP 8Aussprache über die BerichteUnter diesem Tagesordnungspunkt erfolgte keine Wortmeldung.
TOP 9Entlastung des VorstandesDer Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde ohne Gegenstimme angenommen.
TOP 10Änderung der SatzungAuf Antrag des Vorstandes wurde die bestehende Vereinssatzung um aktuelle Punkte ergänzt, überholte und nicht mehr durchführbare Bestimmungen wurden gestrichen. Die Änderungen wurden ohne Gegenstimme angenommen.
TOP 11Neuwahl des VorstandesUnter Vorsitz des ernannten Wahlvorstandes, gebildet aus Peter Klein und Karl Gläser, wurden in geheimer Abstimmung der/die erste Vorsitzende und der/die zweite Vorsitzende gewählt. Zur Wahl standen mangels genannter Alternativen die bisherige 1. Vorsitzende Inge Güttler und der 2. Vorsitzende Alfred Solz. Beide Vorsitzenden wurden ohne Gegenstimme in ihrem Amt bestätigt.
Ebenfalls bestätigt wurden der Schießleiter Robert Eberwein, die Schriftführerinnen Brigitte Bühler und Rosemarie Kosok. Für die nächste Amtsperiode gewählt wurden folgende Schützenmeister: Christoph Böhme, Thomas Eberwein, Jürgen Fischer, Andreas Gloser, Alfons Jäger, Wolfgang Jungmann, Peter Klein, Stephanie Lange, Ronny Rudolph.
TOP 12VerschiedenesAuf Vorschlag des Jugendleiters Wolfgang Jungmann erfolgte eine Aussprache über eine schießsportliche Luftgewehrschulung. Diese Schulung wird von Herrn Jürgen Baumann zum Preis von EUR 34,00 pro Person angeboten. Als Kompromiss wurde vergeschlagen, daß Jugendliche sich anteilsweise an den Schulungskosten beteiligen, die Restsumme wird vom Verein übernommen. Interessenten der Schützenklasse tragen die volle Summe zur Teilname bei.
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema KREISDAMENPOKAL 2003
Austragungsort eines schießsportlichen Events besonderer Art war am 1.2.2003 das Schützenhaus des SV Zeilsheim. Beim Schießen um den Kreisdamenpokal trafen sich die Damen des Kreises (treffenderweise), um mit Luftgewehr und Luftpistole unter nicht sehr ehrgeizigen Bedingungen mit 20 Schuß eine möglichst hohe Ringzahl zu erreichen.
In der folgenden Tabelle sind die Plazierungen unserer Damen zu sehen.
Luftgewehr(5)4.Mannschaft386 Ringe 
 
  2.Ciulla, Sylvia178 Ringe 
 (14)14.Hense, Elisabeth108 Ringe 
 
Luftpistole(8)3.Lange, Stephanie175 Ringe 
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema EHRENBRIEF DES LANDES HESSEN (12.2002)
Für ihren besonderen und langjährigen ehrenamtlichen Einsatz wurden vier Vorstandsmitglieder der Niederräder Schützengesellschaft „Oberst Schiel“ mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgte im Rahmen einer Feierstunde im Limpurg-Saal des Frankfurter Rathauses „Römer“ durch Stadtrat Peter Mensinger. Die vom Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch und der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth unterzeichneten Ehrenbriefe erhielten Brigitte Bühler und Rosmarie Kosok, die seit 1982 als Schriftführerinnen und Leiterinnen des Festausschusses dem Vorstand der Niederräder Schützengesellschaft angehören. Ebenfalls in Anerkennung seiner über 20-jährigen Vorstandstätigkeit wurde Werner Güttler ausgezeichnet. Bevor er 1991 zum Kassierer gewählt wurde, war er bereits als Schützenmeister und Jugendleiter ehrenamtlich tätig. Darüberhinaus wurde sein unermüdlicher Einsatz beim Bau und der Unterhaltung der vereinseigenen Sportstätte gewürdigt. Als weiterem Vorstandsmitglied der NSG „Oberst Schiel“ wurde Dr. Thomas Eberwein der Ehrenbrief verliehen. Nach drei Jahren im Amt des Jugendsprechers ist er seit 1985 als Schützenmeister u.a. für die Pressearbeit verantwortlich. Über den Verein hinaus engagierte sich Thomas Eberwein langjährig als Helfer bei den Meisterschaften des Schützengaus 8 - Maingau, bevor er 1996 als Breitensportreferent und E-Kader-Koordinator in den Gauvorstand gewählt wurde. 1999 wählten ihn die Delegierten als Nachfolger von Ottmar Gerstemann zum Gauschützenmeister.
In seiner Laudatio hob Stadtrat Mensinger nochmals die große Bedeutung des Ehrenamtes für die Gesellschaft hervor und verband seinen Dank an die Geehrten mit der Hoffnung, dass die hohe Auszeichnung auch Ansporn für zukünftiges ehrenamtliches Engagement sei.

NSG Oberst Schiel 2002 - Ehrenbrief für verdiente Vorstandsmitglieder
Bild: Privat

(2. Stufe, von links) Brigitte Bühler, Rosmarie Kosok
(3. Stufe, von links) Dr. Thomas Eberwein, Werner Güttler

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema VEREINSJUBILÄUM 2002 - 100 JAHRE OBERST SCHIEL

NSG Oberst Schiel 2002 - Inge Güttler begrüßt die Gäste
   Bild: Moni Pfaff

Am 30. November war es soweit, die Vereinsmitglieder der Niederräder Schützengesellschaft „Oberst Schiel“ 1902 e.V. feierten das 100-jährige Vereinsjubiläum im Vereinsheim in der Golfstraße. In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste aus Politik und Sport, darunter die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth und Hessens Schützenpräsident Klaus Seeger, betonte die 1. Vorsitzende Inge Güttler den hohen Stellenwert des in den Jahren 1977 bis 1982 in Eigenleistung erstellten Clubhauses als Ort der Begegnung und ideale Umgebung für Sport und Geselligkeit. In ihrem „nachdenklichen Rückblick über einen Zeitraum, der länger ist als zwei Menschenleben“, würdigte sie zwei der bislang lediglich sieben Vereinsvorsitzenden in besonderem Maße: Richard Karl Frey (1931 - 1956) und Rudi Solz (1967 - 1986). Frey handelte mit der Militärregierung nach dem Krieg die Wiederzulassung der Schützenvereine aus, war als Landesoberschützenmeister Wegbereiter des Hessischen Schützenverbandes und schließlich auch an der Wiedergründung des Deutschen Schützenbundes maßgeblich beteiligt. Unter Rudi Solz wurde das Vereinsheim mit Sportstätte zur Realität und auch das Erringen der Deutschen Vizemeisterschaft 1977 im Frauenfußball fiel in seine Amtszeit.

NSG Oberst Schiel 2002 - OB Petra Roth mit Schützenkönig 2002 Regina Jungmann
   Bild: Moni Pfaff


Ein Höhepunkt des Abends war die Festrede von Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth, die ausführlich auf die Geschichte der NSG einging und die Schützenvereine als wichtigen Bestandteil der Gesellschaft bezeichnete. „Der Schützensport steht für Konzentration, Ausdauer und Durchhaltevermögen - Eigenschaften, die auch für die Gesellschaft unverzichtbar sind“. Und mit Blick auf die amtierende 22-jährige Schützenkönigin Regina Jungmann und die 1. Vorsitzende Inge Güttler würdigte Petra Roth auch die tragende Rolle der Frauen im Verein. Bescheiden mußte die Oberbürgermeisterin sogar eingestehen, daß im Vergleich der beiden „Kettenträgerinnen“, die Schützenkönigin die historisch wertvollere Auszeichnung besäße. Im Namen des Hessischen Ministerpräsidenten überreichte die Oberbürgermeisterin die Silberne Ehrenplakette des Landes Hessen.

Sportkreisvorsitzender Roland Frischkorn, der wie HSV-Präsident Klaus Seeger, Gauschützenmeister Dr. Thomas Eberwein, Kreisschützenmeister Peter Jürgen Bender, Sparkassen-Resortleiter Schäck und der Präsident des Bezirksvereins Niederrad Horst Schäfer zu den Festrednern gehörte, hob die Bedeutung der Sportvereine auch im Zusammenhang mit der Olympia-Bewerbung 2012 der Region Frankfurt-Rhein/Main hervor und zeichnete den Jubilar im Auftrag des Landessportbundes Hessen mit der Ehrenurkunde im Ledereinband aus. Präsident Klaus Seeger betonte in seinem Grußwort die positive Einstellung des Hessischen Schützenverbandes zur Olympia-Bewerbung und hob die Chancen hervor, die sich gerade auch für den hessischen Schießsport aus einem Votum für Frankfurt-Rhein/Main ergeben würden. Zusammen mit Frankfurts Kreisschützenmeister Peter Jürgen Bender überreichte er dem Verein die Ehrenscheibe des Verbandes. Für den Schützenkreis Frankfurt übergab Peter Jürgen Bender einen Ehrenteller. In Anerkennung ihrer hervorragenden Verdienste um den Schießsport verlieh HSV-Präsident Klaus Seeger der 1. Vorsitzenden Inge Güttler das Große Hessische Ehrenzeichen in Silber und Werner Güttler das Große Hessische Ehrenzeichen in Bronze. Die Glückwünsche des Schützengaus Maingau überbrachte Gauschützenmeister Dr. Thomas Eberwein, dem es als Mitglied des Jubiläumsvereins eine besondere Freude war, die Niederräder Schützengesellschaft mit dem Ehrenwimpel des Maingaus auszuzeichnen. Seitens des Deutschen Schützenbundes wurde das Jubiläum mit der Verleihung der Ehrenplakette gewürdigt.
Stellvertretend für all die anderen Gratulanten seien hier unsere Gäste aus Brauerschwend und dem Gesangsverein Niederrad genannt.
In ihrem Schlusswort dankte die 1. Vorsitzende Inge Güttler im Namen der Schützengesellschaft für die zahlreichen Ehrungen und Auszeichnungen und lud alle anwesenden Ehrengäste und Mitglieder zu einem großen Festbuffet ein.
Bilder zum ThemaBilder zum Thema
 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema KÖNIGSSCHIESSEN 2002
Ehrungen
Im festlichen Rahmen der Königsfeier wurden aus gegebenem Anlaß Würdigungen an verdiente Mitglieder des Vereines ausgesprochen.
Robert Eberwein erhielt für langjährige unermüdliche Arbeit im und für den Verein die 100 Jahre Jubiläumsschale überreicht.
Als Anerkennung und Ehrung für besonders lange Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund übergab Thomas Eberwein das Protektorabzeichnen „Andreas Prinz von Sachsen, Coburg und Gotha“ des DSB in Silber an die Mitglieder Inge Güttler, Werner Güttler, Robert Eberwein und Alfons Jäger.
Königschiessen
22 Schützen kämpften beim Königsschießen um die Königswürde und Ritterschaft.

Durchgesetzt haben sich:
KönigRegina Jungmann87,3 Teiler 
1. RitterDennis Rapaport172,9 Teiler 
2. RitterRobert Eberwein179,2 Teiler 
3. RitterErnst Seibert190,7 Teiler 
4. RitterThomas Eberwein201,3 Teiler 
5. RitterWolfgang Jungmann262,1 Teiler 

NSG Oberst Schiel 2002 - Schützenkönig Regina Jungmann mit Rittern
Bild: Privat 

Schützenkönig Regina und Gefolge
von links nach rechts, vordere Reihe: Robert Eberwein, Regina Jungmann, Denis Rapaport
hintere Reihe: Wolfgang Jungmann, Ernst Seibert, Dr. Thomas Eberwein

 

 
Seitenanfang nächstes Thema vorheriges Thema 2001
NSG Oberst Schiel 2001 - Abschlußabend LG Mannschaft 2
Abschlußabend bei Oberst Schiel 2001
Auszeichnung für die 2. Luftgewehrmannschaft für den erfolgreichen Rundenabschluß
Von links: Robert Eberwein, Karl Gläser, Sylvia Höfinger, Wolfgang Jungmann.
Zum Vergrößern auf das Bild klicken
NSG Oberst Schiel 2001 - Abschlußabend Robert Eberwein, Pokal der Sparkasse
Pokal der Franfurter Sparkasse geht wieder nach Neu-Isenburg
5 Jahre nachdem seine Frau Gunda den Pokal bereits in den Niederräder Nachbarort geholt hat, bringt Robert Eberwein den Wanderpokal der Frankfurter Sparkasse wieder für ein Jahr in den Besitz der Familie.
Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Seitenanfang vorheriges Thema 2000
NSG Oberst Schiel 2000 - Festumzug in Niederrad
Festumzug durch Niederrad 2000
Umzug durch Niederrad unter Beteiligung der Niederräder Schützengesellschaft „Oberst Schiel“ 1902 e.V.
Von links: 1. Vorsitzende Inge Güttler, im Hintergrund Peter Klein, Wolfgang Jungmann, Werner Güttler, Ronald Rudolph mit Vereinsfahne, (verdeckt) Schützenkönig Robert Eberwein und Thomas Eberwein.
Zum Vergrößern auf das Bild klicken
NSG Oberst Schiel 2000 - Festumzug in Niederrad
Festumzug durch Niederrad 2000
Mal schön nebeneinander, damit auch die Königskette zur Geltung kommt, die Vertreter von Oberst Schiel.
Von links: Wolfgang Jungmann, Ronald Rudolph, Thomas Eberwein, Robert Eberwein (als amtierender Schützenkönig mit Schützenkette), 1. Vorsitzende Inge Güttler, Werner Güttler und Peter Klein.
Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
 
  © NSG Oberst Schiel e.V.